BusinessPartner PBS

Eine Frage der Sicherheit

„TrendSicher gewinnen“ lautete das Motto der diesjährigen Konica Minolta-Roadshow, die in fünf Städten Halt machte. Zu Recht: Denn die rund 350 Partner interessierten sich vor allem für die aktuellen IT-Services und Sicherheitskonzepte.

„Die Informationssysteme und -flüsse in Unternehmen werden immer komplexer. Arbeitsprozesse sind branchenübergreifend zunehmend IT-unterstützt und -abhängig. Auch müssen immer mehr externe Systeme in die Infrastruktur integriert werden. Qualifizierte IT-Services und Prozessberatung sind deshalb mehr als Beiwerk. Darauf muss auch der Fachhandel reagieren“, sagt Phillipp Schröder, Leiter Produkt-management Solutions bei Konica Minolta Deutschland. Eine Erfahrung, die Konica Minolta insbesondere in seinen Projekten im Bereich der Managed Print Services macht. Immer öfter sind hochwertige Business Applications und IT-Infrastrukturlösungen in den Optimized Print Services gefragt und nicht mehr nur Konzepte für reines Druck- oder Dokumentenmanagement. „Auch unsere Partner wollen wir in die Lage versetzen, diesem Mega­trend zu folgen“, so Schröder.

Darauf richtet sich auch die Entwicklung neuer Dienstleistungen, Applikationen und Professional Services bei Konica Minolta aus. Ein Beispiel: Bei modernen Smartphones ist es mittlerweile üblich, Bedienung, Applikationen und Darstellung an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Diesen Schritt geht Konica mit seinem Internal Web Server (IWS) jetzt auch bei seinen Multifunktionsgeräten. Via Webbrowser am Display können Nutzer von „bizhub“-Systemen künftig auf Funktionen eines integrierten Webservers zugreifen und die Anzeige individuell konfigurieren. Einfache, individuelle Displays können später auch durch Partner erstellt werden, bei komplexem Customizing stehen Experten von Konica Minolta zur Verfügung.

Bedienpanel am „bizhub“-Multifunktionssystem: über den internen Webserver auf weitere Funktionen zugreifen
Bedienpanel am „bizhub“-Multifunktionssystem: über den internen Webserver auf weitere Funktionen zugreifen
Sicherheitsrisiko Mobile Devices: qualifizierte Antworten gegenüber dem Kunden sind gefragt
Sicherheitsrisiko Mobile Devices: qualifizierte Antworten gegenüber dem Kunden sind gefragt

Datensicherheit zunehmend geschäftskritisch

Welche Risiken sich hinter der wachsenden Komplexität von IT-Strukturen und aktuellen Trends wie Mobile Solutions oder Cloud Computing verbergen, zeigte Peter Leppelt, Geschäftsführer des Security-Providers praemandatum, am Beispiel BYOD („Bring Your own Device“) auf. In der Betriebspraxis vernetze die IT mittlerweile alle möglichen Geräte. Da zudem jedes privat genutzte Smartphone meistens mit unterschiedlichsten Apps vollgepackt sei, könne bei schadhaften Zusatzprogrammen schon mal vom Smartphone ein überraschender Kontaktdatenversand stattfinden. In der Summe würden derartige Daten-Lecks mittlerweile ein extrem hohes geschäftliches Risiko darstellen.

In nahezu allen größeren OPS-Projekten von Konica Minolta ist denn auch das Thema Datensicherheit mittlerweile Standard. „Standard meint aber nicht, simple Lösungen zu implementieren. Ganz im Gegenteil. Unsere Kunden sehen die Risiken von Sicherheitslücken und die Gefahr daraus resultierender, ernsthafter Schäden und wollen qualifizierte Antworten“, bestätigt Schröder.

Konica Minolta hat darauf in seinem IT-Security-Konzept reagiert. Seit April stehen Partnern zum Beispiel umfangreiche Unterlagen zur Verfügung, um gezielt auf die Zielgruppe Administrator und IT-Entscheider zuzugehen. Das neue Sicherheitskonzept „bizhub-Secure“ erweitert zudem bereits bestehende Features um eine Vielzahl von Security-Funktionen, die mittlerweile für eine ganze Reihe von „bizhub“-Systemen verfügbar sind. Dazu gehören das automatische Job-Overwrite und Löschen gespeicherter Jobs in einer Userbox, Ändern des Administrator-Passwords, HDD-Verschlüsselung und HDD-Lock-Password. Diese Sicherheitseinstellungen können durch Partner bei ihren Kunden auch als OPS-Dienstleistungsartikel angeboten werden.

Konica Minolta als Partner auf dem Stand von Windream auf der CeBIT: Sicherheitsfragen stehen zunehmend im Fokus der Kunden
Konica Minolta als Partner auf dem Stand von Windream auf der CeBIT: Sicherheitsfragen stehen zunehmend im Fokus der Kunden

www.konicaminolta.de

Verwandte Themen
Europa-Zentrale von Konica Minolta in Langenhagen
Konica Minolta will Umsatz mit IT-Services ausbauen weiter
Jürgen Grimm war seit 2004 für das Fachhandelsgeschäft von Konica Minolta verantwortlich.
Jürgen Grimm verlässt Konica Minolta weiter
MPS-Anbieter-Ranking nach Quocirca (Grafik: Quocirca Report Excerpt, Quocirca 2016)
Die Top-Adressen der MPS-Anbieter weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Konica Minolta stellt seine Lösungen für Rechtsanwälte und Notare auf dem Deutschen Anwaltstag vor. (Bild: Ausschnitt der Website von Konica Minolta)
Konica Minolta präsentiert sich beim Anwaltstag weiter