BusinessPartner PBS

Wachstum und neue Strategien

Zum zweiten Mal hat die Samsung Printing Division ihre Fachhandelspartner zum Printing Day eingeladen. Vorgestellt wurden in Frankfurt am Main die geplante strategische Ausrichtung und verschiedene Geräteneuheiten.

Rund 250 Partner aus ganz Deutschland waren der Einladung ins Hotel Intercontinental gefolgt, darunter zahlreiche Power-Partner. Exklusiv für diese gab es am Vormittag bereits Vorträge von Vertretern der Samsung-Finanzierungspartner BFL Leasing und BNP Paribas Lease Group.

Am Nachmittag hingegen ging es im bis auf den letzten Platz gefüllten Veranstaltungssaal um Strategien und um neue Köpfe bei Samsung. Rund 70 Mitarbeiter umfasst die Samsung Printing Division derzeit in Deutschland – im Vorjahr waren es gerade einmal 30. Samsung will aber kräftig weiter wachsen: In drei Jahren sollen rund 300 Mitarbeiter für die Druckersparte tätig sein.

Neben detaillierten Informationen zur Zusammenarbeit Samsungs mit den Fachhandelspartnern konnten die Händler eine Reihe von neuen Geräten aus
Neben detaillierten Informationen zur Zusammenarbeit Samsungs mit den Fachhandelspartnern konnten die Händler eine Reihe von neuen Geräten aus

Ehrungen auf der Bühne im Hotel Intercontinental in Frankfurt: Zum ersten Mal kürte die Samsung Printing Division in Deutschland die „Partner des Jahres“.

Eine herausragende Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Stärkung des B2B-Geschäfts in Deutschland. Zu den wichtigsten Strategiepunkten für das laufende Jahr gehört daher neben der Schaffung von Brand-Awareness – erstmals macht Samsung auch für Business-Geräte Werbung per City-Light- und Mega-Light-Poster im Umfeld von Flughäfen und Gewerbegebieten – die personelle Verstärkung des Large-Account-Teams: „Mit den neuen Kollegen wollen wir uns verstärkt um Großaufträge von den DAX-100-Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern bemühen“, erklärte Jürgen Krüger, Director Printing Division von Samsung Deutschland. Sein Unternehmen werde dazu allerdings definitiv keinen eigenen Direkt-Vertrieb aufbauen: Die Großkunden sollen vielmehr in Zusammenarbeit mit den Fachhandelspartnern betreut werden.

Gleichzeitig wird die Produktpalette erweitert: Neben schnellen Multifunktionskopierern wie beispielsweise dem neuen SCX-6345N, der eine Druckleistung von bis zu 43 Seiten in der Minute erreicht, sollen in Kürze auch die für das Systemgeschäft wichtigen A3-Maschinen erhältlich sein.

Ehrungen auf der Bühne im Hotel Intercontinental in Frankfurt: Zum ersten Mal kürte die Samsung Printing Division in Deutschland die „Partner des Jahres“.
Ehrungen auf der Bühne im Hotel Intercontinental in Frankfurt: Zum ersten Mal kürte die Samsung Printing Division in Deutschland die „Partner des Jahres“.

Neben detaillierten Informationen zur Zusammenarbeit Samsungs mit den Fachhandelspartnern konnten die Händler eine Reihe von neuen Geräten aus.Bei der Einführung neuer Geräte will Samsung seine Partner mit einer gezielten Fachhandels-Kommunikation unterstützen: Neben dem regelmäßig erscheinenden Newsletter „Printing Bulletin“ versprach Senior Marketing & Services Manager Thomas Schäfer den Händlern auch regelmäßig aktualisierte Materialien für den Showroom bzw. den Point of Sale, spezielle Sales Kits zum Produkt-Launch sowie Hilfe bei verkaufsfördenden Aktionen, beispielsweise durch das Bereitstellen von Demogeräten für potentielle Kunden.

Erstmals wurden auf dem Printing Day die „Samsung Printer Partner“ in insgesamt vier Kategorien gekürt. Im Bereich Online Business ging die Auszeichnung an Amazon.de, im Bereich Distribution an die Systeam GmbH. In der Kategorie Solution Business wurde die Essener ITZ I.T. Solution geehrt, deren Mitarbeiter einen fast schon verlorenen Großauftrag mit Samsung-Geräten doch noch gewinnen konnten. Als Best Performer erhielt schließlich ADA – Das Systemhaus eine Urkunde. Das Unternehmen hatte in Zusammenarbeit mit der Samsung-Zentrale in Korea eigens die Treiber der aktuellen Samsung-Geräte so angepasst, dass sie auch mit den Industrie-PCs eines Kunden funktionieren, auf denen eine spezielle Variante des eigentlich von keinem Druckerhersteller mehr unterstützten Betriebssystems Windows NT 3.51 eingesetzt wird.

www.samsung.de

Verwandte Themen
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
„RemoteView“ kann kostenlos aus dem Printing-App-Center auf Geräte mit Samsung „Smart UX Center“ heruntergeladen werden.
Samsung erweitert Lösungsportfolio mit „RemoteView“ weiter
Michael Vorberger übernimmt zum 1. Juli die Sales-Verantwortung für das IT-Display-Portfolio von Samsung Electronics.
Michael Vorberger verantwortet Display-Vertrieb von Samsung weiter
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions bei Samsung Electronics
Also MPS und Samsung intensivieren Zusammenarbeit weiter
Mit dem „Smart UX“-Bedienkonzept soll das Handling von Multifunktionsgeräten so einfach und intuitiv sein, wie es Anwender von Smartphones oder Tablets her gewohnt sind.
Samsung macht „Smart UX“ mobil weiter