BusinessPartner PBS

Profitieren von der Professionalität

Jede Menge Optimismus verbreitet Johannes Hollender, der im Frühjahr bei Alpha International als Sales Director für Deutschland gestartet ist. Nicht zuletzt dank guter Service-Angebote will der Distributor weiter wachsen.

Das zentrale Lager von Alpha International im niederländischen Nimwegen
Das zentrale Lager von Alpha International im niederländischen Nimwegen

„Wir streben trotz der Wirtschaftskrise für 2009 ein Umsatzwachstum von über acht Prozent an“, so Johannes Hollender, „dabei legen wir großen Wert darauf, dass das Wachstum nicht aus ,gekauften’ Umsätzen resultiert.“ Ertrag und Profitabilität stünden bei dem niederländischen Spezial-Distributor im Vordergrund, der nach Angaben Hollenders im „Supplies-only“-Bereich inzwischen zu den Top-5-Distributoren in Europa zählt. In 2003 erzielte das Unternehmen europaweit rund 170 Millionen Euro Umsatz – für dieses Jahr werden 470 Millionen Euro angepeilt, davon allein 170 Millionen Euro auf dem deutschen Markt. Stolz ist man in der Zentrale in Nimwegen wie auch im deutschen Vertriebsbüro in Krefeld darauf, dass das Wachstum allein durch Effizienzsteigerungen realisiert werden konnte – und die Mitarbeiterzahlen seit Jahren konstant gehalten werden konnten.

Von der hohen Professionalität des Teams sollen auch die Kunden profitieren können: „Prozessoptimierung ist heute überall ein großes Thema, und dabei können wir unsere Kunden natürlich umfassend beraten, ob es sinnvoller ist, dass sie etwa nur noch zweimal statt viermal in der Woche bei uns bestellen“, legt Hollender dar. „Sich daraus ergebende Savings sind den Kunden heute viel wichtiger, als drei Cent am Produkt zu sparen.“ Waren solche Dienstleistungen ursprünglich nur von den Key-Account-Kunden gefragt, würden sie zunehmend auch für Mittelstandskunden immer interessanter.

„Gerade der Bereich der mittelständischen Fachhändler ist für uns sehr interessant, wobei wir natürlich auch hier versuchen, möglichst dauerhafte strategische Partnerschaften einzugehen“, erläutert Johannes Hollender, zu dessen erklärten Zielen gehört, das Wachstum von Alpha International insbesondere durch den Fachhandel und E-Tailer weiter anzukurbeln. „Dabei ist es ganz klar, dass man dem Kunden am Anfang auch Brücken baut, solange er noch nicht so groß ist.“

Johannes Hollender, Sales Director Germany bei Alpha International: „Prozessoptimierung ist heute überall ein großes Thema, und dabei können wir unsere Kunden natürlich umfassend beraten.“
Johannes Hollender, Sales Director Germany bei Alpha International: „Prozessoptimierung ist heute überall ein großes Thema, und dabei können wir unsere Kunden natürlich umfassend beraten.“

Zum Service-Angebot gehört auch eine umfassende, gut gepflegte und immer aktuelle Supplies-Datenbank im Online-Shop: „Wir haben drei Leute in der Zentrale in Nimwegen, die permanent die Daten von Printern, Patronen und Kartuschen abgleichen und ergänzen“, berichtet Hollender. „So haben wir auf jeden Fall immer einen sauberen, vollständigen Datenbestand inklusive Produktbildern auch bei Toner jenseits der Top-100-Produkte im Online-Shop verfügbar. Bei den immer häufiger werdenden Produktwechseln der Druckerhersteller ergibt sich daraus ein Informations-Vorsprung und damit ein weiterer Vorteil für unsere Kunden.“

Was das Produktportfolio angeht, wird sich Alpha International auch in Zukunft ganz klar auf Druckerzubehör wie Tinte, Toner und Farbbänder konzentrieren. „Dabei haben wir eine wichtige Botschaft: Unsere Kunden können sicher sein, dass sie immer und zu 100 Prozent original OEM-Ware von uns geliefert bekommen“, sagt der Sales Manager und verweist auf die rund 22 OEM-Verträge, die Alpha International vorweisen kann. Erweitert werden soll der Bereich der Speichermedien, für den der Distributor erst unlängst die „Data Storage Super Deals“-Aktionswochen gestartet hatte. „In dem Bereich geht es uns momentan darum, die Awareness für Alpha International als Speicherlieferant zu wecken. Uns ist klar, dass das gerade in Deutschland ein hart umkämpfter Markt ist. Aber da werden wir nicht lockerlassen: Denn was liegt näher, als dass sich unsere Kunden gleich auch die Speichermedien mitbestellen.“ Und auch Druckmedien – speziell für den Bereich Large Format – haben inzwischen eine gewisse Bedeutung für das Unternehmen, das mit einer hohen Verfügbarkeit der Produkte von HP, Canon und Epson bei den Händlern punkten will. Doch auf dem bis jetzt Erreichten will sich bei Alpha International niemand ausruhen. So will der Distributor seine Kunden mit Dienstleistungen weiter unterstützen – sei es durch Themen wie Drop-Shipment oder eine nochmals optimierte Website.

www.alpha-international.eu

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Firmenzentrale von Alpha International im niederländischen Nijmegen
Aus Alpha International wird Also International weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
Marc Nijhof übernimmt als Managing Director die Verantwortung beim Supplies-Spezialisten Alpha International.
Personelle Veränderung im Alpha-Management weiter