BusinessPartner PBS

Herausforderung für alle Akteure

Die MediaCom IT-Distribution ist auf den Vertrieb von Speichermedien spezialisiert. Der Grossist bietet dem Handel in dem von permanentem Wandel gekennzeichneten Markt Unterstützung bei der Sortimentsplanung.

Aus dem rund 1000 Quadratmeter großen Lager in Karlsruhe beliefert MediaCom ausschließlich Wiederverkäufer.
Aus dem rund 1000 Quadratmeter großen Lager in Karlsruhe beliefert MediaCom ausschließlich Wiederverkäufer.

Knapp über 20 Mitarbeiter beliefern von Karlsruhe aus dem 1000 Quadratmeter großen Lager ausschließlich Wiederverkäufer in ganz Deutschland. „Damit differenzieren wir uns von den meisten unserer Mitbewerber“, so Bernd Müller, Leiter Einkauf & Marketing bei MediaCom. Im Fokus des Unternehmens, das nach eigenen Angaben zu den Hauptdistributoren von Verbatim, Imation und Sony zählt, stehen Produkte wie mobile Festplatten, Flash-Speicher und optische Medien.

Durch die rasante technische Entwicklung war der Markt schon immer von permanentem Wandel geprägt. „Nach wie vor verändert sich der Markt der Speichermedien rasch. Darauf müssen sich die Fachhändler einfach einstellen“, beschreibt Bernd Müller die Situation in diesem Teil der Branche. Aktuell seien es unter anderem Themen wie die Konsolidierung bei den Speicherkartenformaten hin zum SD-Format bzw. den Formaten Micro-SD und Memory-Stick-Micro-M2 für Handys, mit denen man sich beschäftigen müsse. „Selbst Sony, bisher nahezu exklusiv mit dem eigenen Format ,Memory Stick‘ am Markt aktiv, bringt nun das Standard-Format ,Secure Digital‘ (SD) auf den Markt und verbaut die entsprechenden Laufwerke auch in eigenen Geräten“, kommentiert Müller.

Bei den klassischen Speichermedien gehe die Bedeutung der optischen und magnetischen Medien insgesamt zurück. „Zwar wächst Blu-ray dramatisch, wird aber nicht mehr die Bedeutung erlangen wie die CD und die DVD“, meint Bernd Müller. Gespeichert wird zukünftig entweder eher auf Flash-Speichern oder – speziell im Hinblick auf die zunehmende mobile Vernetzung – „in der Cloud“.

Aber auch die zunehmende Mobilität sowohl im Privat- als auch im Arbeitsbereich hat Auswirkungen auf den Speichermedienmarkt. Die Zahl der Laptops steigt. Auch im professionellen Umfeld (etwa bei Freiberuflern und im Bereich des Kleingewerbes) kommen zur Datensicherung dabei heute in der Regel externe Festplatten zum Einsatz. Festplatten sind günstig und zuverlässig, da macht es für viele Konsumenten auf den ersten Blick keinen Sinn, mit einer deutlich teureren Bandsicherung zu arbeiten. Bernd Müller sieht das durchaus skeptisch: „Ob dies aus dem Blickwinkel einer professionellen Datensicherung immer sinnvoll ist, sei dahingestellt.“

Grundsätzlich steigt der Speicherbedarf hierzulande nicht nur durch den Erfolg von mobilen Anwendungen wie der Digitalfotografie stetig an. „Etwa alle 18 Monate verdoppelt sich der Speicherbedarf“, berichtet Müller. Daher steigt nach wie vor auch der Bedarf an Festplatten, die für wenig Geld eine große Speicherkapazität bieten. Wie schnell sich die SSD-Technik durchsetzt und die herkömmliche Festplattentechnik zumindest teilweise ersetzt, hänge letztendlich von der Preisentwicklung ab. „Grundsätzlich wird sich diese Technik aber wegen ihrer stromsparenden Eigenschaft durchsetzen, da sich dadurch die Laufzeiten mobiler Geräte verlängern lassen“, ist Müller von den Vorteilen überzeugt.

Bernd Müller, Leiter Einkauf & Marketing bei der MediaCom IT-Distribution
Bernd Müller, Leiter Einkauf & Marketing bei der MediaCom IT-Distribution

Doch nicht nur die permanente und rasche Veränderung bei den Speichermedien ist eine Herausforderung für alle Akteure im Markt: Bei vielen Produkten spielt unglücklicherweise die Markenwahrnehmung der Kunden eine immer geringere Rolle: „Während bei DVDs die Marke noch ein wichtiges Kaufkriterium war, ist das heute anders“, sagt Bernd Müller. Die Hersteller versuchten daher, durch Mehrwert wie Security-Funktionen oder ein ausgefallenes Design zu punkten: „Egal, ob sich der Käufer für einen USB-Stick mit höchster Sicherheitsstufe oder – im anderen Extrem – für einen ,Hello-Kitty‘-Stick interessiert: Er wird das Produkt kaufen, das seinen Anforderungen entspricht, ganz egal wer der Hersteller ist“, argumentiert Müller.

Unterstützung in dem unübersichtlichen Markt leistet MediaCom für seine Kunden etwa durch das Category-Management-Angebot. Dabei übernimmt der Distributor für den Händler die Planung kompletter Sortimente in Printmedien und Online-Präsentationen nach den Wünschen und Anforderungen des Kunden. So werden etwa auf einer vorgegebenen Fläche die gewünschten Sortimente professionell zusammengestellt.

www.mediacom-it.de

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter