BusinessPartner PBS

Den Stein ins Rollen gebracht

Moravia Consulting, international agierender Distributor und Dienstleister im Calculator-Business, übernimmt das Taschenrechner-Geschäft des Distributors Birkhold, mit dem Ziel, sich mit neuen Produkten und Geschäftsmodellen im deutschen Markt zu etablieren.

Viel vorgenommen: Das Moravia-Team will sich als der führende Distributor mit dem umfangreichsten Marken- und Produkt-Portfolio in Europa positionieren. (Mitte: Ivona Hueblová, links daneben Alois Hübl; hintere Reihe von links: Marek Beinhauer, Birkhold-V
Viel vorgenommen: Das Moravia-Team will sich als der führende Distributor mit dem umfangreichsten Marken- und Produkt-Portfolio in Europa positionieren. (Mitte: Ivona Hueblová, links daneben Alois Hübl; hintere Reihe von links: Marek Beinhauer, Birkhold-Vertriebsleiter Achim Schmid und Darek Rybczynski)

Viel vorgenommen: Das Moravia-Team will sich als der führende Distributor mit dem umfangreichsten Marken- und Produkt-Portfolio in Europa positionieren. (Mitte: Ivona Hueblová, links daneben Alois Hübl; hintere Reihe von links: Marek Beinhauer, Birkhold-Vertriebsleiter Achim Schmid und Darek Rybczynski)Kompetenz im Segment Tisch- und Taschenrechner erwarb sich Moravia von 1994 bis 2006 als Spezial- und Masterdistributor von HP-Taschenrechnern für EMEA und Asien/Pazifik. Neben der Logistik steuerte Moravia die massenweise Verschiffung der Rechner nach Europa, die Belieferung und Betreuung der HP-Kunden und Distributoren, das Marketing sowie Service und Support. Ebenso wurden Produktvorschläge erarbeitet. Im tschechischen Brno (Brünn) betreibt man zwei Verpackungsstraßen, auf denen die landesspezifischen Verpackungen produziert werden. Nach der Beendigung der Zu sammenarbeit mit HP als Masterdistributor orientierte sich Moravia Consulting neu, zum einen, um näher am Markt zu sein, zum anderen, um neue Geschäftsbereiche anzugehen, so Alois Hübl, Geschäftsführer der jetzigen Moravia Consultung spol. s.r.o. (GmbH);

mit Sitz in Brno. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Ivona Hueblová, die ebenfalls als Geschäftsführerin im Unternehmen tätig ist, nennt Hübl 100 Prozent der Firma sein eigen.

In der Folgezeit gründete Moravia Tochtergesellschaften in der Tschechischen Republik, Polen und den Niederlanden, die zusammen mit Moravia Australia sowie den Vertriebsbüros in Singapur und Hongkong zum 1. November 2007 der Holding Moravia Consulting unterstellt wurden. Im Herbst 2007 übernahm man schließlich das Taschenrechner-Geschäft des Stuttgarter Fokus-Distributors Birkhold mit der Birkhold GmbH, einer weiteren Moravia-Tochter, die zum 1. Januar dieses Jahres in die Moravia Consulting Group integriert wurde.

2008 plant man außerdem den nächs- ten Schritt auf dem Weg zum Global Player, durch die Expansion nach Russland, Rumänien, England und der Schweiz. Bis 2010 sei es geplant, in allen europäischen Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften oder Länderbüros vertreten zu sein, so Hübl weiter. Den Schwerpunkt der Moravia Consulting Gruppe sieht Hübl klar im Bereich Calculators. „Unser Anspruch ist es, alle A- und B-Brands anzubieten sowie uns mit unserer eigenen Marke Fiamo im hochwertigen Bereich von finanzmathematischen Taschenrechnern zu etablieren“, so der Moravia-Chef. Ein weiterer Service, den man anbietet, ist die Entwicklung und Herstellung von „Private Label“-Produkten. Diese Geschäftstätigkeit wird abgewickelt über die Moravia-Büros in Singapur und Hongkong.

Zum 1. Januar dieses Jahres hat die Moravia Gruppe außerdem die deutsche Marke „Rebell“ von der Rebell Elektronik GmbH übernommen. Die Marke soll für den Retailbereich in ganz Europa ausgebaut werden. Mehr zu diesem Thema verspricht Hübl zur Paperworld in Frankfurt bekannt zu geben. Ein Schwerpunkt der Gruppe für 2008/2009 ist es, verstärkt mit neuen Produkten und Geschäftsmodellen in den deutschsprachigen Markt zu gehen. Unabhängig vom internationalen Setup der Gruppe setze man auf den deutschen Standort, erklärt Hübl. Um dem geplanten Wachstum in Deutschland zu entsprechen, habe man zur Jahresfrist bereits vier neue Mitarbeiter für den Innendienst eingestellt. Des Weiteren solle auch der Außendienst in diesem Jahr um weitere vier Mitarbeiter aufgestockt werden.

www.moravia-consulting.com

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter