BusinessPartner PBS

Die Zukunft nach MPS und MDS

MPS- oder MDS-Lösungen müssen sich den wachsenden Anforderungen der Nutzer anpassen. Mit „Managed Information Services“ verknüpft Samsung Print- und Dokumentenmanagement mit neuen Technologien.

Aus einer Hand: Samsungs MIS-Konzepte binden nicht nur Ausgabegeräte wie das multifunktionale A3-Farbkopiersystem „MultiXpress C9350ND“ ein, sondern auch Mobillösungen oder Tablet-PC.
Aus einer Hand: Samsungs MIS-Konzepte binden nicht nur Ausgabegeräte wie das multifunktionale A3-Farbkopiersystem „MultiXpress C9350ND“ ein, sondern auch Mobillösungen oder Tablet-PC.

„Reine MPS- oder MDS-Lösungen genügen bereits heute den Ansprüchen der Zeit nicht mehr und müssen den geänderten Bedürfnissen angepasst werden“, sagt Norbert Höpfner, Senior Sales Manager Printing B2B bei Samsung IT Solutions Printing. Mit den Managed Information Services (MIS) passt der koreanische Hightech-Konzern sein Lösungsportfolio entsprechend an und verknüpft Print- und Dokumentenmanagement mit den Möglichkeiten von Cloud-, Storage- und Sprach-Lösungen. Dies geschieht mit einer breiten Palette an Produkten, die weit über reine Output-Systeme hinausgeht: Neben einem umfassenden Laser-Portfolio und professionellen Druck- und Dokumenten-Lösungen bietet Samsung Note- und Tablet-PCs, Smartphones und Storage-Lösungen. Damit bestehe die Möglichkeit, alles rund um das Thema Dokumenten-Ausgabe und -Erfassung sowie Informationsverteilung in einem stimmigen Konzept eines einzigen Herstellers zu erhalten, erklärt Höpfner. So werde „ein bis dato unerreichtes Level von Konvergenz zwischen den einzelnen Produktgruppen realisiert, das das gesamte Dokumenten- und Informationsmanagement revolutionieren wird.“ Wo früher etwa verschiedene Ausweiskarten nötig waren, genügt heute ein Smartphone zur Identifikation in allen Firmengebäuden und zum Abrufen von auf dem Handy oder dem Print-Server gespeicherten Druckjobs.

Samsung bietet nicht nur bundesweite und globale Serviceleistungen, sondern auch Möglichkeiten der Refinanzierung der gesamten Projekte, die bei internationalen Geschäften gleich in den einzelnen Landeswährungen abgerechnet werden können. „Landesgrenzen spielen somit in Zukunft für MIS-Projekte mit Samsung keine Rolle mehr“, betont Höpfner.

Norbert Höpfner
Norbert Höpfner

Der Nutzen für die Kunden liege auf der Hand: „Die Erfahrung zeigt deutlich, dass Unternehmen ihre Prozesse mit der Auslagerung an einen externen Dienstleister deutlich effizienter gestalten können, ohne dabei Kontroll-, Qualitäts- und Leistungseinschränkungen hinnehmen zu müssen“, erklärt der Samsung-Manager. Darüber hinaus können Unternehmen von einem Einsparpotenzial von teilweise bis zu 30 Prozent der Outputkosten profitieren. Gerade für den Fachhandel ergebe sich enormes Geschäftspotenzial. Denn: „Es gilt nicht nur Umsatz zu generieren, sondern den Kunden mit maßgeschneiderten Lösungen langfristig an sich zu binden“, erklärt Höpfner. Samsung stehe dabei von der ersten Minute an über die gesamte Laufzeit des Projektes unterstützend zur Verfügung – dabei bleibt der Fachhändler stets alleiniger Vertragspartner des Kunden. Dies funktioniere nicht nur bei Großunternehmen, die derzeit etwa die Hälfte der Kunden ausmachen, weiß Höpfner. „Schon heute werden annähernd 20 Prozent des Geschäfts in Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern gemacht – mit stetig steigender Tendenz.“

Features

· breite Palette an Output-Systemen

· moderne Cloud-, Storage- und Sprachlösungen

· bundesweite und globale Serviceleistungen

www.samsung.de

Verwandte Themen
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
„RemoteView“ kann kostenlos aus dem Printing-App-Center auf Geräte mit Samsung „Smart UX Center“ heruntergeladen werden.
Samsung erweitert Lösungsportfolio mit „RemoteView“ weiter
Michael Vorberger übernimmt zum 1. Juli die Sales-Verantwortung für das IT-Display-Portfolio von Samsung Electronics.
Michael Vorberger verantwortet Display-Vertrieb von Samsung weiter
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions bei Samsung Electronics
Also MPS und Samsung intensivieren Zusammenarbeit weiter
Mit dem „Smart UX“-Bedienkonzept soll das Handling von Multifunktionsgeräten so einfach und intuitiv sein, wie es Anwender von Smartphones oder Tablets her gewohnt sind.
Samsung macht „Smart UX“ mobil weiter