BusinessPartner PBS

„Mehr als ein Shredder“ als Leitmotiv

Nicht nur das Messemotto zur Paperworld lautete „Mehr als ein Shredder“, auch die grundsätzliche Unternehmensphilosophie des Aktenvernichter-Herstellers HSM ist auf diesen Leitsatz ausgerichtet. Die Vertriebsmannschaft lebt die Qualitäts- und Serviceausrichtung.

Engagiert und kompetent: das HSM-Vertriebsteam mit (von links) Susanne Fritz, Jens Schmalenberg, Jürgen Weiss, Holger Müller, Jürgen Walker, Harry Stein, Gerold Bommer, Claudia Reinhardt und Caroline Ibele
Engagiert und kompetent: das HSM-Vertriebsteam mit (von links) Susanne Fritz, Jens Schmalenberg, Jürgen Weiss, Holger Müller, Jürgen Walker, Harry Stein, Gerold Bommer, Claudia Reinhardt und Caroline Ibele

Mit dem nach eigenen Angaben weltweit größten Sortiment an Aktenvernichtern ist HSM darauf fokussiert, jede Kundenanforderung erfüllen zu können. Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern seien geschaffen, so die Firmeninfo. Die HSM-Unternehmensstrategie umfasst dabei drei Säulen.

Die erste Säule ist die Dienstleistungsstrategie „Mehrwert über das Produkt hinaus“. Das bedeutet vor allem mehr Sicherheit für den Kunden – vor und nach dem Kauf. HSM bietet seinen Kunden dabei eine so genannte „Geld-Zurück-Garantie“ an. Bei Nichtgefallen kann das Gerät innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurückgegeben werden oder der Kunde erhält bei Bezahlung des Mehrwertes ein Upgrade auf ein größeres Gerät. Während der Gewährleistungszeit bietet das Unternehmen zudem einen Austausch-Service an. Das bedeutet, dass alle 230-Volt-Aktenvernichter der Marken „Securio“, „Classic“ und „shredstar“ kostenlos ausgetauscht oder repariert werden. Altgeräte werden gratis zurückgenommen und umweltgerecht recycelt.

Die klare Dienstleistungsorientierung soll vor allem für eine hohe Kundenbindung und -zufriedenheit sorgen. In regelmäßigen Abständen führt HSM Kundenumfragen durch, in denen die Betreuung und fachliche Beratung durch den Innen- und Außendienst stets von über 90 Prozent der Befragten mit den Noten 1 und 2 bewertet wurden. Die Kunden schätzen demnach die ausgeprägte Firmenkultur sowie die persönliche Beziehung zu den engagierten und kompetenten Mitarbeitern, so ein Umfrageergebnis. Das persönliche und intensive Beziehungsmanagement soll auch in Zukunft durch eine starke Präsenz des Vertriebs und die daraus resultierende individuelle Kundenbeziehung weiter gefördert und ausgebaut werden. 2013 wurde die Vertriebsmannschaft für den europäischen Markt zudem weiter ausgebaut.

Dass HSM auf dem richtigen Weg ist, bestätigt auch der dritten Platz von Jürgen Walker, Vertriebsleiter Gesamteuropa für Bürotechnik bei HSM, bei der Wahl zum „Branchengesicht des Jahres 2013“. Walker hat den begehrten Platz auf dem Siegertreppchen hauptsächlich seinem Engagement für Kunden zu verdanken: „Jürgen Walker steht für kompromisslose Kundenorientierung. Er ist permanent bei seinen Kunden und gilt als geschätzter Gesprächspartner mit offenem Visier, der mit allen Themen offen und lösungsorientiert umgeht“, betonte Werner Stark, Herausgeber der Branchen-Fachzeitschriften BusinessPartner PBS und C.ebra, in seiner Laudatio an den langjährigen HSM-Vertriebsleiter.

Einen weiteren wichtigen Part der Dienstleistungsstrategie nimmt die „HSM Akademie“ ein. Sie vermittelt Inhalte aus den Bereichen Datenschutz und Technik. Angeboten werden zudem Intensivseminare, sowohl am Hauptsitz in Deutschland als auch vor Ort bei den internationalen Geschäftspartnern.

Für nahezu jeden Bedarf: die „Securio“-Range als Beispiel
Für nahezu jeden Bedarf: die „Securio“-Range als Beispiel

Die zweite Säule bei HSM ist die Fertigungsstrategie. Diese steht für Qualität, Fertigungskompetenz mit modernen Produktionsanlagen, eine hohe Fertigungstiefe sowie einen hohen Automatisierungsgrad. „Viele Kunden sind von der Fertigungstiefe überrascht, erkennen aber schnell, dass HSM dadurch flexibel auf individuelle Kunden- und Marktanforderungen reagieren und ein ausgefeiltes Produktspektrum sowie vielfältige Lösungen anbieten kann. Das funktioniert nur, indem man seine Ressourcen sorgfältig, marken- und absatzfördernd sowie zukunftsorientiert einsetzt“, erläutert Jürgen Walker: „Unsere Produkte zeichnen sich deshalb durch ein außergewöhnliches Qualitätsniveau, nutzerorientierte Funktionalitäten, ein auf ein Minimum reduzierte Emissionen, maximale Bedienersicherheit sowie ein absolut zeitgemäßes Design aus.“ Die Mehrzahl der Produkte wird in Deutschland hergestellt. „Made in Germany“ wird als klarer Vorteil in puncto Unabhängigkeit von Zulieferern gesehen.

Bei der dritten Säule handelt es sich um „Business Innovation“. Dazu gehören die Bereiche E-Commerce, E-Learning und Werbeaktivitäten, die dem Händler einen Mehrwert bringen sollen. Das Unternehmen steht damit für kreative Verkaufs- und Marketinglösungen und für eine beratende Funktion, um Markttrends und Chancen sowie Wachstumspotenziale erkennen zu können.

www.hsm.eu

Verwandte Themen
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
HSM informiert Fachhändler in puncto Datenschutz weiter
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Informativ: Zwölf Mitarbeiter des Bürodienstleisters Streit zu Besuch bei HSM
Fachhändler Streit zu Besuch bei HSM weiter
Jetzt auch bei Despec im Programm: die Aktenvernichter von HSM (Bild: HSM-Messestand auf der Paperworld)
Despec nimmt HSM-Aktenvernichter ins Programm weiter
Thorben Buck, Bürotechnik-Gebietsverkaufsleiter bei HSM
Thorben Buck verstärkt HSM weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter