BusinessPartner PBS

Optimierungsschritte eingeleitet

Die Fachhandelspartner des Düsseldorfer AV-Distributors Medium können von einer schnelleren Logistik sowie der neuen IT-Infrastruktur profitieren. Wir sprachen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Arno Alberty über Strategien, Ziele und die Perspektiven im AV-Markt.

Optimale Voraussetzungen für eine schnelle und effiziente Belieferung vorhanden: das Also-Logistikzentrum in Braunschweig, das seit Anfang Februar für die Warenversorgung genutzt wird
Optimale Voraussetzungen für eine schnelle und effiziente Belieferung vorhanden: das Also-Logistikzentrum in Braunschweig, das seit Anfang Februar für die Warenversorgung genutzt wird

Herr Alberty, Medium war zuletzt auf der ISE in Amsterdam und der didacta in Köln mit eigenen Messeständen aktiv. Welche Themen standen im Mittelpunkt?

Ja, Medium hat nach einigen Jahren der Abwesenheit wieder Präsenz auf der ISE und didacta gezeigt. Im Mittelpunkt des Standkonzeptes stand die Darstellung unseres Multimarkensortimentes. Hinzu kamen Schwerpunkte wie interaktive Lösungen für Schule und Büro sowie das Gespräch mit unseren Handelspartnern zur konzeptioneller Zusammenarbeit im Markt, dem Einsatz unserer Kataloge und die Planung gemeinsamer Endkunden-Aktivitäten wie zum Beispiel bei Ausschreibungen, Behörden und der Unterstützung unserer starken Außendienst- und Spezialisten Organisation.

Als Wachstumsbereich gilt derzeit der Education-Markt. Wie ist Medium hier aufgestellt und wie beurteilen sie die Perspektiven?

Der Education Markt bietet große Wachstumspotenziale in den kommenden Jahren. Aktuell sind erst etwa zehn Prozent der Schulen in Deutschland mit interaktiven Produkten ausgestattet. Von W-Lan-Ausstattung wollen wir gar nicht erst sprechen. Das ist im Vergleich zu Ländern wie USA, Kanada, Großbritannien oder den Niederlanden noch sehr bescheiden. In Deutschland wird die Entwicklung behindert durch das föderalistische System mit dezentralen Entscheidungswegen. Berlin entscheidet zum Beispiel anders als Bayern. Andererseits bietet das für die in Deutschland aktiven Unternehmen interessante Perspektiven, denn aufhalten lässt sich der Prozess auch hierzulande nicht. Eltern entscheiden bei der Auswahl der Schulen immer stärker nach digitaler Ausstattung und nicht zuletzt die Kids fordern neue Technologien, weil der Umgang mit smartphone und tablet-computer in ihrer Freizeit längst selbstverständlich geworden ist.

Medium investiert derzeit weiter in die eigene Leistungsfähigkeit. Welche Projekte stehen aktuell ganz oben auf der Agenda?

Arno Alberty: „Mehr und mehr wird im Büro und in der Schule die ganzheitliche Lösung gefragt sein.“
Arno Alberty: „Mehr und mehr wird im Büro und in der Schule die ganzheitliche Lösung gefragt sein.“

Wir haben nach der Neu-Gründung im Mai 2012 das Unternehmen gründlich analysiert, Stärken, aber auch Schwächen heraus gearbeitet und entsprechend notwendige Umbauten voran getrieben. Ziel ist, Medium in 2013 leistungsfähiger und attraktiver für unsere Handelspartner aufzustellen. Zum 1. Februar haben wir die beiden veralteten Läger in Düsseldorf und Hilden an einem Wochenende in ein hoch modernes und voll automatisiertes Lager der Also GmbH in Braunschweig verlagert. Hier führen wir unseren eigenen Bestand der für den Vertrieb der Also-IT-Distribution gesperrt ist. Medium-Produkte werden also nicht parallel über Also vertrieben. Der AV-Kanal wird separiert über uns bearbeitet. Parallel zur Lager-Verlegung führen wir SAP ein, um die Prozesse transparenter, effektiver und schneller zu machen. Ontop werden wir zum Frühjahr den neuen eShop starten sowie unseren Webauftritt überarbeiten. Der neue eShop unterstützt unseren zehnköpfigen Innendienst in Düsseldorf und ermöglicht unserem Handelskunden modernes Ordertracking, Bestandsabfragen, Verwendung von Bild- und Textdaten und vieles mehr. Selbstverständlich kann unser Kunde weiterhin auf unser kompetentes Innendienst-Team zurückgreifen sowie Beratung über unsere Produktspezialisten anfordern. Darüber hinaus beraten und betreuen zehn Vertriebsmitarbeiter regionale und nationale Kunden, zwei weitere Spezialisten für Interaktiv und Leinwände entwickeln dieses Geschäft mit unseren Handelskunden weiter. Medium bietet somit die stärkste Vertriebspower im deutschen AV-Markt zur Unterstützung unserer Handelspartner. Wir bitten unsere Kunden um Verständnis, wenn es bei der laufenden SAP-Einführung zu der ein oder anderen Verzögerung kommen kann.

Technologisch gesehen wachsen AV- und Konferenzprodukte immer stärker mit der IT-Infrastruktur/-Welt zusammen. Welche Unterstützung bieten Sie den Handelspartnern in diesem wichtigen Punkt?

Die Anbindung an Also bietet uns hier die beste Voraussetzung, um zukünftig noch besser auf diese Entwicklung vorbereitet zu sein. Wir können unser Produktportfolio erweitern und uns hierbei im Sortiment der Also bedienen, denken Sie nur zum Beispiel an Digital Signage oder Videokonferenz-Lösungen. Gemeinsam mit Also erarbeiten wir derzeit ein ganzheitliches Education-Konzept, um der Schule die komplette Lösung für Interaktivität, Dokumentkameras über Medium, aber auch Server, Cloud, Tablet, Software über Also bieten zu können. Wir sind überzeugt, hier auch unserm AV-Partner die bessere Unterstützung bieten zu können. Die Zeiten, bei denen nur ein Beamer mit VGA-Kabel unter die Decke zu schrauben war, ist bald vorbei. Mehr und mehr wird im Büro und in der Schule die ganzheitliche Lösung gefragt sein. Hier sind wir nun bestens aufgestellt und können unseren Handelspartner entsprechend unterstützen.

Medium hat zuletzt das bereits umfangreiche Sortiment um klassische Organisationsprodukte von Franken ergänzt. Welche Strategie steht dahinter?

Wir haben im vergangenen Jahr eine umfangreiche Zusammenarbeit mit Franken vereinbart und bieten das gesamte Portfolio auch unseren AV-Partnern an. Die Entwicklung innerhalb des Sortimentes ist wirklich klasse, unsere Händler sind begeistert. Bieten wir doch mit Franken den Marktführer mit einer starken Marke in diesem Segment an, die Produkte ergänzen unser Sortiment ideal. So können wir ein breites und tiefes Sortiment für Präsentation, Konferenz und Schule anbieten. Diese erfolgreich begonnene Zusammenarbeit werden wir in diesem Jahr fortsetzen und weiter ausbauen.

Veränderte Logistik

Mehr Schlagkraft und Dynamik

Die Fachhandelspartner des Düsseldorfer AV-Spezialdistributors Medium können von einer schnelleren und effizienteren Logistik sowie von der neu implementierten modernen IT-Infrastruktur profitieren. Im Mai 2012 wurde Medium durch die Also Deutschland GmbH mehrheitlich übernommen. Durch die neue Nähe zu Also und der dortigen Expertise in puncto Logistik und IT konnte Medium auf gruppeninterne Synergien zurückgreifen, wie Arno Alberty, geschäftsführender Gesellschafter bei Medium, bestätigt. Nachdem bereits im vergangenen Jahr Maßnahmen zur Aktualisierung und Optimierung der Unternehmensstruktur eingeleitet wurden, wurde zum 1. Februar die Logistik von den bisherigen Medium-Standorten das moderne Also-Logistikzentrum in Braunschweig verlegt. Konkret heißt das für die Fachhandelspartner, dass Aufträge, die bis 18 Uhr eingegeben werden, am nächsten Tag ausgeliefert werden. Selbstverständlich kann die Direktlieferung an den Endkunden im Auftrag des Händlers erfolgen. Unter der Leitung von Arno Alberty als geschäftsführendem Gesellschafter und Thomas Vogel, Geschäftsführer Standort Düsseldorf, bleibt Medium weiterhin eine eigenständig operierende GmbH im deutschen und europäischen AV-Markt. „Medium ist gleichermaßen den Fachhändlern und Herstellern bekannt als solider und berechenbarer Partner. Dank dieser neuen Logistik- und IT-Power sind wir in der Lage, uns jetzt noch besser und klarer auf das zu fokussieren, was wir am besten können: den AV Fachhandelspartnern fachkompetent beraten und bedienen“, so Alberty zu den neuen Möglichkeiten.

Auf Roadshow-Tour im April

Medium geht auch in diesem Jahr wieder zusammen mit den wichtigen Herstellern im Bereich Präsentations- und Konferenztechnik auf Infotour durch Deutschland. Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 250 Fachhändler die Gelegenheit zum Informations- und Meinungsaustausch. Gezeigt werden erneuet die Produkt-Highlights im AV-Segment. Die Tour-Stationen sind: 9. April in Würzburg (Vogel Convention Center), 11. April in Magdeburg (Herrenkrug Parkhotel) und 23. April in Düsseldorf (Capitol Theater).

www.medium.de

Verwandte Themen
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland (l.) und Hartmut Becker, Head of Central Europe bei Promethean
Medium und Promethean beschließen Zusammenarbeit weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Unter dem Motto „Lösungen rund um 4K“ startet der AV-Distributor Medium Ende Mai zur diesjährigen Roadshow.
Medium geht auf Deutschland-Tour weiter
Kay Ohse, Managing Director der Kramer Germany (l.) und Andreas Ruhland, Managing Director von Medium
Medium und Kramer verstärken Zusammenarbeit weiter
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland
Medium und Also stellen auf der ISE 2017 aus weiter
Andreas Ruhland und Sylke Rohbrecht bilden nun die neue Geschäftsführung beim AV-Distributor Medium.
Neue Geschäftsführung bei Medium weiter