BusinessPartner PBS

Vom Channel- zum Business-Partner

Dokumentenmanagement ist zwar mittlerweile weit verbreitet. Dennoch: Das Marktpotenzial ist wegen der stetig steigenden Flut an Daten riesig. Für it.conex eine gute Chance, als Partner des ECM-Spezialisten Elo Digital Office ins DMS-Geschäft einzusteigen.

Auf Wachstumskurs: it.conex ist inzwischen an zwei Standorten, Gomaringen (Bild) und Oberndorf am Neckar, vertreten.
Auf Wachstumskurs: it.conex ist inzwischen an zwei Standorten, Gomaringen (Bild) und Oberndorf am Neckar, vertreten.

Nach zwanzig Jahren Anwendererfahrung stellte Dietmar Lang 2011 die Weichen in Richtung Selbstständigkeit. Mit Know-how in Finance und Controlling, Unternehmenssteuerung und Prozessoptimierung gründete er die Firma dmsplan Dietmar Lang. Sein Ziel: die Geschäftsprozesse seiner Kunden auf Basis von Dokumenten- (DMS) und Enterprise-Content-Management (ECM)-Systemen zu optimieren. Eng arbeitet Lang dabei mit dem ECM-Hersteller Elo Digital Office zusammen. Dessen Software richtet sich an Unternehmen jeder Größe. Da sich das Ablagesystem an der analogen Umgebung orientiert, ist sie intuitiv bedienbar, was schnelle Einarbeitung und hohe Mitarbeiterakzeptanz gewährleistet. Ein zentraler Aspekt bei der Auswahl waren für den Geschäftsgründer zudem die kurzen Wege zum Hersteller sowie die Kompetenz bei Partnerbetreuung, Support, Entwicklung und Schulung.

dmsplan startete mit der Zertifizierung zum Elo-Channel-Partner, die zum Vertrieb der DMS-Einstiegslösung „ELOoffice“ berechtigt. Bereits im Anschluss war für Lang klar: Die Zertifizierung zum Elo-Business-Partner und damit die Möglichkeit, mittelständische und große Kunden zu akquirieren und zu betreuen, stand auf dem Plan. Es gäbe zwar eine Vielzahl an Anbietern, dennoch berge der Markt noch viel Potenzial, erklärt Lang. „Viele Firmen setzen noch gar kein System ein, andere sind mit dem aktuellen unzufrieden. Dazu kommt das Folgegeschäft dank permanenter technologischer Weiterentwicklungen“.

„Viele Kunden wollen wieder Herr ihrer Prozesse und Daten werden, die rasant anwachsende Datenflut beherrschen und ihr Unternehmen zukunfts- und konkurrenzfähig machen“, weiß it.conex-Geschäftsführer Dietmar Lang.
„Viele Kunden wollen wieder Herr ihrer Prozesse und Daten werden, die rasant anwachsende Datenflut beherrschen und ihr Unternehmen zukunfts- und konkurrenzfähig machen“, weiß it.conex-Geschäftsführer Dietmar Lang.

Die Voraussetzungen, diesen Markt anzugehen, bringt er mit. „Wichtig sind gute Kenntnisse im Bereich Unternehmenssteuerung und die Fähigkeit, komplexe Firmenzusammenhänge zu begreifen und in gewinnbringende Lösungen umzusetzen. Nicht zuletzt heißt es, die Tragweite von gesetzlichen Compliance-Vorgaben zu verstehen“, resümiert Lang. Mit den ECM-Suiten „ELOprofessional“ und „ELOenterprise“, die sich mit umfangreichen Workflow-Funktionen, einer flexible Schnittstellenfähigkeit zu Drittanwendungen und Datenbanken an Mittelstand und Großunternehmen richten, erweiterte er sein Portfolio. „Da ich aus dem Mittelstand komme, war es nur logisch, mein Geschäftsmodell auszuweiten“, begründet er den Schritt, der im September 2012 abgeschlossen war. Um den Markt besser adressieren zu können, fusionierte dmsplan im Juni mit dem Technologiepartner as-itconsulting zur it.conex GmbH. Sie bietet Kunden ein breites Leitungsspektrum, von der Beratung und Umsetzung komplexer ECM-Projekte über die Integration in ERP-Systeme bis hin zu effektiven und mobilen Kollaborationsmöglichkeiten mit der „Office 365 Suite“ von Microsoft. Dies wird durch Erfahrung in Hardware- und Netzwerktechnik, Backup und Security sowie mobilem Arbeiten untermauert. An den Standorten Gomaringen und Oberndorf am Neckar beschäftigt it.conex sechs Mitarbeiter, zwei weitere sollen aufgrund der Nachfrage bis Ende 2013 das Team verstärken. Und auch in Zukunft rechnen die beiden Geschäftsführer mit einem Anwachsen des Teams. Denn auch mit dem neuen Unternehmen setzen Dietmar Lang und Andreas Scherer auf bewährte Erfolgsrezepte, wie einen engen Kundenkontakt und die genaue Analyse seiner Bedürfnisse. Für Kunden ist es schwierig, das Potenzial eines ECM-Systems einzuschätzen. Gebührenmodelle und Technik sind nur schwer vergleichbar.

Umso komplexer die Aufgabenstellungen, desto wichtiger ist eine gute Vorbereitung, um Fehlinvestitionen zu vermeiden. Aufgrund seiner Erfahrung kann der IT-Spezialist Kostenaufwand und zu erwartende Investitionsrendite bewerten. „Je nach Umfang und Komplexität können sich die Kosten bereits in wenigen Monaten amortisieren“, berichtet Lang.

Kleine Box, große Wirkung: Für Dietmar Lang war früh klar, dass er tiefer ins ECM-Geschäft einsteigen wollte.
Kleine Box, große Wirkung: Für Dietmar Lang war früh klar, dass er tiefer ins ECM-Geschäft einsteigen wollte.

Neben Einsparungen bei der Lagerung von Dokumenten, Kopier- und Portokosten tragen niedrigere Personalkosten dank kürzerer Ablage- und Suchzeiten sowie die Automatisierung interner Abläufe zu mehr Prozess-Sicherheit und Kosteneffizienz bei. Viele Kunden, so Lang, wollen wieder „Herr ihrer Prozesse und Daten werden“, die Datenflut beherrschen und ihr Unternehmen zukunftsfähig machen. „Bei der Entscheidung spielen qualitative Vorteile wie ein professioneller Geschäftsauftritt, besserer Kundenservice, die Erfüllung von Compliance-Vorschriften sowie sichere und transparente Geschäftsprozesse oft eine zentrale Rolle.“ Um erfolgreich zu sein, sind Marktbeobachtung, Kreativität und Offenheit für neue Technologien ein Muss: „Arbeiten muss effektiv und einfach sein. Mit Elo und Microsoft bieten wir Kunden innovative und flexible Lösungen mit Investitionsgarantie.“ Daneben ist aber auch ein kontinuierlicher Kundenkontakt wichtig. Und so nutzt das Unternehmen die Gelegenheit, mit einem Partnerstand bei Elo auf der DMS Expo vertreten zu sein.

www.itconex.de

www.elo.com

Verwandte Themen
Impressionen der Roadshow 2016 - Screenshot der Elo-Website
Elo startet ECM-Tour 2017 weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Positive Resonanz gab es auch auf den Start der diesjährigen ECM-Tour von Elo Digital Office.
Elo ECM Tour erfolgreich gestartet weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter