BusinessPartner PBS

Die Kunst der Kostensenkung

Kyocera Document Solutions ist 2014 wieder mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen neben neuen Output-Systemen vor allem Lösungen für das Dokumenten-Management und zur Optimierung von Geschäftsprozessen.

Das Key-Visual zum CeBIT-Auftritt in diesem Jahr
Das Key-Visual zum CeBIT-Auftritt in diesem Jahr

Der Verantwortungsbereich der IT unterliegt einem ständigen Wandel, der nicht nur durch technische Neuerungen, sondern auch durch eine veränderte Funktion in den Unternehmen angetrieben wird. So ist die IT stärker als zuvor gefordert, Prozesse zu optimieren. Laut der aktuellen IDC-Studie „Print und Document Management in Deutschland 2014“ werden sich Print Management und Document Solutions weiter stark verbreiten. 31 Prozent der befragten Unternehmen planen in den kommenden zwölf bis 24 Monaten die Einführung von Print-Management-Lösungen, 25 Prozent beschäftigen sich mit der Thematik. Befeuert wird diese Entwicklung durch den Trend hin zu mobilem Arbeiten, steigende Datenmengen sowie das zunehmende Problem der Datensicherheit. Da von der Auftragsannahme über die Auftragsabwicklung bis zur Rechnungsstellung die meisten Geschäftsprozesse dokumentenbasiert sind, besteht großes Potenzial, diese durch den Einsatz entsprechender Lösungen in Verbindung mit moderner Hardware schneller und vor allem kostengünstiger zu gestalten.

Mit dem diesjährigen CeBIT-Auftritt unter dem Motto „Die Kunst der Kostensenkung“ wolle man Entscheider für die Möglichkeiten und Potentiale eines optimierten Dokumentenmanagements sensibilisieren, erklärt Uwe Götze, Direktor Marketing beim Lösungsspezialisten. „IT-Abteilungen können mit einem effizienten Dokumenten- und Print-Management-Konzept zur verbesserten Effizienz des gesamten Unternehmens beitragen. Dieses Potenzial ist oft noch unzureichend bekannt. Wir nutzen die Cebit 2014, um die Unternehmen über Möglichkeiten und Lösungen zu informieren. Dazu demonstrieren wir anhand unterschiedlicher Anwenderszenarien, wie sich Dokumentenprozesse im Unternehmen ganzheitlich verbessern lassen.“

„IT-Abteilungen können mit einem effizienten Dokumentenund Print-Management-Konzept zur verbesserten Effizienz des gesamten Unternehmens beitragen“, sagt Uwe Götze, Direktor Marketing bei Kyocera Document Solutions Deutschland.
„IT-Abteilungen können mit einem effizienten Dokumentenund Print-Management-Konzept zur verbesserten Effizienz des gesamten Unternehmens beitragen“, sagt Uwe Götze, Direktor Marketing bei Kyocera Document Solutions Deutschland.

Auf seinem Stand in Halle 3 präsentiert Kyocera Lösungen zur Verwaltung, Steuerung und Archivierung von elektronischen Dokumenten für unterschiedliche Unternehmensgrößen und Abteilungen. Hier arbeitet der japanische Anbieter eng mit seinen Softwarepartnern wie DocuWare oder Notable Solutions (NSi) zusammen. Zur Kontrolle und Überwachung von Systemen und sensiblen Daten werden überdies acht Lösungen darunter „KYOcontrol“, „MyQ“ oder „Equitrac“ an den Anwenderinseln präsentiert. Mit „KYOappliance“ stellt der japanische Dokumenten-Management-Experte zudem die erste Out-of-the-Box-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen vor, mit der sich Scans ohne aufwändige Installations- oder Konfigurationsprozesse in geschäftsrelevante Informationen umwandeln lassen. Auch das Herzstück eines jeden MDS-Konzeptes der „KYOfleetmanager“ wird in Hannover demonstriert. Alle Drucker und MFP-Systeme können mit dem Tool verwaltet werden, so dass sich der administrative Aufwand sowie die Druckkosten erheblich reduzieren lassen. Außerdem können sich die Messebesucher von der Leistungsfähigkeit der neuen „ECOSYS“-A4- und „TASKalfa“-A3-Geräte überzeugen.

Das Thema „Die Kunst der Kostensenkung“ findet überdies sowohl im kreativen Standdesign als auch in der Gestaltung der einzelnen Lösungsinseln wieder. Als besonderes Highlight können Besucher des Messestands, die einen persönlichen Termin wahrnehmen, eine limitierte und handsignierte Original-Radierung von „Don Quijote - The Spinning Man“ des spanischen Malers Salvador Dali gewinnen. Weitere Details sowie die Anmeldung gibt es auf der Website: www.cebit.kyocera.de

Nachgefragt ...

... bei Dietmar Nick, Direktor Vertrieb, Kyocera Document Solutions Deutschland

Ihr Unternehmen wird in diesem Jahr wieder auf der Cebit vertreten sein. Was sind die Gründe für diesen Schritt und welche Erwartung haben Sie?

Für unsere Entscheidung hat vor allem das neue, überarbeitete Messekonzept gesprochen. Die CeBIT will sich weiter als B2B-Plattform positionieren und verstärkt dazu dienen, Kontakte in der Branche aufzubauen und zu pflegen. Diese Neuausrichtung kommt unserer Strategie entgegen. Wir präsentieren aktuellen Dokumenten- und Print-Management-Lösungen und zeigen wie sich Dokumentenprozesse im Unternehmen ganzheitlich verbessern lassen. Dokument Solutions und Print Management werden hierbei stark getrieben durch IT-Trends wie Big Data, Sicherheit und Mobilität. Diese Themen stellen neue Anforderungen an die Unternehmens IT durch optimierte Prozesse die Unternehmenskosten zu senken und für mehr Mitarbeitereffizienz zu sorgen. Selbstverständlich präsentieren wir hier auch unsere aktuellen „ECOSYS“ und „TASKalpha“-Systeme.

Welche Themen spielen für Kyocera in diesem Jahr eine große Rolle?

Die positive wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland sowie der zunehmende Bedarf der Industrie an Software und Dienstleistungen birgt großes Potenzial für uns als Anbieter. MDS werden weiter ein wesentlicher Wachstumstreiber sein. Wir haben daher massiv in den Ausbau unseres Lösungsangebots investiert und unser Portfolio durch strategische Kooperationen und neue Produkte erweitert. So können wir sicherstellen, bei Aufträgen sowie bei der Erbringung von Dienstleistungen noch flexibler zu sein. Dies wird auch durch das Marktforschungsinstitut IDC bestätigt, das uns in seiner jüngsten Analyse „Worldwide Managed Print and Managed Document Services 2013 Hardcopy Vendor“ erstmals als „Major Player“ führt.

Auch 2014 werden wir unser Portfolio an Dienstleistungen und Lösungen weiter ausbauen. Zugleich forcieren wir unsere Endkundenkommunikation. Dazu haben wir neue Kommunikationsformate wie unser interaktives Kundenmagazin www.smart.kyocera.de sowie ein neues Printmagazin smart.stories für Unternehmensentscheider etabliert. Darüber hinaus sind wir 2014 nicht nur auf der CeBIT, sondern auch auf diversen Branchenmessen wie der Conhit vertreten.

Wie können Ihre Partner die Markt-Trends für sich nutzen beziehungsweise welche Unterstützung bieten Sie?

Wir werden unsere Partner weiterhin sehr eng in unsere MDS-Strategie einbinden und gezielt in Projekten unterstützen. Im Rahmen des Kyocera-Partnerprogramms haben wir bereits begonnen, den Fachhandel zu qualifizieren und mit zugeschnittenen Trainings sowie Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zu unterstützen. Diese Trainingsmaßnahmen werden wir weiter ausbauen. Darüber hinaus suchen wir neue Partner im Systemhaus- und Fachhandelsumfeld, die sich nicht nur auf das reine Hardware-Thema beschränken, sondern sich auch mit MDS beschäftigen wollen.

www.kyoceradocumentsolutions.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter