BusinessPartner PBS

„Multicom“ in der Plus-Variante

Kinnarps launcht mit „Multicom plus“ ein verbessertes, flexibel einsetzbares Konferenz-Programm für die heutigen Anforderungen der Arbeitswelt. So lässt sich das System je nach Anforderung durch diverse Module erweitern.

Kommunikationsfördernde Einheit: Das Konferenz-System „Multicom plus“ mit Besprechungstresen „M-Brigde“.
Kommunikationsfördernde Einheit: Das Konferenz-System „Multicom plus“ mit Besprechungstresen „M-Brigde“.

Gestern noch Besprechungsraum, morgen Arbeitsplatz und nächste Woche eine Schulung? Mit den digitalen Umwälzungen hat sich auch unsere Art zu arbeiten grundlegend verändert. Im Büroalltag verlangt diese Entwicklung multifunktionale Einrichtungssysteme wie das Kinnarps-Programm „Multicom plus“, die sich unkompliziert den wechselnden Bedingungen anpassen.

„Multicom plus“ basiert auf dem international bewährten System „Multicom“, wurde aber unter anderem optisch und funktional optimiert. Es liefert, so der Hersteller, in der neuen Ausführung den passenden Rahmen für eine zielführende interne Kommunikation. Schließlich hat sich das Arbeitsleben in vielen Unternehmen längst geändert: Austausch findet abteilungsübergreifend statt, projektfokussierte Besprechungen erzielen bessere Ergebnisse und strategische Workshops liefern neue Ideen. Ob multimedial unterstützt oder nur wortbasiert: den passenden Rahmen für die Kommunikation bildet das flexibel nutzbare „Multicom plus“, das sich einzeln oder verkettet in unterschiedlichsten Konstellationen werkzeuglos gruppieren, rasch umstellen oder platzsparend lagern lässt.

Die hohe Funktionalität wird durch technische und optische Features ergänzt. So sorgt beispielsweise das „E-Modul“, ein mit LEDs hinterleuchtetes Akzentelement für individuelle, unterschiedliche Schnittstellen und lässt sich für die Strom- und Datenversorgung bestücken. Ebenso funktional zeigt sich das „Service-Modul“ mit seiner integrierten Ablage, die neben Flaschen auch Blumen aufnimmt.

Da Kommunikationsbereich und Arbeitsplatz immer stärker ineinander greifen, lassen sich Kinnarps-Arbeitsplatzsysteme und „Mulitcom plus“ optisch und funktional kombinieren. Ziel ist es dabei, eine kommunikationsfördernde Einheit entstehen zu lassen. Mit dem Besprechungstresen, der „M-Brigde“, lässt sich etwa die klassische Konferenzanordnung in ein dynamisches Arbeitsmeeting verwandeln. Eine Vielfalt an Materialien für Oberflächen und die Gestelle setzen der Gestaltungsmöglichkeit mit dem neuen Kinnarps-System kaum Grenzen. Darüber hinaus werten Beinraumblenden aus Holz oder satiniertes Glas das Konferenzsystem weiter auf. Optional können mit LED-Streifen als Hinterleuchtung Akzente gesetzt werden.

Ein neuer Katalog mit ansprechenden Fotos an exzeptionellen Locations zeigt, wie die Möbel in der heutigen Arbeitswelt eingesetzt werden können.

Features

 

mutifunktionales und flexibles Einrichtungssystem

werkzeugloses Neugruppieren möglich

Ergänzung der Funktionalität durch Zusatz-Module

 

www.kinnarps.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter