BusinessPartner PBS

Keine Ware von der Stange

Mit einer neuen Multifunktionsgeräte-Generation bietet Sharp maß­ge­schneiderte Systeme, die sich den Anforderungen der Anwender anpassen und Maßstäbe setzen in puncto Bedienbarkeit und Energiemanagement.

Die neuen A3-Farbsysteme „MX-2610N“ und „MX-3110N“ passen sich den Anforderungen der Nutzer an.
Die neuen A3-Farbsysteme „MX-2610N“ und „MX-3110N“ passen sich den Anforderungen der Nutzer an.

Die neuen A3-Voll-Farbsysteme „MX-2610N“ und „MX-3110N“ setzen in Bezug auf Komfort und Usability einen neuen Standard bei der Bedienung von Multifunktionsgeräten (MFP). Denn so unterschiedlich wie jeder Mensch und jedes Unternehmen ist, so unterschiedlich sind auch ihre Bedürfnisse. Diese Erkenntnis hat Sharp bei der Entwicklung des neuen Bedienungskonzeptes berücksichtigt. Deshalb kann jeder Anwender den Home-Bildschirm der neuen Sharp-MFPs nach seinen persönlichen Nutzungsvorlieben einrichten. Der so individualisierte Home-Bildschirm zeigt dem Nutzer nur die ständig benötigten Funktionen und Programme. Das schafft Übersichtlichkeit, und die immer wiederkehrende Programmierung der gewünschten Funktionen entfällt. Scan- und Kopieraufgaben können in kürzerer Zeit erledigt werden. Nicht so häufig, aber dennoch regelmäßig angewendete Programme können in einer zusätzlichen Favoriten-Liste hinterlegt werden, ohne dass diese Funktionen den Home-Bildschirm mit weiteren Symbolen belegen. Das Action-Panel auf der rechten Seite des 25,6 cm großen Touch-Screens zeigt bei allen Aktionen mögliche nächste Schritte zur Auswahl an und lässt den Nutzer das volle Funktionspotenzial der Geräte ausschöpfen.

Die Bedienung des Displays ist ebenso innovativ wie die Individualisierung der Home-Bildschirme. Die Sharp-MFPs sind die ersten Multifunktionssysteme, die mit „Swipe“-Technologie ausgestattet sind. Eine ähnliche Technologie hat bereits in der Welt der Smartphones und Tablet-PCs neue Standards gesetzt. Die Bedienung ist einfach: Mittels Tippen und Streichen lässt sich der Touch-Screen bedienen, und Dokumente, Funktionen und Einstellungen können unkompliziert bearbeitet werden. Der Touch-Screen kann zudem so verstellt werden, dass auch für Personen im Rollstuhl eine einfache Bedienung möglich ist.

Durch die innovative „Swipe“-Technologie können Nutzer mittels Tippen und Wischen per Fingerstreich durch das Menue navigieren.
Durch die innovative „Swipe“-Technologie können Nutzer mittels Tippen und Wischen per Fingerstreich durch das Menue navigieren.

Eingescannte Dokumente lassen sich direkt auf dem Display des Geräts überprüfen und bearbeiten. Hierfür stehen verschiedene Vorschaufunktionen wie beispielweise der 3D-Modus oder der Thumbnail-Modus zur Verfügung. Per Fingerstreich kann durch gescannte Dokumente geblättert oder die Seitenreihenfolge geändert werden. Einzelne Seiten lassen sich auf dieselbe Weise einfach drehen oder löschen. Der Druck von falschen oder doppelten Seiten kommt nicht mehr vor.

Ebenso individuell wie die Bedienmöglichkeiten der neuen Sharp-MFP-Serie ist auch das Energiekonzept. Die Geräte analysieren automatisch, wann sie morgens zum ersten Mal und abends zum letzten Mal genutzt werden. Stoßzeiten, in denen besonders viele Druck- und Scanaufträge bearbeitet werden, oder Zeiten mit eher geringer Auslastung wie beispielsweise während der Mittagspause werden ebenfalls gespeichert. Die Geräte passen sich somit automatisch dem Bio-Rhythmus des Büros an und helfen dadurch, das Energiesparmanagement zu optimieren. Je nach Tageszeit oder Arbeitspensum schaltet sich das Gerät gemäß seiner „gespeicherten Intelligenz“ selbsttätig in verschiedene Energie-Spar-Modi und nur dann in den Stand-by-Modus, wenn nicht oder nicht viel gedruckt wird. So werden Stromkosten gespart, ohne dass der Anwender es merkt oder beeinträchtigt wird.

Features

· neuartiges Bedienkonzept

· innovative „Swipe“-Technologie

· ausgefeiltes Energiemanagement

www.sharp.de

Verwandte Themen
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter
Birgit Jackson (ehemals Sommerer) ist in ihrer neuen Funktion als Commercial Director Visual Solutions bei Sharp für Lösungsangebot und Produktstrategie sowie Marketing und Kommunikation verantwortlich.
Birgit Jackson wird Commercial Director Visual Solutions bei Sharp weiter
Neuer CEO von Sharp Europe: Yoshihisa Ishida (Bild: Sharp)
Neuer CEO bei Sharp Europe weiter
Viele Unternehmen setzen geltende Datenschutzvorgaben nur mangelhaft um, mit der neuen EU-Datenschutzverordnung steigt das Risiko, dafür mit hohen Bußgeldern geahndet zu werden. (Infografik: Sharp)
Hohe Ignoranz gegenüber Datenschutzvorgaben im Büro weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter