BusinessPartner PBS

Die Kundenbasis verbreitern

Der weltweite Large Format Printing (LFP)-Markt ist im vierten Quartal 2013 laut IDC um 4,1 Prozent gewachsen im Vergleich zu Vorjahr. Hajo Soldan, bei Canon für den indirekten Vertrieb der LFP-Systeme verantwortlich, kennt die Potenziale für Händler aus dem Office-Umfeld.

„Die positiven Synergien einer Fokussierung auf Large-Format-Produkte ist für den Office- Bereich unübersehbar“, sagt Hajo Soldan, Vertriebsleiter LFP bei Canon Deutschland.
„Die positiven Synergien einer Fokussierung auf Large-Format-Produkte ist für den Office- Bereich unübersehbar“, sagt Hajo Soldan, Vertriebsleiter LFP bei Canon Deutschland.

Herr Soldan, welche Chancen bietet es Händlern, Large Format Systeme ins Sortiment aufzunehmen?

Jeder Office-Händler profitiert bei einer Investition in den Large-Format-Bereich von einer Verbreiterung seiner Kundenbasis. Er erschließt neue Branchen und eröffnet sich damit nicht nur für seinen Office-Bereich neue Potenziale. Die positiven Synergien einer Fokussierung auf Large-Format-Produkte ist für den Office-Bereich unübersehbar – aber auch umgekehrt lassen sich viele Office-Kunden für eine Large-Format-Anwendung begeistern.

Welche konkreten Zielgruppen sehen Sie für den Handel?

Die Kunden im Large-Format-Markt sind zahlreich: In erster Linie sind es natürlich CAD/CAM-Anwendungen, mit denen sich die produzierende Industrie, Architekten, Ingenieure und Bauzeichner adressieren lassen.

Aber auch der grafische Bereich, in dem Fotografen, Werbeagenturen und Designer für die Erstellung von Fotokunstdrucken- oder Proofs auf Large-Format-Systeme angewiesen sind, bietet enorme Potenziale, gerade auch im Hinblick auf den Tintenverbrauch. Ein weiterer wichtiger Markt ist darüber hinaus die Produktion von Schildern, Plakaten, Beschriftungen, Displays, also alle Bereiche, in denen man auf besonderem Untergrund etwas beschriften möchte und deshalb auf ein Large-Format-System zurückgreift.

Nicht zuletzt ist der Markt für die Erstellung einer Werbung am Point-of-Sale (PoS) ein Bereich mit vielen Anwendungsmöglichkeiten für Großformatdrucker: Gewerbetreibende wie Bäckereien, Reisebüros oder Apotheken brauchen eigentlich nicht viel, um Erfolg mit der Produktion von Postern, Bannern und anderen großformatigen Werbemedien zu erzielen: man benötigt nur ein Large-Format-System und eine einfache Gestaltungssoftware wie zum Beispiel „PosterArtist“ von Canon.

Welches Know-how benötigt der Handel?

Das Know-how für Anwendungen im CAD-Bereich ist überschaubar und nach kurzer Einführung und Übung schnell vermittelt. Auch im PoS-Bereich kann man sehr leicht und ohne großen Aufwand ein LFP-System platzieren, da der Kunde lediglich die Bedienung erklärt haben möchte und weniger tiefgreifende Fragen zum Plotter stellt.

Mit neuen „imagePROGRAF“- Modellen, wie dem hier abgebildeten „imagePROGRAF iPF785“, hat Canon sein LFP-Sortiment weiter verstärkt.
Mit neuen „imagePROGRAF“- Modellen, wie dem hier abgebildeten „imagePROGRAF iPF785“, hat Canon sein LFP-Sortiment weiter verstärkt.

Anders sieht es bei der Produktion und im grafischen Bereich aus: Hier ist viel Fachwissen gefragt, weil der Anwender selbst die Systeme und das Druckergebnis deutlich kritischer hinterfragt. Das erfordert Fachkompetenz auf Themengebieten wie Farbmanagement, Profilierungen, Medienvielfalt und Qualitätsprozesse. Auch ist in diesem Bereich die Kenntnis von Software und RIP-Anwendungen von Vorteil. Wenn der Händler den technischen Service sowie die Installation selbst durchführen möchte, ist ein wenig mehr Aufwand von Nöten. Mit einem knapp vier- bis fünftägigen Training ist das nötige Fachwissen erlernt. Aber natürlich kann beim Verkauf von LFP-Systemen auch jederzeit auf den technischen Service und die Installation von Canon zurückgegriffen werden.

Wie unterstützen Sie Ihre Partner?

Canon hat eine Vielzahl von Tools und Instrumenten entwickelt, um den Händlern das Verkaufen von Large-Format-Systemen und die Beratung der Kunden so einfach wie möglich zu machen. Ein speziell für den Large-Format-Bereich entwickeltes Partner-Programm bietet den Fachhändlern wertvolle Zusatzleistungen wie Vertriebstrainings, Marketinginstrumente, digitale Tools zur Erstellung von professioneller Werbung im Layout des Händlers, spezielle Supportleistungen und verschiedene technische Weiterbildungen mit dem Ziel, eine langfristige erfolgreiche Zusammenarbeit aufzubauen und gemeinsam zu wachsen.

www.canon.de

Verwandte Themen
Canon Partner Convention 2017: Klares Bekenntnis zum Handel vermittelt
Canon will Partner-Business weiter ausbauen weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Canon Europe investiert in mobiles Drucken weiter
Hajo Soldan ist neuer Director Indirect Sales bei Canon Deutschland.
Hajo Soldan leitet den indirekten Vertrieb von Canon weiter
Jürgen Krüger, Director Indirect Sales bei Canon Deutschland, verlässt den Hersteller, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.
Jürgen Krüger und Canon gehen getrennte Wege weiter
Offizielle Einweihung der Deutschland-Zentrale von Canon (v. l.): Rokus van Iperen, President & CEO Canon EMEA, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, und Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland
Canon weiht neue Deutschland-Zentrale ein weiter