BusinessPartner PBS

Start mit Biotoner-Produkten

Pedro Schöller Printservice setzt mit Rebuilt-Tonerkassetten seit langem auf die Schonung der Ressourcen. Auf der Paperworld präsentiert das Unternehmen aus Eschweiler erstmals seine neue „BioColorPrint“-Serie.

Neue Rezepturen ermöglichen die Einsparung von Erdöl bei der Toner-Produktion.
Neue Rezepturen ermöglichen die Einsparung von Erdöl bei der Toner-Produktion.

Der Aufarbeitungsprozess von Tonerkassetten – auch Rebuilt genannt – war schon immer darauf ausgelegt, möglichst sparsam mit den Ressourcen umzugehen und viele Komponenten als Recyclingstoff zu verwenden und damit den Verbrauch neuer Materialien möglichst zu reduzieren. Um der Gefahr des Klimawandels zu begegnen und die Nachfrage nach ressourcenschonenden Produkten zu befriedigen, stellt das Unternehmen auf der Paperworld erstmals seine „BioColorPrint“-Produkte vor.

Bei dieser neuen Produkt-Reihe handelt es sich um Tonerkassetten mit einem nachhaltigen Öko-Konzept. Bei der Produktion des Toners wurde Erdöl eingespart und durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt. Der Toner besteht – nachgewiesen durch ein Gutachten des TÜV Rheinland – zu maximal 40 Prozent aus Biomasse, die aus den Agrarprodukten Mais, Baumwollsamen und Soja gewonnen wird. Durch den Einsatz von Biomasse bei der Tonerproduktion lässt sich der Erdölbedarf und damit der CO2-Ausstoß deutlich reduzieren. Außerdem bestätigt die LGA Bayern dem Supplies-Spezialisten in einem Gutachten, dass die Emissionen der „BioColorPrint“-Produkte deutlich unter den zulässigen Grenzwerten liegen.

Nicht nur die Herstellung der Toner, auch die Verpackung der Kartuschen erfolgt möglichst umweltfreundlich.
Nicht nur die Herstellung der Toner, auch die Verpackung der Kartuschen erfolgt möglichst umweltfreundlich.

Neben dem Tonerpulver sind auch die übrigen Komponenten der neuen Produkt-Reihe möglichst umweltfreundlich: Denn im Hinblick auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen, durch die Herstellung im Direktrecycling-Verfahren (Rebuilt), werden im Werk in Eschweiler bei Aachen große Anteile des Produktes mit hohem technischen Aufwand vom Einwegprodukt zum Mehrwegprodukt umgebaut. Dabei werden die schriftbildenden Komponenten bei diesen Produkten ausgetauscht. So besteht jede Tonerkassette zu einem Großteil aus generalüberholten Teilen.

Die ganzheitliche Ökostrategie, die Pedro Schöller Printservice mit der neuen „BioColorPrint“-Serie verfolgt, wird durch die Verpackung abgerundet. Der Karton und die Innenverpackung sind als Recyclingprodukte aus Altpapier hergestellt. Selbst der Folienbeutel, der das Produkt vor dem Gebrauch vor Alterung schützt, besteht aus kompostierbarem Material mit einem hohen Anteil an Biomasse.

Detaillierte Informationen über die neuen Toner-Produkte, die erstmals auf der Paperworld in Frankfurt gezeigt werden, sind auch auf einer eigens eingerichteten Internet-Seite unter www.BioColorPrint.de zu finden.

www.biocolorprint.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter