BusinessPartner PBS

„Wir raten zur Wahrheit“

Die Preise für Original-Supplies sind seit November 2008 in mehreren Stufen angepasst worden. Warum und wie Händler die höheren Preise verargumentieren können, wissen die Experten von Tech Data und Hewlett Packard.

Wie lassen sich die Preiserhöhungen begründen und wie werden sich die Preise kurz- und mittelfristig weiterentwickeln?

Reiner Drees, Direktor Consumer Business HP Deutschland
Reiner Drees, Direktor Consumer Business HP Deutschland

Reiner Drees, Direktor Consumer Business HP DeutschlandDrees: Die signifikanten Schwankungen der Währungsverhältnisse zwischen Dollar und Euro setzen sich aktuell im Markt fort. Resultierend daraus wurden von HP die Preise von Inkjet- und Laserjet-Zubehör sowie Druckmedien in allen Euro-basierten Ländern um durchschnittlich sieben Prozent erhöht. Die Preise variieren je nach Produkt. Außerdem haben auch die gestiegenen Rohstoffpreise und Logistikkosten dazu geführt, dass HP – wie viele andere Hersteller auch – die Preise anpassen musste.

Rieger: Einer der Hauptgründe liegt ganz klar in der Dollarentwicklung, die wir in den vergangenen Wochen und Monaten beobachten konnten. Zusätzlich hat der eine oder andere Lieferant aus strategischen Gründen Preiserhöhungen umgesetzt, um seine Margen zu sichern. Wir konnten kurzfristig auch Umsatzschübe beobachten, die durch Vorratseinkäufe vor dem Preiserhöhungsdatum zustande gekommen sind.

Wie kann der Handel dem Endkunden die höheren Preise verargumentieren? Lassen sich die höheren Preise weitergeben oder bleiben viele Händler auf den Mehrkosten sitzen?

Drees: Die Preiserhöhungen betreffen ja nicht nur den Markt für Druckerzubehör. Das wissen wir selbst aus unserem eigenen Alltag sehr gut. Unsere Handelspartner entscheiden letztendlich ja selbst, welche Preise sie als UVPs für ihre Endkunden festsetzen. Wir arbeiten – wie bei jeder Veränderung unseres Angebots – eng mit unseren Partnern zusammen und informieren sie rechtzeitig über solche Preisanpassungen.

Henning Rieger, Business Unit Leiter Printer und Supplies, Tech Data Deutschland
Henning Rieger, Business Unit Leiter Printer und Supplies, Tech Data Deutschland

Henning Rieger, Business Unit Leiter Printer und Supplies, Tech Data DeutschlandRieger: Wir raten zur Wahrheit, denn die Dollarentwicklung zusammen mit gestiegenen Rohstoff- und Logistikkosten sind eine Tatsache und für jeden nachvollziehbar. Die entstandenen zusätzlichen Kosten können auch vom Handel nicht zu 100 Prozent kompensiert werden. Lieferanten erhöhen ebenfalls ihre empfohlenen Händlereinkaufspreise zusammen mit den UVPs, allerdings mit einem zeitlichen Verzug, der auf die Lagerbevorratung in Distribution und Handel zurückzuführen ist.

Spielen solche Preiserhöhungen gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise und preissensiblen Endverbraucher nicht genau in die Karten der Alternativhersteller?

Drees: Als Markenanbieter ist unser Versprechen nicht, die billigste Drucklösung anzubieten. Wir wollen unseren Kunden vielmehr im Gegensatz zu den Alternativanbietern und Refillern höchste Zuverlässigkeit und das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis auch beim Druckerzubehör bieten. Wir haben in den letzten zwei Jahren viele neue Zubehörangebote in die Läden gebracht, um die veränderten Marktbedingungen einerseits und das unterschiedliche Verbraucherverhalten andererseits zu reflektieren. Mit unserem breiten Angebot von Standard- und XL-Patronen sowie Doppelpacks bieten wir extrem günstige Druckkosten und eine Vielzahl von Wahlmöglichkeiten für den Endkunden – sowie Frequenz und schnell drehende Artikel für unsere Handelspartner. Und wir treiben weiterhin technische Neuentwicklungen voran. Mit der neuen Generation von „HP OfficeJet Pro“-Druckern und AiOs bieten wir unerreicht günstige Druckkosten. Wie in aktuellen Tests konstatiert, liefern wir damit nicht nur die niedrigsten Druckkosten im Tintenstrahlermarkt, sondern sind damit selbst auf der Preisebene mit Refillern vergleichbar.

Rieger: Lieferanten mit alternativen Zubehörprodukten wie Geha nutzen die gegenwärtige Situation und ziehen mit Preiserhöhungen mit.

www.hp.com/de www.techdata.de  

Verwandte Themen
Oliver Kaiser, Director Endpoint Solutions Tech Data Deutschland
Tech Data organisiert Broadline-Geschäft neu weiter
Oliver Kaiser, Director Endpoint Solutions bei Tech Data
Tech Data baut Dienstleistungsportfolio aus weiter
Mit dem neuen Druckerberater von Tech Data lassen sich mehr als 550 Geräte nach individuell definierbaren Kriterien herstellerübergreifend miteinander verglichen.
Tech Data baut Service rund um Drucker und MFPs aus weiter
Die Universe Tour von Tech Data steht in diesem Jahr unter dem Motto „Digitale Transformation“.
Tech Data lädt zur Universe Tour nach Leipzig weiter
Über das MPS-Portal printer4you können innerhalb kürzester Zeit MPS-Angebot erstellt sowie Kunden und Verträge verwaltet werden.
Tech Data und printer4you.com ziehen positives Resümee weiter
Heino Deubner, Geschäftsführer der Printer Care Service GmbH und von Gründer von printer4you.com, Andrea Mircea, Business Manager Printe & MPS bei Tech Data und Oliver Kaiser, Director Product Marketing Broadline der Tech Data (v.l.) bei der Präsentation
MPS-Portal printer4you.com ist gestartet weiter