BusinessPartner PBS

Höher, schneller, weiter

Im Februar präsentierte die AV-Branche auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam wieder ihre Leistungsfähigkeit. Im Fokus dabei standen neben neuen und verbesserten Technologien vor allem die Integration der Medientechnik in IT- und Gebäude-Infrastrukturen.

Mit zahlreichen Innovationen und spannenden Themen entführte die ISE die Besucher auch in diesem Jahr wieder in eine neue Welt der audiovisuellen Erfahrungen.
Mit zahlreichen Innovationen und spannenden Themen entführte die ISE die Besucher auch in diesem Jahr wieder in eine neue Welt der audiovisuellen Erfahrungen.

Auch in diesem Jahr hat die Integrated Systems Europe (ISE) ihren Erfolgskurs fortgesetzt. Mit 51 003 Besuchern verzeichnete die größte Fachmesse der AV-Branche in Europa einen Anstieg von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Neben Herstellern, Distributoren, Händlern und Beratern verzeichnet die ISE dabei auch eine wachsende Zahl von Endkunden aus unterschiedlichsten Bereichen, von Bildung, Gastronomie über Sport- und Eventveranstalter bis hin zu Architekten und Einrichtungsplanern. Bei der nunmehr 11. Auflage der ISE, die vom 4. bis 6. Februar unter dem Moto „Inspiring.Stimulating.Motivating.“ im Messe- und Kongresszentrum RAI in Amsterdam stattfand, präsentierten insgesamt 952 Unternehmen ihre Lösungen rund um Präsentations- und Medientechnik, Digital Signage, Unified Communication ebenso wie deren Integration. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die ISE damit ein Ausstellerplus von sechs Prozent. Über 200 Unternehmen waren in diesem Jahr zum ersten Mal als Aussteller auf der ISE vertreten.

Die beindruckenden Zahlen der AV-Fachmesse, die seit ihrem Start im Jahr 2004 kontinuierliches Wachstum verzeichnet, spiegeln auch die Entwicklung einer dynamischen Branche wider. Stetig steigende Displaygrößen und Auflösungen, ein kontinuierlich wachsender Grad an Vernetzung und eine immer tiefere Integration in die IT-Infrastruktur ebenso wie in Gebäudetechnik, so lautet das „Höher-Schneller-Weiter“-Credo der AV-Branche. Diesem Leitgedanken wurden die Aussteller, die auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Neuheiten im Gepäck hatten, gerecht. Mit großformatigen 4K- und HTML5-Displays, lichtstarken Projektoren mit Laser-, LED und Hybrid-Technologie und neuen Software-Lösungen zum Content-Management, Controlling oder für den für den Schulungs- und Konferenzbereich stellten sie erneut die Leistungsfähigkeit der Branche unter Beweis.

Anhand von unterschiedlichen Branchenlösungen und Anwendungsszenarien präsentierten Industrie- und Lösungsanbieter dabei nicht nur ihre Innovationen, sondern führten auch eine lebhafte Diskussion über künftige Entwicklungen. Im Fokus dabei standen vor allem die steigende Konkurrenz zwischen Display- und Projektionslösung in kleinen und mittleren Konferenz- und Meetingräumen, aber auch die Vor- und Nachteile der 4K-Technolgie, die zwar mit einer brillanten Auflösung glänzen kann, aktuell jedoch noch ein echtes Problem mit fehlenden Inhalten beziehungsweise Zuspielquellen hat.

Über fehlende Inhalte dürfte man sich beim Thema Education hingegen nicht beschweren. Auch in diesem Jahr präsentierten fast alle der großen Hersteller wieder neue Lösungen für den Schul- und Bildungsmarkt. Doch während sich das Geschäft im Education-Umfeld in zahlreichen europäischen Ländern weiter dynamisch und positiv entwickelt, tut sich die Branche in Deutschland aufgrund von Föderalismus und Lehrmittelfreiheit weiter schwer.

Zur Eröffnung der ISE stand in diesem Jahr eine Keynote von Dirk Schlesinger, Cisco Consulting Services, auf der Agenda.
Zur Eröffnung der ISE stand in diesem Jahr eine Keynote von Dirk Schlesinger, Cisco Consulting Services, auf der Agenda.

Hochkarätiges Rahmenprogramm

Begleitet wurde die Technologie-Ausstellung zudem von einem hochkarätigen Rahmenprogramm. Zur Eröffnung der ISE stand dabei in diesem Jahr eine Keynote von Dirk Schlesinger, Global Manufacturing Lead von Cisco Consulting Services, auf der Agenda. Unter dem Titel „Kick-Starting the Market for Building Automation” gab Schlesinger einen exklusiven Einblick in eine neue branchenübergreifende Initiative von Cisco, ABB, Bosch und LG, bei der es um „intelligente” Gebäudetechnologie geht. Die Unternehmen wollen einen gemeinsamen Standard für den Datenaustausch über mehrere Geräte und Disziplinen hinweg etablieren. Nachdem die Unternehmen bereits im Oktober 2013 eine Absichtserklärung unterzeichnet haben, um die Entwicklung einer gemeinsamen und offenen Plattform voranzutreiben, um Dienste wie Lichtsteuerung, Energiemanagement, Sicherheit, Gesundheitswesen und audiovisuelle Unterhaltung und Kommunikation zusammenzubringen, erklärte Schlesinger, wie die Plattform neue Geschäftsmodelle für Gerätehersteller, Softwareentwickler, Service Provider, Systemintegratoren und andere Unternehmen ermöglichen soll.

Abgerundet wurde das Rahmenprogramm zudem von einem umfangreichen Konferenz-Programm, das in mehr als 40 Vorträgen aktuelle Markttrends und neue Technologien ebenso wie private und kommerzielle Anwendungsmöglichkeiten und Lösungen thematisierte. Neben den Besucher- und Ausstellerzahlen erreichte in diesem Jahr auch die Ausstellungsfläche mit 36 000 Quadratmetern einen neuen Rekordwert. Möglich wurde dies nicht zuletzt durch die Schaffung von zwei neuen Ausstellungsarealen. Mit der Halle 7, in der das komplette Portfolio rund um Hausautomation und Gebäudemanagement gezeigt wurde, sowie der Halle 8, in der Endanwender wirtschaftliche Lösungen für unterschiedliche Branchen wie Gastgewerbe, Gesundheitswesen, Bildung, Unternehmen oder die öffentliche Hand finden konnten, kamen zwei neue Themen hinzu.

Auch im kommenden Jahr wollen die Veranstalter den Wachstumskurs der größten Trendshow der AV-Branche in Europa fortsetzen. Die Vorausbuchungen für die kommende ISE liegen nach Angaben der Veranstalter auf dem höchsten jemals erreichten Wert. Für die ISE 2015 seien bereits 33 450 Quadratmeter verkauft, ein Anstieg von zehn Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr und verglichen mit der ISE 2014 knapp 93 Prozent der Ausstellungsfläche.

www.iseurope.org

Verwandte Themen
Auch im kommenden Jahr bietet die ISE wieder den passenden Rahmen für das Fachsymposium der Händlerkooperation AV-Solution Partner.
AV-Solution Partner laden zum 10. Fachsymposium weiter
Award-Verleihung auf der ISE: (v.l.) CTouch-Geschäftsführer Francois Barlinckhoff, Kai Ellingsen, Gebietsverkaufsleiter bei Kindermann, Remmelt van der Woude, Geschäftsführer CTouch und Frank Himmel, Produktmanager Projektoren & Displays, Interaktive Syst
CTouch zeichnet Kindermann aus weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Das 9. AV-Fachsymposium bietet im Rahmen der ISE wieder eine Plattform, um sich über die wichtigsten Entwicklungen in der AV-Branche zu informieren.
AV-Fachsymposium auf der ISE weiter
Aufgrund des Wachstums der ISE wird es in 2017 zusätzliche Ausstellungsflächen, eine neue Hallennummerierung und erweiterte Parkmöglichkeiten geben.
ISE 2017 mit über 130 Neuausstellern weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter