BusinessPartner PBS

Digitale Inspiration

Mit dem „Digitalstift“ startet Staedtler in das „elektronische Schreibzeitalter“. Der Stift ermöglicht die digitale Erfassung handschriftlicher Notizen, die direkt auf den Computer übertragen und weiterverarbeitet werden können.

„Genial digital“ nennt Staedtler den neuen „Digitalstift“, der handschriftliche Notizen digital erfasst und auf den Computer überträgt.
„Genial digital“ nennt Staedtler den neuen „Digitalstift“, der handschriftliche Notizen digital erfasst und auf den Computer überträgt.

Der digitale Stift schreibt auf jedem auch für Kugelschreiber geeigneten Papier. Der Empfänger verfügt über einen Clip, mit dem er an einem Block oder einer Schreibunterlage fixiert werden kann. Bis zu 100 DIN-A4-Seiten voller Skizzen, Ideen, Gedanken und Anmerkungen können so zu Hause oder von unterwegs aufgezeichnet werden. Die Übertragung der Notizen in Datenform auf den PC wird anschließend per USB-Kabel vorgenommen. Die gespeicherten Aufzeichnungen werden im Original – das heißt so, wie sie handschriftlich niedergelegt wurden – am PC dargestellt. Es entsteht also ein exaktes Abbild des Schriftbilds oder der Zeichnung. Über eine mitgelieferte OCR-Software lassen sich die handschriftlichen Aufzeichnungen in Computerschriften konvertieren. Selbst eilig hingeschriebene Texte und schwierige Handschriften erkennt die Software zuverlässig und exakt. Mit wenigen Handgriffen exportiert der Nutzer seine Notizen und Zeichnungen in MS-Office-Programme wie zum Beispiel Word oder E-Mails. Ein LC-Display informiert über den Status, die Anzahl der gespeicherten Notizen und den Akkuladezustand. Während der Kugelschreiber mit einem Computer verbunden ist, stehen zusätzlich Maus- und Grafiktablett-Funktionen zur Verfügung. Am Computer kann einfach zwischen Handschrift- und Maus-Modus umgeschaltet werden. Der Digitalstift eignet sich für handelsübliche Kugelschreiberminen in D-Format und ist in einer Aufbewahrungsbox aus Metall erhältlich. Zum Lieferumfang gehören neben dem Stift unter anderem der Empfänger, ein USB-Kabel, Akkus, drei Ersatzkugelschreiberminen und eine Handschrifterkennungssoftware. Systemvoraussetzungen sind mindestens das Betriebssystem Windows XP und ein Computer mit einem 1-GHz-Pentium-3-Prozessor oder höher.

Egal wo man sich befindet, mit dem innovativen Staedtler-Digitalstift werden Notizen erfasst und alles Wichtige protokolliert, egal ob im Meeting, im Hörsaal, bei einem Außendiensttermin oder in der Bahn. Ohne zusätzlichen Zeitaufwand kann der Nutzer Berichte einfach sichern, um sie später auf den Computer oder das Notebook zu laden, sie zu editieren, weiter zu bearbeiten und anschließend per E-Mail zu versenden. „Die Möglichkeiten mit dem neuen Digitalstift sind inspirierend und beinahe grenzenlos“, so der Claim des Herstellers.

Features

· elektronischer Kugelschreiber

· digitale Übertragung handschriftlicher Notizen

· Bearbeitungssoftware inklusive

www.staedtler.de

Verwandte Themen
Sven Hannawald hat im Rahmen seiner Burn-Out-Therapie das Ausmalen zur Entspannung schätzen gelernt. (Bild: Staedtler)
Sven Hannawald unterstützt Staedtler-Kampagne weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter