BusinessPartner PBS

Neue Lösungen für das professionelle Diktieren

Mit seiner erster Smartphone-App für Diktate sowie dem Cloud-basierten Olympus Dictation Delivery Service (ODDS) können Anwender jetzt diktieren, wann und wo sie wollen – ohne auf die Vorteile eins professionellen Diktiergeräts zu verzichten.

„Eine gute Möglichkeit für Fachhändler, sich durch Beratung bei ihren Kunden zu profilieren“, findet Wilhelm M. Canisius, Geschäftsführer von WMC Diktiersysteme.
„Eine gute Möglichkeit für Fachhändler, sich durch Beratung bei ihren Kunden zu profilieren“, findet Wilhelm M. Canisius, Geschäftsführer von WMC Diktiersysteme.

Wer viel diktiert, benötigt ein professionelles Diktiergerät. Denn Modelle wie der „DS-7000“ von Olympus bieten hohe Aufnahmequalität und Nutzerfreundlichkeit, zu der nicht zuletzt der langlebige Schiebeschalter beiträgt. In Kombination mit der Olympus „Dictation App“ und der „FlashAir“-SD-Karte von Toshiba können Anwender ihre Diktate jetzt auch ohne PC-Anbindung direkt vom Diktiergerät an ihre Schreibkräfte schicken. Die Olympus „Dictation App“ die im App Store und bei Google Play erhältlich ist, ermöglicht es, die Diktate vom „DS-7000“ oder „DS-3500“ auf Smartphone oder Tablet herunterzuladen und per E-Mail zu versenden oder in einen bestehenden Workflow der Olympus Dictation Management Software (ODMS), die Bestandteil aller professionellen Diktierlösungen von Olympus ist, einzufügen. Sollte das Diktiergerät einmal nicht zur Hand sein, sondern nur das Smartphone, kann dieses dank der neuen Olympus „Dictation App“ verwendet werden.

Für Vieldiktierer bieten sich nach wie vor professionelle Diktiergeräte wie das „DS-7000“ von Olympus an, die sich durch hohe Aufnahmequalität und Nutzerfreundlichkeit auszeichnen.
Für Vieldiktierer bieten sich nach wie vor professionelle Diktiergeräte wie das „DS-7000“ von Olympus an, die sich durch hohe Aufnahmequalität und Nutzerfreundlichkeit auszeichnen.

Die Dateien werden im DSS-Format auf dem Smartphone gespeichert und können mit verfügbaren Informationen wie Aufnahmetyp oder Priorität versehen werden. Die aufgenommen Dateien brauchen wenig Speicher und lassen sich zur Sicherheit verschlüsseln. Zudem lassen sich die Aufnahmen über das Smartphone bearbeiten und einzelne Abschnitte einfügen.

Eine zweite Neuheit ist der Olympus Dictation Delivery Service (ODDS) – eine Cloud-basierte Plattform für das zentrale Management aller Smartphone-App-Anwender in einer bestimmten Umgebung. Er sorgt dafür, dass die Diktate an die richtigen Personen der jeweiligen Organisation versendet werden. Über die ODDS-Systemadministratoren können Einstellungen, wie Sicherheitsoptionen, Aufnahmeformat und verfügbare Aufgabentypen, vordefiniert oder einzelnen Anwendern ein festgelegter Workflow zugewiesen werden. Zum Beispiel kann ein Administrator vorab definieren, ob Diktate per E-Mail oder FTP versendet werden sowie die Reihenfolge, in der die Diktate bei Anwendern der Olympus Diktatmanagement-Software erscheinen. Die gesamte Kommunikation erfolgt sicher via HTTPS und SFTP. Keines der Diktate wird dabei in der Cloud gespeichert.

Mit der Olympus „Dictation App“ lassen sich Diktate per Smartphone aufzeichnen.
Mit der Olympus „Dictation App“ lassen sich Diktate per Smartphone aufzeichnen.

Erhältlich sind die Lösungen auch beim langjährigen Olympus-Partner WMC Diktiersysteme. Seit 15 Jahren unterstützt der Dortmunder Distributor Fachhändler nun bereits im Geschäft mit Diktierlösungen. Mit Smartphone-App und ODDS biete Olympus Partnern eine moderne mobile Lösungen, die für unterschiedlichste Anwendergruppen interessant sind, erklärt Wilhelm M. Canisius, Geschäftsführer von WMC Diktiersysteme. „Eine gute Möglichkeit für Fachhändler, sich durch Beratung bei ihren Kunden zu profilieren“, findet Canisius.

www.olympus.eu/odds

www.wmc-diktiersysteme.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter