BusinessPartner PBS

Medientechnik für den Effizienzschub im Büro

Wie Technik im Büro das Arbeiten angenehmer, einfacher und damit auch erfolgreicher und effizienter machen kann, das zeigte die Sonderschau „mpeople – Abenteuer Meeting“ auf der Orgatec in Köln.

Konferenzräume heute: Die komplette Technik einschließlich des Plasmadisplay verschwindet nach Gebrauch per Liftsystem in einem Sideboard.
Konferenzräume heute: Die komplette Technik einschließlich des Plasmadisplay verschwindet nach Gebrauch per Liftsystem in einem Sideboard.

Konferenzräume heute: Die komplette Technik einschließlich des Plasmadisplay verschwindet nach Gebrauch per Liftsystem in einem Sideboard.Auf der großzügig angelegten Fläche konnten Besucher aktuelle Medientechnik perfekt in Büroräume integriert erleben. Die Ausstellungsmacher von Objekteinrichter Mertens Raumkonzepte in Neuss zeigten in Köln, wie Technik funktional und ästhetisch in Möbel und Räume integriert werden kann, so dass auf allen Hierarchieebenen – von der Putzfrau bis zum Geschäftsführer – von vorneherein die Akzeptanz für die Technik steigt. „Am meisten muss man heute noch an der Mensch-Maschine-Schnittstelle arbeiten“, erläutert Michael Zgoll, bei Mertens für den Bereich Medientechnik zuständig, „die Technik ist da, allerdings wollen die Leute keine Feature-Listen, sie wollen ganz einfach gut arbeiten können.“ Und genau da setzte die Sonderschau an: Gezeigt werden sollte, wie der Mensch von aktueller, gut in das Arbeitsumfeld integrierter Technik profitieren kann.

Die Kommunikation, der Austausch zwischen Mitarbeitern, bleibt bei aller Automatisierung die zentrale Arbeitsform und wichtigste Wertschöpfung in vielen Unternehmen – vor allem im Management. Daher lag der Schwerpunkt der Ausstellung auf unterschiedlichen Lösungen für die Zusammenarbeit zwischen Kollegen – unabhängig davon, ob sie 50 Meter oder 5000 Kilometer von einander entfernt arbeiten. „Dabei können Videokonferenzen das klassische Gespräch nicht ersetzen“, so Zgoll weiter, sie böten aber eine gute Möglichkeit, Meetings, die sonst etwa als Telefonkonferenz durchgeführt würden, effektiver zu gestalten.

State of the Art: Die berührungsempfindliche Rückprojektion ist dreieinhalb Meter breit, Anwendungen lassen sich direkt mit den Händen steuern.
State of the Art: Die berührungsempfindliche Rückprojektion ist dreieinhalb Meter breit, Anwendungen lassen sich direkt mit den Händen steuern.

State of the Art: Die berührungsempfindliche Rückprojektion ist dreieinhalb Meter breit, Anwendungen lassen sich direkt mit den Händen steuern.Ein Beispiel: „mStyle“, ein auch optisch ansprechender kleinerer Videokonferenzraum. „Die komplette Technik einschließlich des Plasmadisplay lässt sich per Liftsystem in dem Sideboard versenken“, erläuterte Vera Konstanty, bei Mertens für die Projektkoordination von „mpeople“ zuständig. So werde der Konferenzraum nicht zu einem reinen Technikraum abgestempelt, sondern bleibe flexibel nutzbar. Optisch und funktional gut angepasste Anschlussfelder und Steuermodule sorgten bei diesem Raumbeispiel dafür, dass sich die unterschiedlichen technischen Möglichkeiten auch tatsächlich problemlos nutzen lassen.

In einem anderen Bereich wurden alternative Projektionstechniken gezeigt. Ein Nahdistanzprojektor etwa ermöglicht auch bei kurzen Abständen großflächige Projektionen. Mit einer neuartigen Tischprojektion wiederum können sich die Meeting-Teilnehmer direkt um den Gegenstand ihrer Besprechung versammeln, auch wenn dieser erst in Form von Grafiken oder Tabellen existiert. Die Zeiten, in denen sich vier Mitarbeiter um ein spiegelndes Laptop-Display drängen, sollten damit der Vergangenheit angehören.

www.mpeople.de

Verwandte Themen
Thomas Postert
Thomas Postert neuer Projektmanager der Orgatec weiter
Messestand von Schneeweiss auf der Orgatec: imposante Außenhülle mit 113 cremefarbenen Luftkissen (Bild: Schneeweiss AG)
Schneeweiss AG zieht Orgatec-Resümee weiter
Die Orgatec hat in diesem Jahr ein Besucherplus von über zehn Prozent verzeichnet.
Orgatec meldet deutliches Besucherplus weiter
Konjunktur bei den Büro- und Objekteinrichtern: zweistellige Umsatzzuwächse im Durchschnitt (Bild: Orgatec 2012)
Erstes Halbjahr 2016 außerordentlich gut weiter
Die Orgatec hat ihr Ausstellungsspektrum sukzessive erweitert: auch Anbieter aus der PBS-Branche nutzen die Plattform (Bild: Orgatec, 2014)
PBS-Lieferanten auf der Orgatec weiter
Design wird einen der inhaltlichen Schwerpunkte der Messe in diesem Jahr
Design für die Arbeitswelten von morgen weiter