BusinessPartner PBS

Den Austausch aktiv vorantreiben

Beim 2. Refiller-Stammtisch und dem „Compatech-Marktplatz“, der Hausmesse des Wuppertaler Distributors, stehen Erfahrungsaustausch und Networking, aber auch Informationen zur aktuellen Marktentwicklung, im Fokus.

Anfang Oktober trifft sich die Refiller-Branche in Wuppertal. Am 8. und 9. Oktober lädt Compatech, Distributor von wiederaufbereiteten Tintenpatronen, Rebuilt-Tonerkartuschen und Refill-Zubehör für Laser- und Tintenstrahldrucker zum 2. Refiller-Stammtisch und dem „Compatech-Marktplatz“, der Hausmesse des Grossisten.

Auch in diesem Jahr wollen Compatech-Geschäftsfürher Klaus Baumann (rechts) und sein Team die Kommunikation zum Thema alternative Druckerverbrauchsmaterialien aktiv vorantreiben.
Auch in diesem Jahr wollen Compatech-Geschäftsfürher Klaus Baumann (rechts) und sein Team die Kommunikation zum Thema alternative Druckerverbrauchsmaterialien aktiv vorantreiben.

2007 von Klaus Baumann gegründet, hat sich Compatech als unabhängiger Großhändler vor allem bei Refill-Shops bereits etabliert. Zum Portfolio des Distributors gehören Zubehör für Refiller wie diverse Bulk-Tinten, Tonerpulver, Resetter und Chips, ebenso wie Rebuilt-Toner, wiederaufbereitete Tintenpatronen von JetTec und Armor, Papier, Thermotransfer-Rollen und Farbbänder. Darüber hinaus führt Compatech aber auch OEM-Supplies aller gängigen Marken sowie ein umfangreiches Tinten- und Toner-Portfolio als Eigenmarke. Abgerundet wird das Sortiment von Büromaterial und -technik sowie Schulbedarf. Hier bietet der Distributor Produkte rund um den Arbeitsplatz, EDV-Zubehör, Drucker, Präsentationstechnik und vieles mehr.

„Nach dem Erfolg im letzten Jahr, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Compatech-Marktplatz als Kommunikationsplattform zu installieren“, sagt Geschäftsführer Klaus Baumann. Mit mehr als 100 Teilnehmern hatte die Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr die Erwartungen der Veranstalter übertroffen.

„Die hohe Teilnehmerzahl und das Feedback auf die Veranstaltung hat uns in unserem Handeln bestärkt. Deshalb bieten wir mit dem Stammtisch und unserer Hausmesse eine Möglichkeit zum Austausch und zur Information.“

Die Veranstaltung startet am Samstag, dem 8. Oktober, 18 Uhr, mit dem Refiller-Stammtisch. In gemütlicher Atmosphäre und lockerer Runde können hier Erfahrungen ausgetauscht, Kontakte geknüpft und Netzwerke gesponnen werden.

Am Sonntag, dem 9. Oktober, öffnet dann der Compatech-Marktplatz seine Tore. Im Rahmen der Hausmesse präsentieren zahlreiche Hersteller Produkte aus den Bereichen Tinte, Toner und Druckerzubehör sowie Bürotechnik und Bürobedarf, darunter Sensient, Dicodes, CBR, Bowajet, 1MRM, Fellowes, Brunnen, ColomPac, Pelikan und Herlitz.

Inhaltlich abgerundet wird die Veranstaltung durch verschiedene Vorträge. Unter anderem referiert Freddy Gass, Vorstand CBR Engineering, zum Thema „Statische Elektrizität bei modernen Tintenpatronen“. Und Compatech-Geschäftsführer Klaus Baumann zeigt unter dem Motto „Refillshops heute und morgen“ die Entwicklung der Branche auf und gibt Tipps, wie man sein Geschäft erfolgreich fit macht für die Zukunft. Weitere Themen lauten Eigenmarke und Sortimentserweiterung. Hierbei sollen die Möglichkeiten eines Tinten- und Toner-Portfolios als Eigenmarke sowie Sortimentserweiterungen für Refill Shops aufgezeigt werden.

www.compatech.de

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Firmensitz von Embatex in Feldkirchen, Österreich
Compatech wird Emstar-Distributor weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
Klaus Baumann, Geschäftsführer des Wuppertaler Supplies-Spezialisten Compatech
Compatech übernimmt Vertrieb von Sensient-Tinten in Europa weiter