BusinessPartner PBS

Viel Komfort, wenig Energieverbrauch

Tempo und Benutzerfreundlichkeit sind wichtige Merkmale der neuen Multifunktionssysteme „MX-4112“ und „MX-5112“ von Sharp. Darüberhinaus verfügen die A3-Farb-Systeme über ein besonderes Energiekonzept.

Das A3-System „MX-5112“ ist mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 51 Seiten/Minute sowie der Scangeschwindigkeit das flotteste Gerät der MX-Familie.
Das A3-System „MX-5112“ ist mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 51 Seiten/Minute sowie der Scangeschwindigkeit das flotteste Gerät der MX-Familie.

Die Modelle sind je nach Kundenwunsch entweder mit einem Duplex-Original-Scan Einzug (DSPF) oder einem Reversing Single Pass Feeder (RSPF) ausgestattet. Der DSPF-Einzug ermöglicht das Scannen doppelseitig bedruckter Dokumente in nur einem Schritt. Der RSPF-Einzug wendet das Dokument dagegen eigenständig, um beide Seiten zu scannen. Die zwei MFP verfügen über höhere Druckgeschwindigkeit (41 bzw. 51 Seiten/Minute) als die bereits am Markt befindlichen „MX-2610N“, „MX-3110N“ und „MX-3610N“, teilen aber ansonsten deren neuartiges Bedienkonzept. Alle Geräte sind besonders energieeffizient, so der Hersteller. Die drei schon gelaunchten Modelle wurden kürzlich mit dem Umweltlabel „Blauer Engel“ ausgezeichnet.

Die Geräte sind über einen 25,6 cm großen LCD-Touchscreen steuerbar. Das Bedienfeld ist groß genug, um auch umfangreiche Texte klar lesbar anzuzeigen, und schwenkbar, so dass es beispielsweise auch Menschen in Rollstühlen bequem einsehen können. Der individualisierte „Home“-Bildschirm zeigt dem Nutzer nur die ständig benötigten Funktionen und Programme. Das schafft Übersichtlichkeit und die immer wiederkehrende Programmierung der gewünschten Funktionen entfällt. Scan- und Kopieraufgaben können in kürzerer Zeit erledigt werden. Nicht so häufig, aber dennoch regelmäßig angewendete Programme können in einer Favoriten-Liste hinterlegt werden, ohne dass diese Funktionen den „Home“-Bildschirm durch weitere Symbole unübersichtlicher machen. Das „Action-Panel“ auf der rechten Seite des 25,6 cm großen Touchscreens zeigt bei allen Funktionen mögliche nächste Schritte zur Auswahl an und soll den Nutzer so das volle Potenzial der Geräte ausschöpfen lassen. Dank des Touchscreens lassen sich alle digitalen Dokumente ganz einfach mit einem Streichen oder Tippen des Fingers kontrollieren – ähnlich wie bei einem Smartphone. So kann man sich beispielsweise alle Seiten eines Dokuments anzeigen lassen und sie dann per Bildschirmberührung in eine andere Reihenfolge bringen und sie dann nach Bedarf ausdrucken, abspeichern oder über das Netzwerk verteilen.

Die neuen Sharp-MFP sind über einen 25,6 cm großen LCD-Touchscreen steuerbar.
Die neuen Sharp-MFP sind über einen 25,6 cm großen LCD-Touchscreen steuerbar.

Ebenso individuell wie die Bedienmöglichkeiten der neuen Sharp-MFP-Serie ist auch das Energiekonzept. Die Geräte analysieren automatisch, wann sie morgens zum ersten Mal und abends zum letzten Mal genutzt werden. Stoßzeiten in denen besonders viele Druck- und Scanaufträge bearbeitet werden oder Zeiten mit eher geringer Auslastung, wie beispielsweise während der Mittagspause, werden ebenfalls gespeichert. Die Geräte passen sich damit automatisch dem „Bio-Rhythmus“ des Büros an und können so das Energiesparmanagement mit optimieren helfen. Zu den Tageszeiten mit „erlernt“ niedrigem Arbeitspensum schaltet das Gerät selbsttätig in einen passenden Energie-Spar-Modus. Das spart Stromkosten, ohne dass der Anwender es merkt und durch unnötige Wartezeiten beeinträchtigt wird.

Features

 

verschiedene Scan-Einzüge wählbar

großer Touchscreen mit individualisierbarem Display

Energiespar-Modi: Geräte passen sich den Nutzern an

 

www.sharp.de

Verwandte Themen
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter
Birgit Jackson (ehemals Sommerer) ist in ihrer neuen Funktion als Commercial Director Visual Solutions bei Sharp für Lösungsangebot und Produktstrategie sowie Marketing und Kommunikation verantwortlich.
Birgit Jackson wird Commercial Director Visual Solutions bei Sharp weiter
Neuer CEO von Sharp Europe: Yoshihisa Ishida (Bild: Sharp)
Neuer CEO bei Sharp Europe weiter
Viele Unternehmen setzen geltende Datenschutzvorgaben nur mangelhaft um, mit der neuen EU-Datenschutzverordnung steigt das Risiko, dafür mit hohen Bußgeldern geahndet zu werden. (Infografik: Sharp)
Hohe Ignoranz gegenüber Datenschutzvorgaben im Büro weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter