BusinessPartner PBS

Spicers liegt gut im Rennen

Die Deutschland-Tochter des britischen Großhändlers zieht für das abgelaufene Geschäftsjahr eine positive Bilanz. Für das laufende Jahr werden einige neue Leistungsangebote wie der neue Werbemittelkatalog angekündigt.

Das Umsatzwachstum von 8,6 Prozent führte im Geschäftsjahr 2007/08 zu einem Gesamt-Jahresumsatz von 86 Millionen Euro – und dies bei stabiler Ertragslage trotz unter Druck geratener Produktmargen, wie Geschäftsführer Thomas Apelrath bestätigt.

Erweitertes Leistungsangebot: Der Händler soll damit neue Geschäftsbereiche erschließen können.
Erweitertes Leistungsangebot: Der Händler soll damit neue Geschäftsbereiche erschließen können.

Erweitertes Leistungsangebot: Der Händler soll damit neue Geschäftsbereiche erschließen können.Dabei waren die klassischen PBS-Sortimentsbereiche mit 9,6 und das Segment Tinte und Toner mit 2,9 Prozent am Wachstum beteiligt. Ein starker Wachstumstrend mit mehr als 20 Prozent war in den Bereichen Hygiene und Reinigung, Geschäftsausstattung sowie Bewirtung und Catering zu verzeichnen. Die Umsätze mit Büromöbeln legten um 22 und die mit der Gruppe Ordnen und Sortieren um elf Prozent zu. Der Anteil der Eigenmarke „5Star“ am Gesamtumsatz blieb mit 16 Prozent konstant.

Neben den mehr als 400 000 in Umlauf gebrachten Hauptkatalogen trug laut Apelrath insbesondere die Marketing-Kampagne „Spicers&More“ mit über 400 teilnehmenden Fachhändlern nachhaltig zum Umsatzerfolg bei.

Sehr zufrieden zeigt sich der Spicers-Deutschland-Chef auch mit den erreichten Serviceleistungen. Die Warenverfügbarkeit lag im Durchschnitt bei über 99 Prozent; der Anteil der (im Namen des Fachhändlers) direkt an Endkunden versendeten Aufträge konnte auf 68 Prozent am gesamten Auftragsvolumen gesteigert werden. Als problematisch sieht Thomas Apelrath den fortwährenden Anstieg der Transport- und Energiekosten: „Logistikdienstleister sind in besonderem Maße von den steigenden Kraftstoffpreisen betroffen. Wir müssen daher gemeinsam mit dem Fachhandel dafür Sorge tragen, dass diese Kostensteigerungen an den Endabnehmer weitergegeben werden. Ferner steigt die Notwendigkeit, Margen zu verteidigen und Effizienzpotenziale in der Distributionskette Hersteller-Großhandel-Fachhandel auszuschöpfen.“

Baut auf die Weiterentwicklung der Marketinginstrumente: Spicers-Deutschland-Chef Thomas Apelrath
Baut auf die Weiterentwicklung der Marketinginstrumente: Spicers-Deutschland-Chef Thomas Apelrath

Baut auf die Weiterentwicklung der Marketinginstrumente: Spicers-Deutschland-Chef Thomas ApelrathIm neuen Geschäftsjahr soll das Leistungsangebot unter anderem durch das Produktsegment Werbematerialien ergänzt werden. Hierzu wird den Handelspartnern ein Katalog mit rund 80 Seiten zur Verfügung gestellt, der das gesamte Thema der Unternehmenskommunikation umfasst. Die Bereitstellung von verbesserten Artikeldaten, insbesondere bei der Bestellung von Spezialprodukten, soll zu einer Verbesserung der Bestellabläufe führen. Verbesserungen wie ein Front-end zum Endkunden soll zudem der neue Online-Bestellshop „Oscarnet Vers. 2.0“ bieten.

www.spicers.de

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter