BusinessPartner PBS

Dem Papierstau keine Chance

Auf der Paperworld präsentierte Fellowes „Shredder mit Köpfchen”. Die Neuheiten bieten Features wie „Jam Proof”, „Auto Oil” und „Safe Sense” und überzeugen durch ein modernes Design.

Die „IntelliShred”-Aktenvernichter
Die „IntelliShred”-Aktenvernichter

Die „IntelliShred”-AktenvernichterDamit knüpft Fellowes an die erfolgreichen Messeauftritte der vergangenen Jahre an und demonstriert das Bestreben, Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Design seiner Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Grundlage dafür bilden regelmäßige Kundenbefragungen, deren Ergebnisse in die Produktentwicklung einfließen. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts lag in diesem Jahr auf den Themen Daten- und Identitätsschutz. So stellte das Unternehmen gleich mehrere neue Aktenvernichter-Modelle vor, darunter die komplett neue Produktserie der „IntelliShred”-Aktenvernichter. Diese Geräte wurden speziell für den Einsatz in kleinen Büros mit bis zu fünf Nutzern entwickelt und sind mit der neuen „Jam Proof”-Technologie ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine von Fellowes zum Patent angemeldete Technologie, die die Menge der eingelegten Blätter registriert. Sind es zu viele, leuchtet die LED-Anzeige rot auf, das Gerät stoppt automatisch und wirft die Blätter aus. Selbst wenn ein Nutzer das Papier nicht mittig zuführt oder Blätter einlegen will, bevor der vorangegangene Stapel vollständig zerkleinert wurde, verhindert die neue Technologie bei den „IntelliShred”-Aktenvernichtern lästige Papierstaus.

Die LED-Anzeige zeigt die zu geringe, zu hohe und optimale Auslastung des Shredders an.
Die LED-Anzeige zeigt die zu geringe, zu hohe und optimale Auslastung des Shredders an.

Die LED-Anzeige zeigt die zu geringe, zu hohe und optimale Auslastung des Shredders an.Nutzer, die bereits leidvolle Erfahrungen mit Papierstaus gemacht haben, tendieren häufig dazu, zu wenige Blätter in den Shredder zu geben, um auf jeden Fall einen Papierstau zu vermeiden. Diese Vorgehensweise ist jedoch ineffizient und bindet kostbare Zeit. Werden zu wenige Blätter in den „IntelliShred”-Aktenvernichter eingelegt, so dass das Gerät nicht optimal ausgelastet ist, leuchtet deshalb das grüne Licht der LED-Anzeige auf. Das bedeutet: „Bitte nachlegen!“. Das gelbe Licht zeigt die optimale Kapazitätsauslastung an. Damit gestaltet die neue Technologie den Shredder-Vorgang für den Benutzer des Geräts zeitsparend und komfortabel.

Für große Büros hat Fellowes ebenfalls zwei neue Modelle mit der „Jam Proof”-Technologie im Portfolio: den C-420Cx und den C-480Cx. Die beiden Aktenvernichter sind zusätzlich mit der zum Patent angemeldeten „Auto Oil”-Technologie ausgestattet, die das Schneidwerk nach 20 Arbeitsgängen automatisch ölt und eine optimale Schneidleis-tung sicherstellt. „Manuelles Ölen und Papierstaus mit all ihren Unannehmlichkeiten gehören damit der Vergangenheit an”, heißt es bei Felllowes. „Die Geräte bieten dem Nutzer ein hohes Maß an Komfort und machen ihrem Beinamen ,Worry Free’ alle Ehre.”

Der C-420Cx
Der C-420Cx

Der C-420CxAlle neuen Shredder von Fellowes sind mit der „Safe Sense”-Technologie ausgestattet. Das ist eine von Fellowes entwickelte, patentierte Technologie, die die Benutzer der Geräte vor Verletzungen durch unvorsichtige Bedienung schützt. Das Schneidwerk der Geräte stoppt automatisch, wenn eine Hand dem Papiereinzug gefährlich nahe kommt. Darüber hinaus zerkleinern die neuen Modelle sowohl CDs als auch Kreditkarten und Büroklammern und sind mit getrennten Behältern für Papier- und CD-Schnipsel ausgestattet. Features · „Jam Proof” gegen Papierstaus · „Auto Oil” optimiert Wartung · „Safe Sense” für hohe Bedienungssicherheit

www.fellowes.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Fellows-Produkte im Test der Anwender: Screenshot der Website mit Erfahrungsberichten.
Fellowes setzt auf Produkttests weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter