BusinessPartner PBS

Konvergente Welten

Volle Gänge, gute Stimmung bei Ausstellern und Besuchern sowie zahlreiche Neuheiten: Auch auf der diesjährigen Integrated Systems Europe zeigte die Medientechnikindustrie neue Techniktrends sowie integrierte Lösungen für eine umfassende Kommunikation.

Auf Wachstumskurs: Auch zum zehnten Geburtstag verbuchte die ISE wieder Besucherwachstum. Im Fokus dabei standen innovative und vernetzte Display- und Signage-Lösungen.
Auf Wachstumskurs: Auch zum zehnten Geburtstag verbuchte die ISE wieder Besucherwachstum. Im Fokus dabei standen innovative und vernetzte Display- und Signage-Lösungen.

Zu ihrem zehnten Geburtstag hat die Integrated Systems Europe (ISE) ihre Stellung als führende Messe für AV- und Medientechnik weiter gefestigt. Mit exakt 44 151 registrierten Besuchern übertraf die Trendshow, die vom 29. bis 31. Januar im Messe- und Kongresszentrum Amsterdam RAI stattfand, erneut die Erwartungen und ihre eigenen Besucher­rekorde. Etwa acht Prozent mehr Gäste informierten sich in diesem Jahr bei den rund 900 Ausstellern, die alle zwölf Messehallen des Messegeländes belegten.

„Content, connections and collaboration“, das sind die Themen der Branche, die sich weiter dynamisch entwickelt. Treiber der Entwicklung sind nicht nur Themen wie Digital Signage, Education und Unified Communication sondern gerade auch IT-Trends wie Cloud Computing, Big Data oder Mobility, die mit der rasant steigenden Anzahl mobiler Devices und zunehmender Vernetzung weiter an Fahrt gewinnen. „Die Konvergenz zwischen AV und IT ist keine Zukunftsvision, sondern gegenwärtige Realität“, hatte Mike Blackman, Managing Director beim Veranstalter Integrated Systems Events bereits im vergangenen Jahr betont. Ein Trend der sich auch in diesem Jahr an den Ständen der Aussteller widerspiegelte. Und auch technologisch tut sich was. So präsentierte beispielsweise Sony im Rahmen der ISE eine Reihe neuer integrierter AV-Produkte, darunter eine Digital-Signage-Lösung mit HTML5-Technologie. Im Projektorensegment stellte der japanische Technologiekonzern zudem den ersten 3LCD-Laserprojektor mit über 4000 Lumen Lichtleistung und WUXGA-Auflösung vor. Neues in puncto Laser zeigte auch BenQ. Nach dem Start mit einem Kurz-Distanz-Projektor im vergangenen Jahr, präsentierte der Hersteller mit dem „LW31“ ein weiteres Modell, das die effiziente Laser-Lichtquelle „BlueCore Light Engine“ einsetzt und auf die Quecksilberlampe verzichtet.

Und auch Mitsubishi Electric nutzte die ISE um einen LED/Laser-Hybrid-Projektor vorzustellen. Der mobile WXGA-Projektor mit einer Lichtleistung von 3000 Lumen soll ab April erhältlich sein. Gerade für Unternehmen und Bildungseinrichtungen bieten sich Projektoren mit Laser oder einer Hybrid-Technologie als sichere, umweltfreundliche und ökonomische Wahl an. Durch Einsatz der effizienten Lichtquelle erhöht sich die Lebenszeit der Lampen auf bis zu 20 000 Stunden, gleichzeitig sinkt der Stromverbrauch um bis zu 90 Prozent. Zunehmend spielen aber auch integrierte Lösungen für eine umfassende Kommunikation und Kooperation eine Rolle. Epson beispielsweise stellte mit der „EB-1400Wi“-Projektoren-Serie eine interaktive Digitallösung für Besprechungsräume in Unternehmen vor. Mit der eigenständigen Lösung können Teilnehmer an bis zu vier Standorten in Echtzeit kooperieren – an projizierten Bildern und Präsentationen ihre Bemerkungen anbringen.

Notizen werden über USB, Netzwerk, E-Mail oder auf Papier gedruckt ausgetauscht. Und auch Tablet-PCs und Smartphones lassen sich durch eine eigene App in die Lösung integrieren. Mit ihrem umfangreichen Angebot zeigt somit auch die diesjährige ISE Trends und Innovationspotenziale der Branche. Eine Entwicklung, die auch noch nicht abgeschlossen sein dürfte, glaubt man den Erwartungen der Veranstalter. Schon vor Beginn der ISE hatten diese den Vertrag mit der Messegesellschaft bis 2019 verlängert. Und „alle Zeichen deuten darauf, dass auch die ISE 2014 wieder sehr erfolgreich wird“, sagt ISE-Veranstalter Blackmann.

www.iseeurope.org

Verwandte Themen
Award-Verleihung auf der ISE: (v.l.) CTouch-Geschäftsführer Francois Barlinckhoff, Kai Ellingsen, Gebietsverkaufsleiter bei Kindermann, Remmelt van der Woude, Geschäftsführer CTouch und Frank Himmel, Produktmanager Projektoren & Displays, Interaktive Syst
CTouch zeichnet Kindermann aus weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Das 9. AV-Fachsymposium bietet im Rahmen der ISE wieder eine Plattform, um sich über die wichtigsten Entwicklungen in der AV-Branche zu informieren.
AV-Fachsymposium auf der ISE weiter
Aufgrund des Wachstums der ISE wird es in 2017 zusätzliche Ausstellungsflächen, eine neue Hallennummerierung und erweiterte Parkmöglichkeiten geben.
ISE 2017 mit über 130 Neuausstellern weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter