BusinessPartner PBS

Ein Aktenvernichter im formschönen Möbel

Ein kabelloser Akku-Aktenvernichter, der in einem formschönen Möbel steckt: Einen Beitrag zum Thema „Schön und sicher Arbeiten im Büro“ leisten die beiden Hersteller Egon Schmid Antriebstechnik und Bosse, eine Marke der Dauphin HumanDesign Group.

Egon Schmid Antriebstechnik und Bosse bieten gemeinsam den „AccuShred“, einen kabellosen Aktenvernichter, an.
Egon Schmid Antriebstechnik und Bosse bieten gemeinsam den „AccuShred“, einen kabellosen Aktenvernichter, an.

Der eine, bekannt als Spezialist in der akkubetriebenen Antriebstechnik, der andere für seine hochwertigen Einrichtungslösungen im Bereich Wohnen und Objekt. Beide zusammen bieten unter der Bezeichnung „Bosse AccuShred“ nun einen netzunabhängigen Aktenvernichter für den Einsatz im Chefbüro oder im Konferenzraum an. Das leistungsstarke Möbel wandelt vertrauliche Unterlagen in Zeiten, in denen Datendiebe auch Büromüll als Fundgrube nutzen, in millimeterfeine, unbrauchbare Schnipsel. Ausgestattet mit einem Eingabeschacht für erledigte Schriftstücke in den Shredder und einer zusätzlichen separaten Einwurföffnung für sonstigen gewöhnlichen Papierabfall, verbindet der „AccuShred“ die Aufgaben eines Aktenvernichters und des klassischen Papierkorbs. Im Normalbetrieb reicht eine Akku-Ladung zwei bis drei Monate, verspricht der Hersteller. Die entwickelte Spezial-Software stimmt Komponenten und Funktionssteuerung präzise aufeinander ab. Damit sollen konstante Leistung, verschleißarme Arbeitsweise und störungsfreier Betrieb gewährleistet werden. Die geschredderten Partikel, Umschläge und andere Materialien werden in einem auswechselbaren PE-Beutel gesammelt. Ein Sensor überprüft permanent den Füllstand – ist das Füllvolumen erreicht, schaltet sich der „AccuShred“ automatisch ab und über einen Diagnosestecker ist jederzeit die Überprüfung und gegebenenfalls Neuabstimmung möglich. Mit seiner Optik fügt sich der elegante, durch Rollen mobile Container wohnlich in jede Einrichtungslösung, ob zuhause oder im Büro. Basis ist das Tragrohr-Möbelsystem „modul space“ von Bosse. Hochwertige Chromrohre, mit einem ästhetisch geschlossenen Knoten verbunden, umrahmen Paneele aus modernen Holz- und Glasoberflächen. Bosse realisiert mit dieser Tragrohr-Struktur Empfangstheken, Sideboards, Tische, Sitz- und Loungemöbel, Regale, Schränke, Konferenzanlagen, Stehpulte sowie Medienmöbel.

www.accushred.de

www.dauphin-group.com

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter