BusinessPartner PBS

Sortiment überarbeitet

Colop hat zu Jahresbeginn sein Sortiment erweitert und erneuert. Von nun an wird die „Expert Line“ des österreichischen Herstellers generell mit dem antibakteriellen Schutz „Microban“ ausgestattet.

Stempel mit antibakteriellem Schutz von Colop (v.l.): „Classic Line“, „Expert Line“ und „Printer Line“
Stempel mit antibakteriellem Schutz von Colop (v.l.): „Classic Line“, „Expert Line“ und „Printer Line“

Auch die gesamte Colop „Classic Line“ bietet inzwischen dieses Feature. Für die „Standard“-Modelle kann der Kunde weiterhin wählen zwischen der herkömmlichen Produktvariante und jener mit antibakteriellem Schutz. Seit September 2010 hat Colop Stempel mit dem „Microban“ genannten antibakteriellen Schutz im Sortiment. Dieser soll das Wachstum von schädlichen Bakterien verhindern. Da der Schutz bei der Produktion in den Kunststoffgriff eingearbeitet wird, hält er dauerhaft. Die Marke Microban gehört zu den führenden Anbietern des integrierten antibakteriellen Produktschutzes. In seinem Katalog 2012 fasst Colop nun Produkte mit umweltverträglichen Eigenschaften unter dem Namen „Green Stamps“, zu Deutsch „grüne Stempel“, zusammen. Dazu zählen neben der „Green Line“ die im Vorjahr vorgestellten „Printer Liquid Wood“-Stempel, die aus einem Material gefertigt werden, das überwiegend auf Lignin basiert. Alle „Green Stamps“ sind nach ökologischen Prinzipien optimiert und obendrein CO2-neutral (bezogen auf die Produktionsphase). Das heißt, dass unvermeidbare CO2-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte kompensiert werden.

www.colop.de

Verwandte Themen
Die neue Webseite von Colop ist „full responsive“ und wird auf allen Endgeräten optimiert dargestellt.
Colop präsentiert sich mit neuer Webseite weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter