BusinessPartner PBS

Mehr Innovationen, mehr Sport und Event

Ob im Geschäftsalltag oder im Sport, oft ist es das gewisse Etwas mehr, das den Unterschied macht. „Do more“, unter diesem Motto hatte der Druckerhersteller Brother zu seiner diesjährigen Roadshow eingeladen.

Sportler-Talk-Runden, wie mit den Fußballlegenden Manager Rudi Assauer (links) und Europameister Andy Möller (rechts);
 hier gemeinsam mit Lothar Harbich, sorgten für gute Unterhaltung.
Sportler-Talk-Runden, wie mit den Fußballlegenden Manager Rudi Assauer (links) und Europameister Andy Möller (rechts); hier gemeinsam mit Lothar Harbich, sorgten für gute Unterhaltung.

Sportler-Talk-Runden, wie mit den Fußballlegenden Manager Rudi Assauer (links) und Europameister Andy Möller (rechts);

hier gemeinsam mit Lothar Harbich, sorgten für gute Unterhaltung.Mehr als 850 Fachhandelspartner folgten der Einladung zur Roadshow, die der Druckerhersteller ganz ins Zeichen seiner Innovationen, Kreativität und Kundenorientierung gestellt hatte, und kamen zu einer der fünf Veranstaltungen in der Essener Zeche Zollverein, dem Berliner Sonycenter, der Hamburger Speicherstadt, der Historischen Flugwerft München oder dem Frankfurter Japantower. Dabei vereinte Brother getreu dem Roadshow-Motto, das Etwas mehr zu tun, Drucker, Event und Sport und lud nicht nur den erfahrenen Sportjournalisten Rudolph Brückner als Moderator ein, sondern sorgte mit hochkarätiger Sportprominenz, darunter Tennisspieler Michael Stich, Stabhochspringer Danny Ecker, Fußballlegenden wie Manager Rudi Assauer und Europameister Andy Möller, die sich beim Sportler-Talk den kritischen Fragen des Sportjournalisten stellen mussten, auch für eine gute Unterhaltung. Wenn ein Unternehmen seit 100 Jahren bestehe, seit nunmehr 50 Jahren erfolgreich im europäischen Markt aktiv sei, spreche dies für sich, begrüßte Brother-Geschäftsführer Lothar Harbich die Besucher bei der Abschlussveranstaltung im Frankfurter Japantower. „Dabei haben wir schon mehrmals erfolgreich den Umbruch geschafft.“ Von der Näh- über die Schreibmaschine bis hin zu innovativen Druckern habe sich das Unternehmen getreu dem Motto „Brother at your side“ dabei immer an Markt und Kunden orientiert, berichtet Harbich.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: In der „efficiencyworld” traten zwei Besucher gegeneinander an und verglichen die Effizienz der Arbeitsplatzdrucker von Brother mit einem Abteilungsdrucker (Bild links). Nach den informativen Präsentationen gab es in g
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: In der „efficiencyworld” traten zwei Besucher gegeneinander an und verglichen die Effizienz der Arbeitsplatzdrucker von Brother mit einem Abteilungsdrucker (Bild links). Nach den informativen Präsentationen gab es in gemütlicher Lounge-Atmosphäre – wie hier im Frankfurter Japantower – die Möglichkeit sich auszutauschen.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: In der „efficiencyworld” traten zwei Besucher gegeneinander an und verglichen die Effizienz der Arbeitsplatzdrucker von Brother mit einem Abteilungsdrucker (Bild links). Nach den informativen Präsentationen gab es in gemütlicher Lounge-Atmosphäre – wie hier im Frankfurter Japantower – die Möglichkeit sich auszutauschen.Großes Potential sieht der Geschäftsführer vor allem in den „P-Touch“-Beschriftungsgeräten. Laut einer von Brother in Auftrag gegebenen GfK-Umfrage sind 60 Prozent der Verbraucher weder mit den Beschriftungslösungen noch mit Funktionen und Einsatzmöglichkeiten vertraut. Das Interesse an den Lösungen auch für den privaten Bereich hingegen sei aber erfreulich hoch. Kaufmännisch betrachtet schlummere hier also noch riesiges Potential, „das dem Handel neue Umsatzchancen eröffnet“, weiß Harbich.

Großes Thema der Roadshow waren auch die neuen A3-Business Tinten-Multifunktionscenter von Brother.
Großes Thema der Roadshow waren auch die neuen A3-Business Tinten-Multifunktionscenter von Brother.

Großes Thema der Roadshow waren auch die neuen A3-Business Tinten-Multifunktionscenter von Brother.Um dieses Potential zu erschließen und die Umsätze für den Handel anzukurbeln, setzt Brother auf eine originelle TV-Kampagne, die zur „Best Minute“ vor der Tagesschau, aber auch zur besten Sendezeit auf anderen Kanälen auf die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Geräte aufmerksam macht. Neben seinen „P-Touch“-Geräten präsentierte der Hersteller auch seine Neuheiten aus den Segmenten Tinte und Laser anschaulich an verschiedenen Stationen; hier konnten sich die Händler über die Produkte informieren und sie auch selbst anfassen und ausprobieren. Beim Drucker-Benchmark konnten sich die Fachhandelspartner über die Leistungsmerkmale der neuen A3-Tinten-Multifunktionsdrucker informieren und die Druckleistung der unterschiedlichen Geräte verschiedener Hersteller unverfälscht verfolgen, dabei die Stoppuhr betätigen und Zeiten festhalten. In der „efficiencyworld“, die sich dem Thema Arbeitsplatzdrucker widmete, lieferte der Hersteller den Fachhändlern Verkaufsargumente für seine Laserprodukte. Anders als andere Hersteller bietet Brother hier keine Lösungen, sondern mit einem innovativen Arbeitsplatzdrucker-Portfolio ein interessantes On-Top-Geschäft. „Effizienz” heißt hier das Zauberwort. Argumente für den Handel sind laut Brother ein wachsender Markt für dezentrale Drucksysteme und flexible Lösungen, die Robustheit der Geräte und einheitliches Verbrauchsmaterial für die Produktfamilie. „Die neuen Produkte wie die A3-Inkjet-Drucker und die praktischen ,P-Touch‘-Geräte haben große Anerkennung bei den Fachbesuchern bekommen“, erklärt Unternehmenssprecher Jörg-Stefan Schmitt, der mit der großen Resonanz auf die Roadshow sehr zufrieden war, nach der Abschlussveranstaltung in Frankfurt.

www.brother.de  

Verwandte Themen
Brother-Toner
Brother erhält Schadensersatz weiter
Matthias Kohlstrung: „Vor allem im SMB-Bereich sehen wir nach wie vor Wachstumschancen vor uns.“
Brother will im SMB-Markt punkten weiter
Umsatzstarke Händler belohnen Brother und Systeam mit einem frisch geschlagenen Weihnachtsbaum.
Brother und Systeam starten Händler-Incentive weiter
Im Kaufpreis der Laserdrucker und Multifunktionsgeräte der „L6000er“-Serie von Brother sind ein „tesa clean air -Feinstaubfilter sowie eine optionale Filterhalterung inbegriffen.
Tesa und Brother kooperieren weiter
Bei seiner TV-Kampagne baut Brother auf eine eingängige Melodie sowie eine Bildsprache mit lustigen Alltagssequenzen.
„P-touch“-Werbung geht wieder auf Sendung weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter