BusinessPartner PBS

Auf Zertifizierungen und Qualität gesetzt

KMP Printtechnik aus dem bayerischen Eggenfelden hat sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert: Was als Drei-Mann-Gründung begann, ist heute einer der europaweit größten Lieferanten alternativer Druckerverbrauchsmaterialien – mit Tausenden Handelspartnern in aller Welt.

Bei der Jubiläums-Gala (v.l.): KMP-Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Heinz G. Sieg, KMP-Vorstandsvorsitzender Jan-M. Sieg, Elena und Josef Huber, KMP-Vertriebsvorstand Karl Kallinger
Bei der Jubiläums-Gala (v.l.): KMP-Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Heinz G. Sieg, KMP-Vorstandsvorsitzender Jan-M. Sieg, Elena und Josef Huber, KMP-Vertriebsvorstand Karl Kallinger

Alles in allem folgten rund 300 Gäste der Einladung zum Gala-Abend des Unternehmens nach Simbach am Inn. Im ehemaligen Lokschuppen verlebten Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde einen abwechslungsreichen Abend in besonderem Ambiente. Für Stimmung und Unterhaltung sorgten neben der Partyband Up to Date aus München auch das bayerische Bläser-Ensemble 7imme samma sowie der Stimmenimitator Dingo aus Hamburg. Stellvertretend für alle Kunden bedankte sich die Unternehmensleitung bei Josef und Elena Huber von Huber Datentechnik aus Eichenried bei München, die zu den ersten und treuesten Kunden des Unternehmens gehören. Die Einladung hatten Jan-Michael Sieg und Karl Kallinger vom KMP-Vorstand mit der Bitte um Spenden an den Sozialfond des Rotary Clubs Eggenfelden-Pfarrkirchen zugunsten der Flutopfer in Niederbayern verbunden. Heinz G. Sieg gründete 1988 die KMP Printtechnik GmbH in Eggenfelden als Produzent von Farbbändern für Schreibmaschinen. Frühzeitig erkannte Sieg die strategische Bedeutung des aufkommenden Laser- und Inkjet-Drucks und erarbeitete sich als Anbieter für kompatibles Druckerzubehör rasch eine führende Stellung als Vollsortimenter.

Erfolge wurden auch in den Exportmärkten erzielt, in bislang neun Ländern ist KMP mit eigenen Tochtergesellschaften vertreten: in Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Rumänien, Tschechien, Ungarn sowie in Südafrika – und betreut rund 3600 Kunden weltweit. Seit 1999 ist KMP als Aktiengesellschaft eingetragen. Heinz. G. Sieg führt den Aufsichtsratsvorsitz, Sohn Jan-Michael Sieg sowie Karl Kallinger bilden den Vorstand und führen das operative Geschäft. Nachahmerprodukte aus Fernost machen jedoch auch KMP seit einigen Jahren zu schaffen. Daher setzt der Hersteller konsequent auf Qualität und Zertifizierung.

Der Lokschuppen in Simbach am Inn bot mit erstklassiger Gastronomie und einem einmaligen Ambiente den festlichen Rahmen für die Jubiläumsfeier.
Der Lokschuppen in Simbach am Inn bot mit erstklassiger Gastronomie und einem einmaligen Ambiente den festlichen Rahmen für die Jubiläumsfeier.

Kompatible Tintenpatronen werden nach der neuen DIN 33871-2 produziert, Tonerkartuschen nach der DIN 33870. Das Unternehmen ist überdies nach DIN EN ISO 9001:2000 qualitätszertifiziert und kann beim Verkauf mit „Ink made in Germany“ sowie „Manufactured in Europe“ punkten. Zusätzlich zur permanenten Qualitätskontrolle während der Serienfertigung wird jede einzelne Kartusche einem Anschreibtest unterzogen. „Durch die Vereinigung sämtlicher Entwicklungs- und Produktionsschritte ‚unter einem Dach’ wird die Produktsicherheit und eine verstärkte Unabhängigkeit von Zulieferern erreicht“, heißt es bei KMP zur eigenen Positionierung. Eine der tragenden Säulen des Erfolges seien die Fachhandelstreue, die Fertigungskompetenz und die Markenpolitik.

www.kmp.com

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KMP-Vorstand Jan-Michael Sieg, Firmengründer Heinz G. Sieg gemeinsam mit Karl Kallinger (v.l.)
KMP verabschiedet Karl Kallinger weiter
v.l.n.r.: Kingsley Owusu, Susanne Reichhardt, Anett Pietsch, Jan-Michael Sieg, Evi Altmannshofer, Monika Heinig, Heinz G. Sieg - Foto K. Bauer
KMP ehrt langjährige Mitarbeiter weiter
Vier neue Azubis starten bei KMP: (v.l.) Stefan Harböck, Nico Reitberger, Jacqueline Mahnke, Saskia Hohenwarter mit den KMP-Vertretern Bernhard Engelbrecht, Werner Watzinger, Sandra Dadinger
KMP setzt auf Ausbildung weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter