BusinessPartner PBS

Analoges Diktieren war gestern

Für den einfachen Umstieg vom analogen auf das digitale Diktat simuliert das neue Philips „Pocket Memo“ mit seinem Klassik-Modus die Aufnahme mit einer Kassette. Dem Handel bieten die Systeme, die bei Ateq International erhältlich sind, neue Umsatzperspektiven.

Seit kurzem ist auch die jüngste Philips-Gerätefamilie auf dem Markt, die „Pocket Memo“ Diktierrekorder der 8000er Serie, beim Spezialdistributor Ateq International verfügbar. Mit den Systemen bietet Philips professionellen Autoren durchdachte Produkte mit zahlreichen Funktionen. Dazu gehört die 3D-Mikrofon-Technologie für ausgezeichnete Tonqualität in praktisch allen Aufnahmesituationen. Als Besonderheit verfügt das „Pocket Memo“, das aus Edelstahl gefertigt und ergonomisch geformt ist und sich somit auch für lange Arbeitsphasen eignen soll, über den sogenannten „Klassik-Modus“. Dieser vermittelt dem Nutzer den Eindruck, mit einem analogen Rekorder zu arbeiten, bietet aber gleichzeitig aber alle Vorteile digitaler Technologie.

Mit seinen neuen „Pocket Memo“-Geräten der 8000er Serie präsentiert Philips die ersten digitalen „Kassettendiktiergeräte“.
Mit seinen neuen „Pocket Memo“-Geräten der 8000er Serie präsentiert Philips die ersten digitalen „Kassettendiktiergeräte“.

Mit dem neuen „Pocket Memo“ kommt Philips den Nutzern entgegen, die Band-Diktiergeräte digitalen Lösungen immer noch vorziehen. Der Klassik-Modus zeigt die Animation einer Kassette und ermöglicht Nutzern, das digitale System wie ein analoges Gerät zu benutzen. „Der Klassik-Modus ist übersichtlich und einfach weil man in gewohnter Art und Weise arbeiten kann“, erläutert Louis M. Verhulst, Geschäftsführer von Ateq International. „Mit der Funktion bietet das neue Gerät dem Fachhandel eine gute Möglichkeit, Bestandskunden zu adressieren, für die digitale Diktatsysteme bis dato nicht in Frage kamen.“ Neben dem reinen Produktvertrieb unterstützt Ateq International als „Master Digital Centre“ fur Produkte der Speech Processing Solutions und Distributor für Philips Diktier-Rekorder Fachhändler jederzeit auch mit Beratung.

Denn das digitale Diktieren bietet den Anwendern branchenübergreifend zahlreiche Vorteile: Die Daten werden elektronisch gespeichert und lassen sich einfach auf den PC übertragen und bearbeiten oder weiterleiten. So spart der Autor Zeit, vor allem, wenn sich die Schreibkraft an einem anderen Ort befindet. Kassetten werden überflüssig und auch die Sorge um Verluste von Diktaten aufgrund eines beschädigten Bandes gehören der Vergangenheit an. „Von diesem Plus an Wirtschaftlichkeit können alle Branchen profitieren, in denen aus dem gesprochenen Wort schnell ein geschriebenes Dokument werden muss: Rechtsanwälte oder Richter genauso wie Ärzte oder Architekten oder Bauingenieure. Aber auch Gutachter in Versicherungen oder Facility Manager können gesprochene Protokolle noch schneller in ein Textdokument konvertieren,“ erklärt Verhulst.

Ein weiterer Vorteil des digitalen Diktats ist das Plus an Sicherheit: Diktate können auf dem PC gespeichert, Sicherungskopien automatisch erstellt werden und sogar eine Verschlüsselung der Diktate ist möglich. So bleiben Informationen vertraulich.

„Nie war der Wechsel zum digitalen Diktieren leichter“, ist Ateq-International-Geschäftsführer Verhulst überzeugt. Die neuen „Pocket Memo“-Geräte der 8000er Serie eröffneten Anwendern viele neue Optionen, um Geld und Zeit zu sparen. Dies biete Fachhändlern die Möglichkeit, neue Kundengruppen und Umsatzquellen zu erschließen. Mit zahlreichen Services von der Angebotserstellung über Vorort-Installation und Wartung bis hin zu Schulungen unterstützt der Distributor seine Fachhandelspartner dabei.

Features

 

Klassik-Modus für Aufnahmen mit „digitaler Kassette“

ergonomisches Design

3D-Mikrofontechnik mit Bewegungssensor

 

www.ateq-international.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter