BusinessPartner PBS

Konsequent den Weg fortsetzen

„Oberstes Ziel ist Kontinuität“, sagt Utax-Geschäftsführer Thomas Grethe. Durch den konsequenten Ausbau des Lösungs- und Dienstleistungsgeschäfts will der Norderstedter Dokumenten-Spezialist weiter punkten.

Herr Grethe, Sie sind seit April Geschäftsführer bei Utax. Wie sehen Sie das Unternehmen aufgestellt?

Utax ist sehr gut im Markt aufgestellt, nicht zuletzt dank unserer Produktpalette – auch im von vielen MFP-Anbietern vernachlässigten Druckersegment. Stärken liegen in unserer lokal geprägten Struktur, die uns schnelle Entscheidungen und kurze Reaktionszeiten auf Anfragen des Handels ermöglicht. Zudem haben wir unsere mehrfach ausgezeichnete Service- und Supportmannschaft, die auch mal unkonventionelle Wege geht, um Kunden zu helfen. Utax ist und bleibt ein fachhandelstreues Unternehmen. Unsere Partnerschaften mit dem Fachhandel sind wesentlicher Baustein des Erfolges.

Das Team Becker und Bönig hat den damals angeschlagenen Drucker- und Kopierer-Anbieter konsequent auf Kurs gebracht und die Ausrichtung zum Lösungsgeschäft vorangetrieben. Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

„Der Multiplikator ‚Fachhandel‘ ist für uns von entscheidender Bedeutung“, weiß Utax-Geschäftsführer Thomas Grethe.
„Der Multiplikator ‚Fachhandel‘ ist für uns von entscheidender Bedeutung“, weiß Utax-Geschäftsführer Thomas Grethe.

Unser Ziel ist die konsequente Fortsetzung des beschrittenen Weges in Richtung Lösungsgeschäft. Wir werden uns vom Mitbewerb durch Lösungen und Dienstleistungen differenzieren, die wir unseren Partnern anbieten und die ihnen helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Was wird sich für die Partner mit der neuen Geschäftsführung ändern, was bleibt gleich?

Oberstes Ziel ist Kontinuität. Wir wollen so wenig wie möglich ändern, um auch weiterhin ein guter Partner des Handels zu bleiben. Wir können aber in einigen Bereichen die Prozesse deutlich optimieren und beschleunigen und neue Lösungsgedanken ins Spiel bringen. Es gibt keine Planungen, die bestehenden Vertriebskanäle zu erweitern.

Das Hype-Thema ist sicher Managed Print Services. Mit Utax Document Consulting hat man in Norderstedt das Thema Lösungen in den vergangenen Jahren forciert. Wäre der nächste Schritt nicht ein eigenes MPS-Konzept?

Mit der Utax DocForms arbeiten wir seit einiger Zeit daran, unser Lösungsportfolio auszuweiten. Zusätzlich gehören hier auch Themen wie Toner-Logistik und softwaregesteuerte Verwaltung des Maschinenparks hinein. Mit den Erfahrungen aus dem Direktvertrieb der TA werden wir für Händler skalierbare Systeme anbieten, um den Maschinenbestand des Kunden zu verwalten.

Im April wurde das Tochterunternehmen DocForms aus Utax herausgelöst und bei TA Triumph-Adler angehängt. Können Sie verstehen, dass manche Vertragspartner die Änderung mit Argwohn registrieren, wirft sie doch die Frage nach der Gewichtung beider Kanäle innerhalb des Konzerns auf?

Die DocForms hat jeher für beide Kanäle gearbeitet. Wir haben die Bedeutung der DocForms durch einen eigenen Geschäftsführer sogar gestärkt. Sie ist für uns die Ideenschmiede für das Lösungsgeschäft. Der Fachhandel profitiert hier von unseren Erfahrungen im Direktvertrieb. Dabei ist der Multiplikator „Fachhandel“ für uns von entscheidender Bedeutung, so dass man bestimmt nicht von einer Verschiebung der Gewichtung reden kann.

Zum Abschluss eine Markteinschätzung: Mit welchen Veränderungen rechnen Sie in 2010?

Unsere Branche wird durch Konsolidierung auf Anbieterseite und durch Verdrängung geprägt sein. Reine Druckerhersteller sind nur durch Kooperationen in der Lage, ganzheitliche Konzepte anzubieten. Damit fallen die Vorteile einer einheitlichen Bedienung und Softwaresteuerung weg. Kunden fordern zu Recht immer mehr Vereinheitlichung und Vereinfachung ihrer Prozesse. Damit gewinnen nicht die preisagressivsten Hersteller, sondern die mit dem besten Service-, Support- und Dienstleistungskonzept. Auch Fachhändler werden durch die Kundenanforderungen dazu gebracht, sich mehr mit den Themen IT-Netzwerke und Software auseinanderzusetzen. Mit Utax haben sie einen kompetenten Partner.

www.utax.de

Verwandte Themen
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler wächst gegen den Markttrend weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Utax-Vertriebsdirektor Joachim Brensing - Foto: Utax/Mertsch
Positive Resonanz auf Utax-Lösungstrainings weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer der TA Triumph-Adler GmbH
TA Triumph-Adler weiter auf Wachstumskurs weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter