BusinessPartner PBS

„Rapid in der Vermarktung stärken“

Seit Oktober können die Handelspartner von Esselte Leitz bei ihren Bestellungen Produkte aus dem Rapid-Sortiment einfach mit aufnehmen. Wir sprachen mit Sales Director Uwe Kämpfer über die Vorteile und Chancen.

Herr Kämpfer, mit der Integration von Rapid steht den Kunden jetzt ein erweitertes Sortiment unter dem Esselte-Leitz-Markendach zur Verfügung. Wie ist die Positionierung der einzelnen Marken und wie erfolgt die Abgrenzung gegeneinander?

Uwe Kämpfer zu den Vorteilen der Rapid- Integration: „Auch bei Rapid-Bestellungen gibt es jetzt nur noch eine Order, eine Lieferung und eine Rechnung.“
Uwe Kämpfer zu den Vorteilen der Rapid- Integration: „Auch bei Rapid-Bestellungen gibt es jetzt nur noch eine Order, eine Lieferung und eine Rechnung.“

Wir werden Rapid als Marke mit Fokus auf Heften und damit auch als Spezialisten-Marke in diesem Segment positionieren. In Abgrenzung zu Leitz wird das Sortiment daher viel tiefer sein, funktionaler und weiterhin viele Spezialprodukte enthalten. Für den Handel besteht daher die Chance, aus einer Hand ein komplettes und kompetentes Locher- und Hefter-Sortiment zu beziehen. Leitz ist und bleibt unsere Premium-Marke mit einem flacheren, designorientierten und hochwertigen Sortiment. Daher wird Leitz preislich natürlich über Rapid positioniert bleiben.

Rapid war und ist in Deutschland überwiegend bei einigen Großkunden distribuiert. Sehen Sie Möglichkeiten, den Vertrieb auf eine breitere Basis zu stellen?

Wir hoffen, dass wir einige unserer Kunden, die heute noch keine Rapid-Produkte im Sortiment führen, überzeugen können. Es kann für viele Händler interessant sein, zusätzliche Umsätze mit Rapid zu machen. Insbesondere sehen wir großes Potenzial in Kategorien, die Leitz bisher nicht komplett abdeckt, wie zum Beispiel Heftzangen und Elektroheftgeräte.

Welche Endkundenzielgruppen stehen bei Rapid zukünftig im Fokus?

Umfangreiches Sortiment mit einigen Spezialprodukten: das Rapid-Programm
Umfangreiches Sortiment mit einigen Spezialprodukten: das Rapid-Programm

Die Endkundenzielgruppen sind für die Standardsortimente ganz ähnlich denen, die auch Leitz anspricht. Es geht dabei um den gewerblichen Endverwender mit Qualitätsanspruch und einem starken Bedürfnis nach Langlebigkeit und Funktionalität. Bei Spezialprodukten wie beispielsweise den Öszangen oder im Bereich der Elektrohefter gibt es natürlich ganz spezifische Zielgruppen.

Sind demnächst spezielle Verkaufsförderungs-Maßnahmen geplant?

Wir werden sicher in Zukunft auch Verkaufsförderungs-Maßnahmen fürRapid durchführen und den Handel bei der Vermarktung unterstützen. Außerdem integrieren wir Rapid auch in viele andere Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel auf unserer Internetseite, in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Endverwenderbesuche sowie in alle Category-Management-Programme. Damit wollen wir Rapid in der Vermarktung deutlich stärken.

www.esselte.com

www.leitz.de

Verwandte Themen
Informierte über die nächsten Integrationsschritte: Ard Jen Spijkervet auf der Leitz Business Lounge in Frankfurt
Erstes Händler-Event unter dem Acco-Dach weiter
Acco Brands kann von der Esselte-Übernahme profitieren.
Esselte-Übernahme gibt Acco Umsatzschub weiter
Ard-Jen Spijkervet
Ard-Jen Spijkervet übernimmt weitere Aufgaben weiter
Acco Brands schließt die Esselte-Übernahme ab.
Acco Brands schließt Akquise der Esselte Group ab weiter
Bis Anfang Februar sollen die letzten Hürden für die Übernahme von Esselte durch Acco Brands genommen werden.
Acco Brands darf Esselte übernehmen weiter
Acco Brands will Esselte übernehmen und in seine Organisation integrieren.
Acco kauft Esselte Group weiter