BusinessPartner PBS

Rundumsicht auf die Unternehmens-IT

Das Messetrio aus IT & Business, DMS Expo und CRM-expo gab auch in diesem Jahr einen umfassenden Überblick über die Trends der Unternehmens-IT. Übergreifend zeigte der Messeverbund dabei auch die Möglichkeiten eines ganzheitlichen Informationsmanagements.

Im Rahmen des Output-Management-Forums stand auch das Thema Managed Print Services auf der Agenda. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion stellten sich Branchenexperten der Frage „MPS - Lohnt der Aufwand überhaupt?“ (v.l.): Moderator Michael Smith (Bu
Im Rahmen des Output-Management-Forums stand auch das Thema Managed Print Services auf der Agenda. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion stellten sich Branchenexperten der Frage „MPS - Lohnt der Aufwand überhaupt?“ (v.l.): Moderator Michael Smith (BusinessPartner PBS), Markus Nickel (Canon), Hartmut Husemann (HP), Mike Hahm (Konica Minolta), Martin Kellner (AKI), Johannes Hesel (Seal Systems), Rainer Pietschmann (BFL Leasing) und Robert Duisberg (Insentis)

Unter dem Motto „Where IT works“ konnten sich IT-Verantwortliche und kaufmännische Entscheider auch in diesem Jahr wieder bei den IT-Messen DMS Expo und IT & Business sowie erstmals auch der CRM-expo umfassend über die Trends der Unternehmens-IT informieren. Mit Enterprise-Content-Management (ECM) und Output-Management, Enterprise-Resource-Planning (ERP) und Customer Relationship Management (CRM) deckte der Messeverbund dabei auch in diesem Jahr die zentralen Themen umfassend ab und ergänzte das inhaltliche Angebot um Disziplinen wie Collaboration, Fertigungssteuerung, IT-Sicherheit, SocialCRM oder Zeit & Zutritt.

Über 10 000 Besucher kamen nach Angaben der Veranstalter Ende September zu den IT-Messen nach Stuttgart. Damit verzeichne man ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr. Und mit 466 Unternehmen, darunter Big-Player, wie IBM, Microsoft und SAP, aber auch vielen mittelständischen IT-Anbietern, sei auch die Ausstellerzahl gestiegen. Messeübergreifend nahmen die Aussteller dabei Trendthemen wie Big Data, mobile Solutions und Cloud Computing ins Visier und griffen damit Themen auf, die für die Besucher, die dem Informations- und Lösungsangebot des Messeverbundes gute Note gaben, eine hohe Relevanz haben.

Einmal mehr erwies sich hierbei das Forenprogramm als Zuschauermagnet. Auf insgesamt zehn Vortragsbühnen gaben Referenten Einblicke in neue Forschungsergebnisse, zeigten Anbieter Lösungen für Fragestellungen aus der Praxis und diskutierten Experten über aktuelle Trends.

Dabei stand in diesem Jahr erstmals auch das Thema Managed Print Services (MPS) auf der Agenda, das neben den Schwerpunkten „Output-Management, Dokumenten-Management und dokumentenbasierte Workflows“ und „Dokumenten- und Formularerstellung“ die dritte Säule des Output-Management-Forums der DMS Expo bildete. Mit dem neuen Schwerpunktthema reagierten die Veranstalter auch auf den Wunsch der Anbieter, MPS als wichtigen Bestandteil der Branche abzubilden. Und so bot die Messe mit insgesamt 33 Vorträgen und drei Podiumsdiskussionen zu den Themen „MPS-Dienstleistungen rund um das Dokument“, „Output-Infrastrukturen analysieren, optimieren, verwalten – Beratungsansätze und Instrumente“ sowie „Vorteile und Nutzen von MPS-Lösungen“ ein Programm, das die rasante Entwicklung der Branche verdeutlichte. Neben zahlreichen Informationen gab es hier auch die Möglichkeit, kontrovers über Themen zu diskutieren. Anhand der Vorträge und Diskussionen, die immer auch Überschneidungen zu den angrenzenden Themen aufzeigten, wurde schnell klar, dass MPS ebenso wie ECM, CRM, oder ERP nicht alleine betrachtet werden können, sondern jedes für sich einen elementaren Baustein für eine ganzheitliche IT-Strategie liefert.

Erfreulich aus Veranstalter- und Ausstellersicht sei, dass die Investitionsbereitschaft der Besucher laut einer repräsentativen Befragung um knapp fünf Prozent gestiegen ist. Zudem sei es gelungen, das Einzugsgebiet des IT-Messeverbundes zu erweitern. Fast jeder vierte Besucher reiste aus einer Entfernung von über 300 Kilometer an. Und auch die CRM-expo habe eine erfolgreiche Premiere an ihrem neuen Veranstaltungsort feierten können, resümieren die Veranstalter. „Dem Besucher bietet die inhaltliche Verstärkung die Möglichkeit, sich umfassend über alle Kernthemen der Unternehmens-IT an einem Ort zu informieren. Damit gewinnt der Stuttgarter Messetermin im Herbst weiter an Relevanz. Gleichzeitig konnten die Aussteller neue Zielgruppenpotenziale nutzen“, erklärt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

„Die Stuttgarter IT-Messen haben sich erfolgreich etabliert. Die Messe bietet professionellen IT-Anwendern einen umfangreichen Überblick über neue Einsatzmöglichkeiten und aktuelle Trends. Mit ihrem erweiterten Portfolio deckt sie alle wichtigen Bereiche der Business-IT ab“, findet Thomas Mosch, BITKOM-Geschäftsleiter Wirtschaft und Politik. Und Harald Klingelhöller, vom VOI-Verband Organisations- und Informationssysteme bestätigt: „Die Integration der CMR-expo in den Messeverbund entspricht unserer Strategie nach einem ganzheitlichem Information-Management, in dem ECM eine maßgebliche Rolle spielt. Die Aufgabe der Messe Stuttgart ist, dieses Konzept weiter auszubauen.“

Vernetztes Lösungsangebot: Auch in diesem Jahr zeigten DMS Expo, IT & Business sowie erstmals auch die CRM-expo zahlreiche Facetten der Unternehmens-IT.
Vernetztes Lösungsangebot: Auch in diesem Jahr zeigten DMS Expo, IT & Business sowie erstmals auch die CRM-expo zahlreiche Facetten der Unternehmens-IT.

www.where-it-works.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter