BusinessPartner PBS

Reibungslose Integration

Benutzerfreundliche Scanprozesse unterstützen Unternehmen bei der Digitalisierung und fördern die Kosteneffizienz. Das Kölner Systemhaus Alos setzt hierbei auf die Scan-Software „Capture Pro“ von Kodak.

Um den Scanprozess zu vereinfachen setzt die Scan-Software „Capture Pro“ von Kodak auf eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche.
Um den Scanprozess zu vereinfachen setzt die Scan-Software „Capture Pro“ von Kodak auf eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche.

Wachsende Datenmengen erhöhen die Anforderungen an Scanner, stehen sie doch an der Schnittstelle zwischen physischen und digitalen Dokumenten. Ein hohes Belegaufkommen darf dabei ebenso wenig Ausschlusskriterium sein, wie dezentrale Scanprozesse. Daneben stellen Unternehmen erhöhte Anforderungen an die Ausfallsicherheit und den reibungslosen Workflow. Die richtige Scan-Software kann bei der Optimierung des Erfassungsprozesses entscheidend sein. So bietet beispielsweise „Capture Pro“ von Kodak einen erweiterten Funktionsumfang, der Arbeitsprozesse beschleunigt und den Workflow aufrecht erhält. Dabei ist die Software nicht nur mit Kodak-Scannern kompatibel, sondern unterstützt auch Desktop- und Hochleistungsscanner. Bei der Implementierung steht dem Nutzer das Kölner Systemhaus Alos zur Seite, das auf den Vertrieb von Hard- und Softwarelösungen im Scanbereich spezialisiert ist und Kunden auf den Weg zu modernen Capturing-Systemen begleitet. Aufeinander abgestimmte Module ermöglichen flexible Belegerfassung, mit denen spezifische Anforderungen realisiert werden können. Moderne Softwarelösungen begleiten so den Scanprozess von der Qualitätskontrolle über die Weiterverarbeitung bis zur Ablage. Sie unterstützen Anwender, Geschäftsdokumente zu indexieren, intelligent zu extrahieren und an Anwendungen und Datenbanken weiterzuleiten. Um den Scanprozess zu vereinfachen, setzt die Software konsequent auf eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche, die durch ein einheitliches Interface Schulungskosten reduziert.

Durch die „Auto Import“-Funktion können Images aus unterschiedlichen Quellen, wie Fax, E-Mails, MFPs oder Bild-Repositorien, automatisch überwacht und in Geschäftsanwendungen importiert werden. Die Funktion greift dabei auf individuell konfigurierbare „Hot-Ordner“ in einem Netzwerk zu, ohne Verbindung zu einem Scanner aufbauen zu müssen. Für jeden importierten Unterordner kann ein neuer Stapel oder ein neues Dokument erstellt werden. Der automatisierte Prozess läuft ohne manuelles Eingreifen des Nutzers im Hintergrund ab. Die parallel laufende Stapelverarbeitung ermöglicht den Prozess auch dann fortzusetzen, wenn die Bearbeitung noch im Gange ist. Die Verarbeitung der Dokumentenausgabe kann darüber hinaus selektiv konfiguriert werden, um Schwarzweiß- und Farbbilder oder Schwarzweiß- und Graustufenbilder auszugeben. Neben üblichen Formaten unterstützt die Software umfassende PDF-Optionen und lässt sich problemlos in ECM-Systeme, wie Microsoft Sharepoint implementieren. Zur Verbesserung der Dokumentenintegrität bietet die Software eine intelligente Qualitätssicherung. Diese findet insbesondere bei Dokumenten schlechter Lesbarkeit Anwendung. Die „Capture Pro Network“-Edition unterstützt Unternehmen darüber hinaus bei der dezentralen Erfassung. Sie implementiert und managt die zentrale Verwaltung von Erfassungs- und Indizierungsstationen. Mittels optionaler Fernausgabe erreichen Dokumente jederzeit den gewünschten Adressaten. Nicht zuletzt verfügt die „Network“-Edition über eine flexible Lizenzvergabe, die ein Lizenz-Sharing innerhalb einer Server-Architektur ermöglicht und die zentrale Jobverwaltung und das zentrale Produktionsmanagement begünstigt.

www.kodak.de

www.alos.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter