BusinessPartner PBS

Für mehr Effizienz am Schreibtisch

Der Bürogeräte-Spezialist Novus legt hohe Maßstäbe an seine Produkte. Dass die Handelspartner auch bei klassischen Büroprodukten interessante Margen realisieren können, bestätigt Vertriebschef Frank Indenkämpen.

Auf Qualität ausgerichtet: Firmensitz der Erwin Müller Gruppe in Lingen/Ems
Auf Qualität ausgerichtet: Firmensitz der Erwin Müller Gruppe in Lingen/Ems

Auf Qualität ausgerichtet: Firmensitz der Erwin Müller Gruppe in Lingen/EmsHerr Indenkämpen, Hefter und Locher gehören zu den Standard-Geräten im Büro und am Schreibtisch generell. Warum sollte sich der Handel ausgerechnet mit diesem Produktsegment besonders beschäftigen?

Frank Indenkämpen: „Wenn der Handel die Beratung nicht scheut, macht er selbst mit Bürostandards margenträchtige Geschäfte.“
Frank Indenkämpen: „Wenn der Handel die Beratung nicht scheut, macht er selbst mit Bürostandards margenträchtige Geschäfte.“

Frank Indenkämpen: „Wenn der Handel die Beratung nicht scheut, macht er selbst mit Bürostandards margenträchtige Geschäfte.“Jeder benötigt Heftgerät und Locher zur Erledigung seiner täglichen Büroarbeit. Umso wichtiger ist es, dass man den Beschäftigten im Büro qualitativ gutes Werkzeug an die Hand gibt. Nur so ist gewährleistet, dass die notwendige Ablage- und Archivierungsarbeit nicht zum Selbstzweck wird, sondern schnell, komfortabel und kraftvoll erledigt wird. Wenn der Handel sich damit befasst und auch die Beratung nicht scheut, macht er selbst mit Bürostandards margenträchtige Geschäfte.

Bei solch langlebigen Produkten ist von einer hohen Marktabdeckung auszugehen. Was bewegt den Endkunden, sich einen neuen Hefter oder Locher anzuschaffen?

Die steigenden Absatzzahlen lassen diese starke Marktabdeckung fraglich erscheinen. Wir gehen davon aus, dass sich durch den erhöhten Arbeitsanfall die Ansprüche der Anwender enorm verändert haben. Heute sucht man Geräte, die leichtgängig mehr leisten und die Büroarbeit erleichtern. Für mehr Effizienz am Schreibtisch zu sorgen, hat sich Novus schon vor langem auf die Fahnen geschrieben. Ganz offenbar wird dieses Bemühen nicht nur erkannt, sondern auch honoriert.

Novus setzt ganz bewusst auf Innovation und „German Engineering“. Wie erfolgreich ist Ihr eingeschlagener Weg, um sich gegen die immer häufiger anzutreffenden Billig- und Massenprodukte behaupten zu können?

Novus ist in Deutschland Marktführer bei Heftgeräten. Dies wird seit Jahren auch durch GfK-Zahlen belegt. Der Grund dafür ist die von Ihnen erwähnte Konzentration auf Innovation. Warum sind die Verbraucher interessiert an Innovation und Qualität? Weil diese eben das Arbeiten spürbar erleichtern. Wer will sich denn heute noch mit einem Klammerstau beschäftigten? Ein Hefter muss einfach funktionieren – im wahrsten Sinn des Wortes.

Was sind die wichtigsten Innovationen innerhalb der Novus-Geschichte?

Klassiker mit Kultstatus: der Tischhefter B6
Klassiker mit Kultstatus: der Tischhefter B6

Klassiker mit Kultstatus: der Tischhefter B6Das waren stichpunktartig: der erste Haubenhefter (Novus 53, heutiger B 6);

Automatikhefter B 7A – nie gekannter Komfort, nie mehr verklemmte Heftklammern; der B 4FC – erstes Flat-Clinch-Tischheftgerät, mit dem man auch offen heften und sogar nageln kann. Bis heute unterscheidet uns das von allen Wettbewerbern, die uns in Deutschland nachgeahmt haben. Der neue B 2200 mit verschiebbarer Justiereinheit zur einfachen 4fach-Lochung und zum ordnerbündigen Lochen auch für DIN-unabhängige Papierformate sowie weitere clevere Lösungen wie die Bypass-Heftung. Und dann wäre da noch der neue B ..... na ja, diese Weltneuheit wird man dann auf der Paperworld 2009 in Frankfurt erleben können.

Technik und Funktionalität sind die eine Seite der Medaille. Wie stehen Sie zum Faktor Design?

Wir halten es mit Sir Norman Foster´s „Form follows Function“. Design ist nie Selbstzweck, sondern folgt immer der Aufgabe sowie ergonomischen Erfordernissen. Dabei entsteht eine zeitlose, unaufdringliche Formensprache. Kurzlebige Trends sind unsere Sache nicht, und wir glauben auch nicht, dass man Gebrauchsgegenstände zum Inszenierungsobjekt machen sollte. Aber, und das gelingt uns immer wieder, unsere Geräte soll man mögen, man soll gerne mit ihnen arbeiten und sie gerne anfassen.

Viele Hersteller von Metall- und Kunststoffprodukten klagen über die gestiegenen Rohstoffkosten. Wie ist Ihre Meinung zu Preiserhöhungen?

Power-Heftgerät für jeden Tag: Mit dem Flat-Clinch-Heftgerät B 4FC können bis zu 50 Blatt geheftet werden.
Power-Heftgerät für jeden Tag: Mit dem Flat-Clinch-Heftgerät B 4FC können bis zu 50 Blatt geheftet werden.

Power-Heftgerät für jeden Tag: Mit dem Flat-Clinch-Heftgerät B 4FC können bis zu 50 Blatt geheftet werden.Wir leben im Global Village. Jeder hat unter den Erhöhungen der Rohstoffpreise zu leiden. Kurzfristige Volatilitäten wie derzeitige Preissenkungen bei einigen Rohstoffen haben keinen großen Einfluss auf die Preisfindung. Alle Hersteller haben Rahmenverträge abgeschlossen. Dies ist vorteilhaft, bisweilen aber auch kurzfristig von Nachteil, weil man von kurzfristigen Preisausschlägen nach unten nicht profitiert. Aber Rohstoffpreise sind nicht alles. Was ist mit Transport, Energie, Arbeitskosten und politischen Einflussfaktoren? Sie alle tragen dazu bei, dass die Wertschöpfung als solche teurer wird. Preise zu erhöhen ist Ausdruck knapper werdender Ressourcen und nachhaltigerer Produktion. Qualität kostet Geld. Nicht alle haben den Mut, auf diese Tatsachen mit Preiserhöhungen zu reagieren, aber alle sollten ihn haben, heute mehr denn je.

www.novus.de

Verwandte Themen
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus modernisiert seine Internetpräsenz weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Dominique Fanta
Dominique Fanta bei Novus Dahle gestartet weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter