BusinessPartner PBS

Leitz setzt die digitale Strategie fort

Der Büroartikelhersteller Esselte Leitz investiert weiter in die digitale Zukunft seiner Marken. Nach der Entwicklung von „Leitz Create“ setzt das Unternehmen seine digitale Strategie mit dem Launch der „Leitz Cloud“ fort.

Nächste Schritte der digitalen Strategie: die Leitz Cloud mit speziellen Vermarktungstools für den Handel
Nächste Schritte der digitalen Strategie: die Leitz Cloud mit speziellen Vermarktungstools für den Handel

Die Leitz Cloud, gelauncht in Oktober 2013, ist eine webbasierte Softwarelösung, die sowohl zum Verschicken von Dokumenten mit großen Datenmengen als auch zum gemeinsamen Arbeiten an Dokumenten konzipiert wurde. Nutzer können auch Dokumente direkt in die Cloud scannen. Außerdem kann man eine automatische Back-Up-Funktion nutzten und sich vor ungewolltem Datenverlust schützen. Seit Februar gibt es zusätzlich zum Windows Client, einer Software, die man sich herunterladen kann, weitere Clients für andere Betriebssysteme zur optimalen Bedienung. Für die Nutzung mit Smartphones und Tablets wird jetzt auch eine mobile Web-App angeboten. Diese wird automatisch erreicht, wenn man registriert ist und www.leitz-cloud.com in den mobile Webbrowser eingibt – unabhängig davon, ob ein Android- oder iOS-betriebenes Smartphone verwendet wird. Bilder können so zum Beispiel direkt aufgenommen und in der Cloud gespeichert und geteilt werden.

Frank Lutz, Director Online Business Europe bei Esselte Leitz: „Wir glauben daran, dass wir mit Partnern die Leitz Cloud erfolgreich im Markt platzieren können.“
Frank Lutz, Director Online Business Europe bei Esselte Leitz: „Wir glauben daran, dass wir mit Partnern die Leitz Cloud erfolgreich im Markt platzieren können.“

„Leitz bietet mit seiner Cloud eine stabile und sichere Lösung, bei der die Daten auf zwei Server-Farmen in Deutschland gespeichert werden, wodurch sie den strengen deutschen Datenschutzrichtlinien unterliegen“, betont Frank Lutz, Director Online Business Europe bei Esselte Leitz. Damit sei auch das Ziel klar definiert. „Wir wollen uns auf dem großen Cloud-Markt ganz klar im B2B-Bereich positionieren und setzen auf Qualität und Sicherheit aus Deutschland“, so Lutz. Der Dienst kann online gebucht und mit Kreditkarte oder Lastschrift bezahlt werden. Darüber hinaus erfolgt der Vertrieb der Leitz Cloud unter anderem über ein Partnerprogramm, bei dem die Händler nicht nur einmalig profitieren, sondern solange der geworbene Kunde die Cloud nutzt, am Umsatz beteiligt sind, wie Frank Lutz erläutert. Für die zielgerichtete Vermarktung stellt Leitz den Partnern diverse Werbemittel wie Banner auf Websites zur Verfügung. „Wir glauben daran, dass wir mit Partnern die Leitz Cloud erfolgreich im Markt platzieren können. Hier bieten wir unseren Partnern ein langfristiges Provisionsmodell. Neben unserem klassischen PBS-Handel wollen wir aber auch Berater oder IT-Dienstleister gewinnen“, erklärt Lutz.

www.leitz.com

www.leitz-cloud.com

Verwandte Themen
Informierte über die nächsten Integrationsschritte: Ard Jen Spijkervet auf der Leitz Business Lounge in Frankfurt
Erstes Händler-Event unter dem Acco-Dach weiter
Acco Brands kann von der Esselte-Übernahme profitieren.
Esselte-Übernahme gibt Acco Umsatzschub weiter
Ard-Jen Spijkervet
Ard-Jen Spijkervet übernimmt weitere Aufgaben weiter
Acco Brands schließt die Esselte-Übernahme ab.
Acco Brands schließt Akquise der Esselte Group ab weiter
Bis Anfang Februar sollen die letzten Hürden für die Übernahme von Esselte durch Acco Brands genommen werden.
Acco Brands darf Esselte übernehmen weiter
Acco Brands will Esselte übernehmen und in seine Organisation integrieren.
Acco kauft Esselte Group weiter