BusinessPartner PBS

Präzise, feinräumige Ergebnisse

Mit „RegioGraph Strategie 2011“ stellt GfK GeoMarketing eine neue Version seiner Geomarketing-Software vor, die dank der integrierten Daten von D&B auch die adressgenaue Analyse von Gewerbepotenzialen ermöglicht.

Mit „RegioGraph 2011“ können Anwender ihre Kunden, Zielgruppen und Potenziale auf aktuellen Karten abbilden und mit hinterlegten Potenzialdaten wie der aktuellen „GfK Kaufkraft“ analysieren.
Mit „RegioGraph 2011“ können Anwender ihre Kunden, Zielgruppen und Potenziale auf aktuellen Karten abbilden und mit hinterlegten Potenzialdaten wie der aktuellen „GfK Kaufkraft“ analysieren.

Das Tool „RegioGraph Strategie“ bietet umfangreiche Analyse-Optionen bis zur Straßenabschnittsebene für Industrie- und Handelsunternehmen samt passenden feinräumigen Daten. Auch sind neue Gebiets- und Standortplanungs-Funktionen dazugekommen, ebenso wie eine überarbeitete Benutzeroberfläche und die neuesten Kartengrundlagen. Die auf der CeBIT präsentierte neue Version 2011 bietet die Möglichkeit der straßengenauen Analyse von Unternehmens- und Marktdaten. Umfassende Analyse- und Planungs-Funktionalitäten erlauben die Optimierung der Planung und Steuerung der Distribution in Gewerbe- und Handelsunternehmen.

„RegioGraph“ besitzt ausgefeilte Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten zum Reporting in Vertrieb, Marketing und Controlling. Durch die anschauliche Visualisierung der Analyseergebnisse direkt auf Landkarten ermöglicht Geomarketing die Kontrolle und Optimierung von regionalen Marktausschöpfungsquoten. Die Software „RegioGraph“ lässt sich ebenso zur Gebietsplanung und der Berechnung von Einzugsgebieten einsetzen wie zur effizienten Besuchsplanung im Vertrieb. Auch bei komplexen Märkten und Sachverhalten bietet die Software nach Angaben des Herstellers Experten wie Einsteigern präzise und akkurate Ergebnisse, die Entscheidungssicherheit bieten. Die Bedienung werde durch eine Benutzerführung mit intuitiven Oberflächen vereinfacht. Zudem gibt es Software-Assistenten und eine kostenlose Hotline zur Unterstützung der Anwender.

„Schon seit zwanzig Jahren setzen wir mit Geomarketing-Software neue Standards in der modernen Marktforschung. ‚RegioGraph Strategie’ vereint die mehr als 70-jährige Erfahrung der GfK in der Markt- und Standortforschung und ist die Geomarketing-Lösung von Experten für Entscheider“, sagt Doris Hardt-Beischl, Vertriebsleiterin von GfK GeoMarketing. Die aktuelle Version „RegioGraph Strategie 2011“ enthält adressgenaue Gewerbepotenziale von D&B, einem führenden Unternehmen für Wirtschaftsinformationen und Firmenbewertungen. Unternehmen aus allen Branchen nutzen die Daten und Lösungen von D&B zur Bonitätsprüfung, bei der Kundengewinnung und im strategischen Einkauf. Mit „RegioGraph Strategie“ stehen dem Anwender 3,5 Millionen Firmendaten inklusive Branchencode, Mitarbeiteranzahl, Umsatzhöhe und dem Standort zur Verfügung. „Mit dieser Kooperation bieten wir den Anwendern eine wirkliche Wertschöpfung. Geschäftsentscheidungen werden durch die Erkenntnisse aus der feinräumigen geografischen Analyse von Gewerbepotenzialen wesentlich sicherer und nachhaltiger“, betont Hardt-Beischl. Zum Geomarketing-Paket gehören außerdem digitale Landkarten und Einwohner-, Haushalts- und Kaufkraftdaten – jeweils auf dem neuesten Stand.

„RegioGraph“ ist weltweit einsetzbar – neben der deutschen Version als Deutschland-Österreich-Schweiz-Paket gibt es eine englische Sprachversion, weltweite Landkartengrundlagen sowie europaweite regionalisierte Marktdaten.

Features

· inklusive Kaufkraft- bzw. Gewerbedaten

· straßengenaue Analysemöglichkeiten

· einfache Bedienbarkeit und schnelle, präzise Ergebnisse

www.gfk-geomarketing.de

Verwandte Themen
Wie so häufig kommt es auch bei den Planungskriterien auf den richtigen Mix an. Quelle GfK Studie zur Gebietsplanung
Vertriebssteuerung ist oft situationsgetrieben weiter
Detail aus der Software „RegioGraph“: Komplettlösung für alle Fragestellungen mit Ortsbezug in Vertrieb, Marketing und Controlling.
GfK launcht „RegioGraph 2017“ weiter
Tabellarische Zusammenfassung des GfK TEMAX Deutschland für das dritte Quartal - Umsatz nach Sektoren - Quelle: GfK Deutschland
Bürogeräte im Rückwärtsgang weiter
Nach einer aktuellen Umfrage des GfK Vereins ist die Mehrheit der Deutschen nicht bereit, sich von Bargeld zu trennen. Foto: ThinkstockPhotos-103581227
Die Deutschen haben Bargeld einfach gern weiter
GfK Temax für Westeuropa: Im zweiten Quartal notieren die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr erneut im Minus (Grafik: GfK Temax 2016)
GfK Temax ermittelt die „Renner“ und „Penner“ weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter