BusinessPartner PBS

„Vom klimaneutralen Toner profitieren alle“

Seit 2013 bietet Kyocera Document Solutions seinen in Deutschland und Österreich vertriebenen Toner klimaneutral an. Die Investition ist für den Output-Experten nicht nur Teil des eigenen Umweltengagements, sondern ist auch ein Alleinstellungsmerkmal für den Handel.

Die Kompensation des in Deutschland und Österreich vertriebenen Originaltoners ist Teil des „Print-Green“-Programms, in dessen Rahmen Kunden die Möglichkeit haben, ihre gesamte Kyocera-Flotte klimaneutral zu stellen.
Die Kompensation des in Deutschland und Österreich vertriebenen Originaltoners ist Teil des „Print-Green“-Programms, in dessen Rahmen Kunden die Möglichkeit haben, ihre gesamte Kyocera-Flotte klimaneutral zu stellen.

„Umweltfreundlichkeit gewinnt für deutsche Unternehmen weiter an Bedeutung. Dies ist das zentrale Ergebnis der durchgeführten Green Office Studie, die wir gemeinsam mit Fraunhofer IAO durchgeführt haben. Mit unserem klimaneutralen Toner setzen wir genau hier an. So können unsere Fachhändler in Beratungsgesprächen ihrem Kunden aufzeigen, wie dieser mit unserem Originaltoner seine Klimabilanz verbessern kann“, erklärt Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt & Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions.

Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt & Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt & Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions

Seit über einem Jahr kompensiert der Hersteller bereits die CO2-Emissionen seines Originaltoners, ohne dass dem Kunden bzw. Händler Mehrkosten entstehen. Über 21 Millionen Kilogramm des Treibhausgases konnten so bereits ausgeglichen werden. Die Kompensation funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Pro gedruckter Seite fällt rund ein Gramm CO2 an. Diese Menge gleicht Kyocera aus und unterstützt ein Gold-Standard-Projekt der Klimaschutzorganisation myclimate, in dessen Rahmen binnen sieben Jahren 41 700 effiziente Haushaltskocher in der kenianischen Siaya-Region installiert werden sollen. Die meisten Haushalte dort verfügen nur über Kochstellen, die Holz sehr ineffizient verbrennen. Frauen und Kinder verbringen täglich mehrere Stunden mit dem Holzsammeln. Auch stellt die durch diese Kocher verursachte Rußentwicklung ein erhebliches Gesundheitsproblem dar. Mit den neuen Kochern lassen sich laut myclimate bis zu 50 Prozent des Feuerholzes einsparen. Dies führt zu einer klimawirksamen CO2-Einsparung und auch die gefährlichen Rauch-Emissionen werden deutlich reduziert. Da die Produktion und der Vertrieb der Kocher vor Ort erfolgt, entstehen zudem neue Arbeitsplätze in der Region.

Die Kompensation des in Deutschland und Österreich vertriebenen Originaltoners ist Teil des „Print-Green“-Programms, in dessen Rahmen Kunden die Möglichkeit haben, ihre gesamte Kyocera-Flotte klimaneutral zu stellen. Die Resonanz der Fachhändler fällt laut Daniela Matysiak positiv aus: „Unsere Partner berichten uns, dass sie von Endkunden immer häufiger nach den Umwelteigenschaften von Systemen und Lösungen gefragt werden und Umweltaspekte bei der Kaufentscheidungen verstärkt miteinbezogen werden“. Kyocera unterstützt daher seine Händler mit unterschiedlichen Marketingmaterialien bei der Vermarktung des klimaneutralen Toners. Auf Wunsch stellt myclimate dem Kunden auch ein Zertifikat über die von ihm kompensierte CO2-Menge aus. „Während der Partner somit im preisgetriebenen Tonergeschäft ein weiteres Argument für unsere Produkte hat, hat der Kunde die Gewissheit, dass er nicht nur die Umwelt entlastet, sondern in Kenia vor Ort etwas bewegt. So profitiert vom klimaneutralen Toner nicht nur die Umwelt“, so Matysiak.

www.printgreen.kyocera.de

www.kyoceradocumentsolutions.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter