BusinessPartner PBS

Die nächsten Steps eingeleitet

AV- und IT-Technologien wachsen immer stärker zusammen. Der Distributor Medium zeigt sich gut aufgestellt vor dem Hintergrund des eingetretenen Technologiewandels, wie Arno Alberty, geschäftsführender Gesellschafter bei Medium, im Interview unterstreicht.

Herr Alberty, Medium hat Anfang Februar auf der ISE in Amsterdam Flagge gezeigt. Mit welchen Eindrücken kehren Sie von der Messe zurück?

Arno Alberty, geschäftsführender Gesellschafter bei Medium: „Im Rahmen der Neuaufstellung investieren wir neben SAP, EDI und neuer Logistik auch in eine neue Homepage und einen attraktiven E-Shop.“
Arno Alberty, geschäftsführender Gesellschafter bei Medium: „Im Rahmen der Neuaufstellung investieren wir neben SAP, EDI und neuer Logistik auch in eine neue Homepage und einen attraktiven E-Shop.“

Die Messe ISE hat erneut mit einem Besucherrekord von plus 15 Prozent abgeschlossen und beweist sich einmal mehr als das Event für die AV-Branche in Europa. Hier wurden die aktuellen Innovationen im Bereich Digital Signage, Large Format Displays, hochkapazitive Beamer, Audio/Video (UCC) und integrierte Lösungen für Konferenzraum, Büro und Bildungseinrichtungen gezeigt. In den Gesprächen mit den Handelspartnern stellten wir auf der Messe eine sehr positive Einschätzung für das Jahr 2014 fest, deutlich besser als in 2013. Das erweiterte Angebot der Medium auf der Messe in Richtung neuer Technologien wie Large Format Displays, Digital Signage und hochkapazitiver Beamer wurde auch sehr positiv bewertet.

Wie war die Resonanz bei Medium und welche Themen standen am Messestand im Fokus?

Medium hat sich mit neuem und größerem Auftritt in Halle 4 in direkter Nachbarschaft zu den prominenten Marken Casio, Vivitek, Epson, NEC, Samsung, BenQ, usw. gut dargestellt. Wir haben von unseren Gesprächspartnern sehr viel positives Feedback zu unserem Messeauftritt als auch zu den ausgestellten Themenbereichen erhalten. Viel Lob gab es auch für die in 2013 durch geführten Maßnahmen bei zur Effizienz- und Attraktivitätssteigerung, wie zum Beispiel SAP-Implementierung, neue Logistik, EDI-Anbindung für Händler sowie der Relaunch aller Marketinginstrumente.

Die AV-Branche steht Mitten in einem Technologiewandel. Welche Trends sehen Sie und wie ist Medium auf die Veränderungen eingestellt?

Ja, in der Tat, der Wandel war auch auf der ISE gut sichtbar. AV- und IT-Technologien wachsen immer stärker zusammen. Deswegen profitiert Medium auch insbesondere von der Partnerschaft mit der Also. Dort können wir uns mit neuen Technologien wie LFD oder UCC bedienen und bieten unseren Händlern noch mehr Unterstützung bei den Herausforderungen der sich wandelnden Märkte. Insbesondere multifunktionale Large Format Displays sind auf dem Vormarsch und werden zumindest teilweise mittelfristig Beamer und Leinwand ablösen bzw. ergänzen. Wir sind hier exzellent aufgestellt und können den Handel mit wettbewerbsfähigen Konditionen und allen namhaften Marken in diesem Bereich unterstützen. Ein breites Sortiment an Halterungen ergänzt unser Leistungsspektrum. Einen weiteren positiven Trend sehen wir bei hoch kapazitiven Beamern mit mehr als 3000 Lumen Licht-Leistung. Auch hier haben wir die richtigen Partner im Sortiment.

Positives Feedback erhalten: erfolgreicher Medium-Auftritt auf der ISE in Amsterdam
Positives Feedback erhalten: erfolgreicher Medium-Auftritt auf der ISE in Amsterdam

Als Wachstumsmarkt gilt weiterhin der education-Bereich. Wie ist Medium hier aufgestellt und wie beurteilen Sie die Perspektiven in einem nicht gerade einfachen Kundensegment und Wettbewerbsumfeld?

Die Ausstattung der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist im europäischen Vergleich deutlich unterentwickelt. Digitale und interaktive Lösungen sind schätzungsweise erst in zwölf Prozent der Schulen vorhanden, werden aber vielfach gar nicht genutzt. Es scheitert schon vielfach an der WLAN-Ausstattung, erst rund zehn Prozent der Bildungseinrichtungen sollen bisher darüber verfügen. Das ist auf der einen Seite für den hochentwickelten Industriestandort Deutschland beschämend, auf der anderen Seite bietet dieser Umstand aber auch tolle Wachstumsperspektiven für die kommenden Jahre. Neue Generationen von Lehrern kommen von den Universitäten, diese sind mit dem Umgang digitaler Medien vertraut. Die Schüler sind privat längst im digitalen Zeitalter angekommen, Stichwort Digital Natives, werden beim Schulbesuch teilweise aber wieder in die Steinzeit zurück versetzt. Die Kids fordern die Technologien und auch die Eltern entscheiden mehr und mehr bei der Wahl der Schule nach deren Ausstattung. Der Druck auf Bundes- und Landesebene wird also immer größer. Ich erwarte deutliche steigende Budgets in den nächsten Jahren. Medium ist hier gut vorbereitet, wir generieren heute schon mehr als 30 Prozent unseres Umsatzes in diesem Bereich. Unser Vertrieb wird hierzu ständig geschult und weiter gebildet. Darüber hinaus bieten wir Spezialisten, die unsere Handelspartner bei der Beratung und Gewinnung von Ausschreibungen unterstützen, durch gemeinsame Endkundenaktivitäten bei Behörden oder Bildungseinrichtungen. Insbesondere das Training der Handels-Mitarbeiter steht hierbei im Vordergrund.

Und was bedeutet das für das Produktprogramm?

Unser Sortiment optimieren wir dahingehend andauernd. Heute sind die Hauptumsatzträger interaktive Boards inklusive Software, wie zum Beispiel das Hitachi Starboard, mit entsprechenden Halterungssystemen, Dokumentenkameras (Visualizer), Beamer, aber immer auch noch Overheadprojektoren mit Staubschutzhaube und Folienrolle. Zukünftig wird der Anteil der IT-relevanten Produkte, wie Tablets, Server und Software aber stark zunehmen. Hier profitieren wir wieder von der Partnerschaft mit der Also und können unsere Sortimente und somit die Unterstützung für unsere Handelspartner ständig optimieren. Im Februar und März sind bei Medium fünf neue Mitarbeiter im Vertrieb mit starkem Fokus auf Education an den Start gegangen. Wir setzen weiterhin auf die Nähe zum Markt und zu unseren Handelspartnern.

In direktem Kontakt mit den Kunden: Medium geht Ende Mai wieder auf Roadshow-Tour mit drei Stationen
In direktem Kontakt mit den Kunden: Medium geht Ende Mai wieder auf Roadshow-Tour mit drei Stationen

Medium hat zuletzt einiges in einen neuen Internet-Auftritt investiert. Was sind die besonderen Features und wie können die Handelspartner davon profitieren?

Im Rahmen der Neuaufstellung der Medium investieren wir neben SAP, EDI und neuer Logistik auch in eine neue Homepage und einen attraktiven E-Shop. Die Homepage ist in Ausbaustufe 1 bereits live. Die neue Homepage wird im Dialog mit unseren Kunden zukünftig ständig neue Angebote, Promotions und technische Neuigkeiten kommunizieren. Unser Katalog wird jetzt schon als PDF- bzw. als Blätterversion angeboten. Die zweite Stufe erfolgt gemeinsam mit dem neuen E-Shop im Frühjahr. Dieser Shop wird dann ein geschlossenes Händlerportal sein. Der Kunde kann den Status seiner Aufträge, Verfügbarkeiten, Konditionen usw. sehen und selbstverständlich auch bestellen. Alle diese Maßnahmen vereinfachen die Zusammenarbeit mit uns, die Abläufe werden deutlich schneller, effizienter und automatisierter ablaufen. Selbstverständlich stehen dem Händler aber unsere zehn Vertriebsmitarbeiter vor Ort, bzw. elf Innendienstmitarbeiter, unser Produktmanagement, Marketing sowie unsere technischer Service zur Verfügung. Die Kollegen mit den entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage unter der Kategorie „Team“.

Dialog-Plattform: der neue Internetauftritt mit zahlreichen neuen Tools
Dialog-Plattform: der neue Internetauftritt mit zahlreichen neuen Tools

Medium geht auch in diesem Jahr wieder auf Roadshow-Tour. Was sind die zentralen Themen und Inhalte, die Sie vermitteln wollen?

Wir werden Ende Mai insgesamt drei Standorte in Stuttgart, Potsdam und NRW ansteuern. Im Vordergrund steht, dem Handelspartner und auch gerne seinen Endkunden die Angebote unserer Top-Lieferanten sowie neue technische Lösungen im Bereich Digital Signage, Large Format Displays und Audio/Video (UCC) zu zeigen. Darüber hinaus sind auch unsere Partner Franken und HSM sowie Plus mit dem neuen elektronischen Flip-Chart vertreten. Die Einladungen werden wir in Kürze verschicken bzw. die Termine und Standorte auf unserer Homepage kommunizieren.

www.medium.de

Verwandte Themen
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland (l.) und Hartmut Becker, Head of Central Europe bei Promethean
Medium und Promethean beschließen Zusammenarbeit weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Unter dem Motto „Lösungen rund um 4K“ startet der AV-Distributor Medium Ende Mai zur diesjährigen Roadshow.
Medium geht auf Deutschland-Tour weiter
Kay Ohse, Managing Director der Kramer Germany (l.) und Andreas Ruhland, Managing Director von Medium
Medium und Kramer verstärken Zusammenarbeit weiter
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland
Medium und Also stellen auf der ISE 2017 aus weiter
Andreas Ruhland und Sylke Rohbrecht bilden nun die neue Geschäftsführung beim AV-Distributor Medium.
Neue Geschäftsführung bei Medium weiter