BusinessPartner PBS

Die richtige Zeit zum Feiern

„Wer hart arbeitet, kann auch ausgelassen feiern“ – getreu diesem Motto hatte der Distributor Soft-Carrier Anfang September zum Sommerfest nach Trierweiler eingeladen. Das 25. Firmenjubiläum war Anlass genug.

Sommerfest-Feeling bei Soft-Carrier: beste Stimmung und viel Zeit zum Meinungsaustausch und Feiern
Sommerfest-Feeling bei Soft-Carrier: beste Stimmung und viel Zeit zum Meinungsaustausch und Feiern

Nachwuchssorgen bei den Mitarbeitern braucht man sich bei Soft-Carrier offensichtlich nicht zu machen. Das Sommerfest am 1. September, zu dem Freunde und Wegbegleiter, die Mitarbeiter mit ihren Familien und enge Mitstreiter aus dem Lieferantenkreis eingeladen waren, war zumindest in den Nachmittagsstunden von unzähligen, rund um die Hüpfburg ausgelassen feiernden Kids rege frequentiert. Locker, ungezwungen, ohne offizielle Ansprachen – bei bestem Sommerwetter, perfektem Catering, Livemusik und der intensiven Betreuung durch den Inhaber Thomas Veit samt Gattin Monika wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Einen charmanten Touch brachten auch die Gäste aus der französischen Niederlassung von Soft-Carrier mit. Zeit für interessante Gespräche und neue Kontakte war jedenfalls ausreichend vorhanden.

Viele Glückwünsche: die Gastgeber Monika und Thomas Veit mittendrin
Viele Glückwünsche: die Gastgeber Monika und Thomas Veit mittendrin
Gut drauf: Thomas Veit (l.) und Frankreich- Chef Pascal Dienger
Gut drauf: Thomas Veit (l.) und Frankreich- Chef Pascal Dienger

25 Jahre Veränderungen

Bei Soft-Carrier hat sich in den 25 Jahren seit der Gründung in der sprichwörtlichen Studentenbude durch Thomas Veit und einen damaligen Kommilitonen einiges verändert. Mitarbeiter, Umsatz, Kunden, die Anzahl der Standorte, die Sortimente und vieles mehr sind zu beachtlicher Größe gewachsen – geblieben sind die gewollt inhabergeführte, mittelständisch ausgerichtet Firmenstruktur und der Drang, Dinge besser und perfekter machen zu wollen. Dies gilt für das Kerngeschäft Logistik ebenso wie für die Unterstützung der Handelspartner bei ihrer Arbeit hin zum Endkunden. Entstanden ist so ein inzwischen neben Deutschland in Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Österreich aktiver Distributor und Spezialist für Kleinteilelogistik, der in vielen Bereichen seine eigenen Wege geht. Mit viel persönlichem Engagement – und mit Erfolg, wie die Entwicklung gerade auch in schwierigeren Zeiten unterstreicht.

Und wem gehört dieser Rücken?
Und wem gehört dieser Rücken?

Wo geht die Reise hin?

Die Rahmenbedingungen für einen Großhändler verändern sich weiter – und dies vom Wettbewerbsumfeld bis zu den Sortimenten. Bei Soft-Carrier war man von Anfang an mit der Notwendigkeit schlanker Prozesse und kosteneffizienter Strukturen konfrontiert. Straffe Sortimentsführung und -überwachung waren schon aus der Historie als EDV-Zubehör-Distributor ein Muss und damit die Grundlage des Erfolges. In die moderne Logistik am Standort Trierweiler, aus der die für die Kunden wichtige Liefersicherheit kommt, wird weiter investiert. Hinzu kommen das rechtzeitige Erkennen moderner Techniken in Vertrieb und Marketing und die konsequente Ausrichtung auf das Medium Internet. Viele Ideen sind vorhanden und einige Projekte sind bereits in der Umsetzungsphase. Monika und Thomas Veit freuen sich offensichtlich auf die weiteren Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Und auf das nächste Sommerfest dürften die Mitstreiter dann nicht mehr ewig warten müssen.

www.softcarrier.de

Verwandte Themen
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter
Thomas Veit, Geschäftsführer Soft-Carrier
Thomas Veit erwartet „schmerzliche Anpassungen“ weiter
Auf einer neuen Website informiert Pelikan Hardcopy über das Geha-Toner-Portfolio.
Pelikan bringt wieder Geha-Toner auf den Markt weiter
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Thomas Veit
„Trend der Nachfrageverringerung“ weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter