BusinessPartner PBS

Die Frage der Gewährleistung

Händler und Kunden sind häufig verunsichert, wer für Schäden an Druckern aufkommen muss, wenn Fremdtinten im Einsatz sind. Wir sprachen mit Robert Kain, Sales Director bei Jet Tec, über die aktuelle Veröffentlichung der Stiftung Warentest (Heft 3/2007).

Herr Kain, wie bewerten Sie das Ergebnis der Stiftung Warentest?

Rober Kain
Rober Kain

Ich denke, der Test hat gezeigt, dass durch den Einsatz von Fremdtinten keine Gefahr besteht, dass der Drucker ausfällt. Auch die Druckqualität von Fremdtinte wurde als akzeptabel bewertet. Was im Test leider fehlt, ist der Unterschied der Qualität zwischen den Markenherstellern und den Billigfremdtinten.

Die gesetzliche Gewährleistung und die Herstellergarantie für Drucker hängen nach Angaben der Stiftung Warentest nicht von der verwendeten Tinte ab. Bei keinem der geprüften Printer wurde ein Passus in den Bedingungen gefunden, nach dem die Garantie erlischt, sobald Fremdtinte eingesetzt wird – das wäre aus Sicht der Prüfer „sowohl AGB- als auch wettbewerbsrechtlich höchst problematisch“. Welche Verkaufsargumente können Sie dem Handel zusätzlich bieten?

Unsere Kunden erhalten 24 Monate Garantie auf unsere Produkte. Darüber hinaus ersetzen wir Druckerschäden, falls diese nachweislich durch unsere Patronen entstanden sind. Durch diese großzügige Gewährleistung und die schnelle Abwicklung können wir uns von vielen unserer Mitbewerber deutlich abheben.

Werden Sie häufig mit diesem Thema konfrontiert?

Für uns ist das Thema Gewährleistung immer noch ein äußerst wichtiger Punkt im Verkaufsgespräch, da viele Mitbewerber diese erweiterte Produkthaftung nicht anbieten oder deren Abwicklung nicht schnell und einfach ist.

Wie sehen Sie die weitere Entwicklung?

Tendenziell verliert das Thema an Bedeutung, da zum einen die Drucker immer billiger werden und zum anderen das Einsparpotential – wie auch der Bericht von Stiftung Warentest zeigt – den Wert des Druckers bei weitem übersteigt.

Kontakt: www.stiftung-warentest.de , www.jettec.de

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter