BusinessPartner PBS

Entspanntes Arbeiten am PC

In der Bundesgeschäftsstelle des Bundesverbands Sekretariat und Büromanagement (bSb) in Bremen sind seit über einem Jahr Stifttabletts von Wacom im Einsatz – mit gutem Erfolg bei den Mitarbeitern.

Navigieren durch komplizierte Excel-Tabellen, kopieren von Textblöcken in Word – ein Stifttablett ist längst nicht mehr nur Werkzeug im Grafikbereich. Sema Fels, zuständig für Aus- und Weiterbildung beim bSb, erstellt an ihrem Computer beispielsweise hauptsächlich Zeugnisse für Bildungseinrichtungen. Früher musste sie öfters Arbeitspausen einlegen, weil sie unter Beschwerden in den Hand- und Schultergelenken und Spannungskopfschmerzen litt.

Inzwischen erledigt sie ihre Arbeit statt mit der PC-Maus mit einem Wacom-Stifttablett. Bereits nach drei bis vier Wochen nach dem Tausch seien die Beschwerden verschwunden gewesen. Sema Fels empfindet vor allem die Entlastung von Handgelenk und Arm als Erleichterung. Neben den arbeitstechnischen Vorteilen mag die bSb-Mitarbeiterin auch das Design des Tabletts: „Es sieht futuristisch aus und es macht Spaß, es auf dem Schreibtisch zu haben.“ Ihre Kollegin Gudrun Krüßmann ist für die Buchhaltung des bSb zuständig.

Ein „Bamboo“-Stifttablett von Wacom beim Einsatz in der Bundesgeschäftsstelle des Bundesverbands Sekretariat und Büromanagement in Bremen
Ein „Bamboo“-Stifttablett von Wacom beim Einsatz in der Bundesgeschäftsstelle des Bundesverbands Sekretariat und Büromanagement in Bremen

Ein „Bamboo“-Stifttablett von Wacom beim Einsatz in der Bundesgeschäftsstelle des Bundesverbands Sekretariat und Büromanagement in BremenAuch sie ist komplett von der Maus auf ein Stifttablett umgestiegen. Mittlerweile steuert sie alle Anwendungen mit dem Stift. Während sie, ähnlich wie Sema Fels, früher häufiger unter Schmerzen im Hals- und Nackenbereich und den daraus resultierenden Spannungskopfschmerzen litt, gingen die Beschwerden nach Umstieg auf das Stifttablett nach einigen Wochen zurück.

Außerdem hat sie festgestellt, dass sie nach der Eingewöhnungsphase mit dem Stift schneller arbeiten kann: „Ich fühle mich ,leichter’ ohne Maus. Der Stift ist viel filigraner und zielgenauer.“ Sie nutzt den Stift als allgemeines Eingabegerät und navigiert in Office-Programmen und der hauseigenen Datenbank. Da sie viele Excel-Dateien bearbeitet, sind vor allem das Markieren, Kopieren, Ziehen und Verschieben durch den Stift wesentlich einfacher geworden. Die Tasten des Stiftes nutzt sie nicht, stattdessen vertraut sie auf die Kombination von Tabletttasten und Stift.

Der bSb ist einer der größten Berufsverbände für Office Administration in Europa und mit über 20 Regionalgruppen bundesweit vertreten. Rund 2 500 Mitglieder befassen sich unter anderem auch mit Fragen von Ergonomie am Arbeitsplatz. Mit ihrer Büroausstattung nimmt die Geschäftsstelle des bSb in Bremen daher eine Vorreiterrolle ein. Der bSb unterstützt dabei unter anderem die Initiative Office Ergonomie (i.o.e.);

die es sich zum Ziel gesetzt hat, bei Mitarbeitern und Personalverantwortlichen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Gestaltung des Arbeitsplatzes und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zusammenhängen. Deshalb testet die Bundesgeschäftsstelle regelmäßig in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern Schreibtische, Displays und andere Ausstattungen. Vorstandsmitglieder und Besucher der Geschäftsstelle registrieren, dass hier innovative Konzepte, neue Ideen und Lösungen getestet werden – und kommen bei Fragen gern auf die Erfahrungen der Mitarbeiter der Geschäftsstelle zurück.

Insgesamt hat beispielsweise Sema Fels festgestellt, dass das Thema Ergonomie zunehmend an Bedeutung gewinnt: „Fast alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Büroumfeld klagen über gelegentliche oder häufigere Beschwerden durch die Schreibtischarbeit. Je nach Größe der Firma setzen sich Firmenleitung, Personalabteilung oder Betriebsrat für umfassende ergonomische Konzepte am Arbeitsplatz ein. Das Stifttablett stellt dabei aus meiner Sicht einen wichtigen Bestandteil dar.“

Features · Stifttabletts entlasten Handgelenk und Arm · einfache Navigation vor allem in Office-Programmen · attraktives Design für mehr Spaß an der Arbeit

www.bSb-office.de, www.wacom.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter