BusinessPartner PBS

Umweltschonende Produktgestaltung

Seit dem 1. April 2007 gelten verschärfte Kriterien für das Erlangen des „Energy Star“-Energie-Effizienz-Labels. Sharp erfüllt diese neuen Richtlinien für nahezu alle europäischen Modelle des aktuellen Produktsortiments.

„Wir sind sehr stolz, mit unserem Line-Up zu dem Viertel zu gehören, das die neuen und strengen ,Energy Star’-Kriterien erfüllt” sagt Torsten Bechler, Product Manager Document Solutions bei Sharp Electronics Germany/Austria.
„Wir sind sehr stolz, mit unserem Line-Up zu dem Viertel zu gehören, das die neuen und strengen ,Energy Star’-Kriterien erfüllt” sagt Torsten Bechler, Product Manager Document Solutions bei Sharp Electronics Germany/Austria.

„Wir sind sehr stolz, mit unserem Line-Up zu dem Viertel zu gehören, das die neuen und strengen ,Energy Star’-Kriterien erfüllt” sagt Torsten Bechler, Product Manager Document Solutions bei Sharp Electronics Germany/Austria. 63 Geräte des Technologie-unternehmens Sharp, vom Schwarz-Weiß-Kopierer bis zum Farb-Multifunktionsgerät, entsprechen den neuen Energie-Effizienz-Kriterien. Der „Energy Star” ist seit 1993 ein freiwilliges Kennzeichnungsprogramm der US-Umweltschutzbehörde EPA und wurde 2002 auch in Europa eingeführt.

Neu seit dem 1. April 2007 sind die Bedingungen für die Kennzeichnung mit dem beliebten Stern: So gelten wesentlich strengere Kriterien als zuvor – nicht zuletzt ein Grund dafür, dass nach Herstellerangaben nur noch 25 Prozent aller Kopiergeräte diese Bedingungen erfüllen. Zuvor gültige „Energy Star”-Kennzeichnungen haben mit dem Inkrafttreten der neuen Kriterien ihre Gültigkeit verloren.

Eine gute Orientierungshilfe beim Kauf

„Wir sind sehr stolz, mit unserem Line-Up zu dem Viertel zu gehören, das die neuen und strengen ,Energy Star’-Kriterien erfüllt. Basis hierfür ist Sharps kontinuierliche Forschung und Entwicklung sowie eine Richtlinie zur umweltschonenden Produktgestaltung, in der auch der möglichst geringe Stromverbrauch verankert ist“, betont Torsten Bechler, Product Manager Document Solutions bei Sharp Electronics Germany/Austria. Als weltweit führendes Label für Energieeffizienz hat sich der „Energy Star” seit langem etabliert. Kunden kann das auffallende Logo beim Kauf eine gute Orientierungshilfe bieten.

Für die Vergabe des Energie-Effizienz-Labels gelten seit April strengere Kriterien.
Für die Vergabe des Energie-Effizienz-Labels gelten seit April strengere Kriterien.

Für die Vergabe des Energie-Effizienz-Labels gelten seit April strengere Kriterien. Mit dem „Energy Star” gekennzeichnete Geräte tragen nicht nur durch ihren geringen Energieverbrauch zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei, sondern sollen auch wertvolle Papierressourcen schonen. Eine Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem „Energy Star” ist deshalb beispielsweise eine Duplex-Funktionalität optional oder als Standard. Bei Sharp verfügen auch die kleineren Schwarz-Weiß-Systeme wie zum Beispiel die Geräte AR-M155, AL-1566 oder AL-1556 oder das Farbgerät MX-2300N standardmäßig über die beidseitige Druckoption.

www.sharp.de

Verwandte Themen
Neuer CEO von Sharp Europe: Yoshihisa Ishida (Bild: Sharp)
Neuer CEO bei Sharp Europe weiter
Viele Unternehmen setzen geltende Datenschutzvorgaben nur mangelhaft um, mit der neuen EU-Datenschutzverordnung steigt das Risiko, dafür mit hohen Bußgeldern geahndet zu werden. (Infografik: Sharp)
Hohe Ignoranz gegenüber Datenschutzvorgaben im Büro weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
Das Teilen von Informationen ist im Arbeitsalltag nicht unbedingt selbstverständlich, dies zeigt auch eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.
Im Arbeitsalltag ist sich jeder selbst der Nächste weiter
Laut Studie verlieren deutsche Büroangestellte jährlich fast 10.000 Minuten oder 20 Arbeitstage pro Jahr, weil die technische Ausstattung im Büro sie aufhält.
Angestellte verlieren 20 Arbeitstage durch langsame Technik weiter