BusinessPartner PBS

„Auf drei zentrale Säulen bauen“

Nicht auf den Lorbeeren ausruhen, lautet die Devise bei Samsung. Auf den CeBIT-Previews in Hamburg und München stellte das koreanische Unternehmen neue Produkte vor und betonte erneut seine „Drei-Säulen-Strategie“.

Zur „Drei-Säulen-Strategie” gehören die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, eine Verstärkung des Sales- und Marketing-Teams und hochwertige Produkte, weiß Karl Tucholski.
Zur „Drei-Säulen-Strategie” gehören die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, eine Verstärkung des Sales- und Marketing-Teams und hochwertige Produkte, weiß Karl Tucholski.

Zur „Drei-Säulen-Strategie” gehören die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, eine Verstärkung des Sales- und Marketing-Teams und hochwertige Produkte, weiß Karl Tucholski.2007 war für die Samsung IT-Sparte ein erfolgreiches Jahr. In allen drei Segmenten – Displays, Notebooks und Printer – konnten die Koreaner zulegen. Während Samsung bei Displays nach eigenen Angaben bereits die Marktführerschaft erreicht hat, will das Unternehmen speziell bei Notebooks und Druckern weiter wachsen.

Wichtiges Ziel für 2008 sei es, in Deutschland die Markposition im Druckerbereich weiter zu verbessern, erklärte Karl Tucholski, Business Director IT der Samsung Electronics GmbH auf der CeBIT Preview. Die Printing Division von Samsung richtet 2008 ihren Fokus auf den B2B-Markt. Dabei sollen die Marktanteile bei Schwarz-Weiß- und Farblaserdruckern vor allem durch Großaufträge von Geschäftskunden gesteigert werden.

„Um unsere Ziele zu erreichen, bauen wir auf drei zentrale Säulen“, meint Tucholski. Dazu gehören die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, die Verstärkung der Aktivitäten in Vertrieb und Marketing und innovative, hochwertige und ästhetische Produkte. Nachdem bereits im vergangenen Jahr im B2B-Segment des Printingbereichs ein Wachstum von 70 Prozent erzielt werden konnte, soll in diesem Jahr das Ergebnis – nicht zuletzt durch eine intensive Betreuung des Fachhandels – noch einmal gesteigert werden. Reseller sollen von einem überarbeiteten „Power-Partner-Programm“ und einem neuen Ersatzteil-Distributor profitieren.

Auf der CeBIT-Preview präsentierte das koreanische Unternehmen seine Produkte für den Home- und Office-Bereich.
Auf der CeBIT-Preview präsentierte das koreanische Unternehmen seine Produkte für den Home- und Office-Bereich.
Neue Produkte im B2B-Segment

Auf der CeBIT-Preview präsentierte das koreanische Unternehmen seine Produkte für den Home- und Office-Bereich.Des Weiteren wird das Sales- und Marketing-Team personell deutlich vergrößert. Beabsichtigt ist, die IT-Abteilung von Samsung im Laufe des Jahres aufzustocken. Der personelle Ausbau der Organisation Printing hat bereits begonnen und soll kontinuierlich fortgesetzt werden. Bis zum Jahresende soll die Mitarbeiterzahl der Druckersparte auf 70 bis 80 gesteigert werden. Mit Steven Pollok, Michael Wehler und Axel Wetten konnte Samsung drei erfahrene Mitarbeiter aus dem Druckermarkt ge-winnen. Alle drei waren vor ihrem Wechsel bei Ricoh Deutschland beschäftigt und starteten bei Samsung im Dezember und Januar.

Auch eine Reihe von neuen Produkten hat das koreanische Unternehmen bereits vorgestellt. Dazu zählen ein Mini-Farblaserdrucker ebenso wie monochrome Kompaktlaserdrucker sowie laserbasierte Multifunktionsgeräte speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Insgesamt will Samsung im ersten Halbjahr rund 20 neue Produkte im B2B-Bereich anbieten, darunter auch Modelle für Großkunden.

www.samsung.de  

Verwandte Themen
Jan Riecher, Geschäftsführer von HP Deutschland und Österreich
Samsungs Druckersparte gehört jetzt zu HP weiter
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
„RemoteView“ kann kostenlos aus dem Printing-App-Center auf Geräte mit Samsung „Smart UX Center“ heruntergeladen werden.
Samsung erweitert Lösungsportfolio mit „RemoteView“ weiter
Michael Vorberger übernimmt zum 1. Juli die Sales-Verantwortung für das IT-Display-Portfolio von Samsung Electronics.
Michael Vorberger verantwortet Display-Vertrieb von Samsung weiter
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions bei Samsung Electronics
Also MPS und Samsung intensivieren Zusammenarbeit weiter