BusinessPartner PBS

Micro Elektronik geht neue Wege

Der Distributionsspezialist für Druckerverbrauchsmaterial und EDV-Zubehör mit Sitz in Polch hat sein Lieferprogramm um PBS-Produkte erweitert. Die ersten Erfahrungen bestätigen die Richtigkeit des Konzeptes.

Nach Gesprächen im August des vergangenen Jahres hat Micro Elektronik Mitte Oktober die ersten Komplettlieferungen von Hardcopy und PBS gestartet. „Und dies mit einer beachtlichen Resonanz“, wie Marketingleiter Albert Eulenbach bestätigt. Dahinter steht die Erkenntnis, dass die Bereiche Hardcopy/EDV-Zubehör und Büroprodukte immer stärker zusammenwachsen.

Logistikkompetenz: das Micro Elektronik-Lager in Polch, wo 2200 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen
Logistikkompetenz: das Micro Elektronik-Lager in Polch, wo 2200 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen

Logistikkompetenz: das Micro Elektronik-Lager in Polch, wo 2200 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen„Unser neues Engagement entspricht dem Wunsch vieler unserer Fachhandelskunden, insbesondere bei Direktlieferungen an ihre gewerblichen Endkunden ein Komplettpaket schnüren zu können“, so Eulenbach zu den Beweggründen, sich ernsthaft mit klassischen PBS-Sortimenten zu beschäftigen. Kernzielgruppe sind entsprechend bestehende Handelspartnerschaften mit Schwerpunkt Druckerverbrauchsmaterial, die ihr Angebot erweitern und Büroartikel mitliefern möchten. Im zweiten Schritt sollen neue Händler für PBS und Hardcopy gewonnen werden. Auch für das neue Programm gelten die bisherigen Bestellzeiten: Bei einem Auftragseingang bis 15.00 Uhr erfolgt der Versand noch am gleichen Tag und die Pakete werden in der Regel (98 Prozent) am nächsten Werktag zugestellt. Möglich ist dies durch die enge Kooperation mit einem erfahrenen PBS-Logistikspezialisten und die perfekte elektronische Anbindung dorthin. Nach der Anlieferung der bestellten PBS-Produkte erfolgt die Endkommissionierung im Micro Elektronik-Logistikzentrum in Polch, wo 2200 Quadratmeter Lagerfläche und rund 6000 verschiedene Artikel zur Verfügung stehen. Mit der ersten Resonanz aus dem Handel zeigt man sich beim Großhändler mehr als zufrieden. So waren Ende des vergangenen Jahres pro Tag bereits 60 bis 80 Bestellungen von Hardcopy und PBS im Mix und damit etwa zehn Prozent der Gesamtorderzahl Normalität. Das Ziel von 150 PBS-Bestellungen pro Tag sieht Albert Eulenbach durchaus als realistisch an.

Engagiertes Team: die Micro Elektronik-Vertriebsmannschaft
Engagiertes Team: die Micro Elektronik-Vertriebsmannschaft

Engagiertes Team: die Micro Elektronik-VertriebsmannschaftMicro Elektronik versteht sich auch weiterhin als Spezialist für Druckerverbrauchsmaterial mit einem klaren Fachhändler-Konzept, wie Albert Eulenbach betont. „Micro Elektronik garantiert seinen Fachhandelskunden, nur Wiederverkäufer zu beliefern, und versichert bei Direktlieferungen an Endkunden im Namen und Auftrag des Fachhandels, nicht in Erscheinung zu treten, und behandelt die Endkundendaten streng vertraulich. Das bedeutet, dass die Daten ausschließlich zur Auslieferung verwendet und keinem Dritten zugänglich gemacht werden.“ Verträge bestehen mit nahezu allen wichtigen OEM-Herstellern von HP, Canon, Brother und Epson bis zu Oki, Kyocera und Xerox und vielen anderen. Auch dem Wunsch der Kunden nach qualitativ hochwertigen Alternativ-Produkten kann man mit der Micro-Eigenmarke „Colorexx“ seit einigen Monaten nachkommen. „Ein abgerundetes überschaubares Tinten- und Tonerprogramm garantiert für hohe Kundenzufriedenheit und gute Händlermargen“, so Eulenbach.

„Just-in-time“ und klare Differenzierung: Die bestellten PBS-Sortimente werden in den blauen Boxen angeliefert; bei Micro werden ansonsten grüne Behälter verwendet.
„Just-in-time“ und klare Differenzierung: Die bestellten PBS-Sortimente werden in den blauen Boxen angeliefert; bei Micro werden ansonsten grüne Behälter verwendet.

„Just-in-time“ und klare Differenzierung: Die bestellten PBS-Sortimente werden in den blauen Boxen angeliefert; bei Micro werden ansonsten grüne Behälter verwendet.Der Marketingchef sieht die Entwicklung immer stärker hin zum qualifizierten Dienstleistungspartner, der mehr als nur schnelle Belieferung und günstige Preise zu bieten hat. Das 1982 gegründete Unternehmen pflegt dabei von Anfang an eine enge Beziehung in die Bürowirtschaft. Mit allen wichtigen Kooperationen wie Soennecken, Büroring und anderen bestehen schon seit Jahren Delkredereverträge; schon seit 2002 ist man zudem Partner der führenden Einkaufsplattform PBSeasy. Besonders wichtig ist laut Eulenbach neben der Logistikkompetenz mit der entsprechend hohen Warenverfügbarkeit und der persönlichen Betreuung der Händler durch das eingespielte Verkaufsteam die einfache Bestellmöglichkeit über den eigenen Webshop. Dort findet der Handelspartner neben Produktinformationen und aktuellen Einkaufspreisen auch „seine“ individuelle Preisliste. Der Kundeninformationsservice stellt zudem die aktuellen Konto- und Finanzinformationen zur Verfügung und ermöglicht die eigene Stammdaten- und Benutzerverwaltung. Bei der derzeit vorhandenen elektronischen Bestellquote von 60 Prozent sieht der Marketingleiter noch „einige Luft nach oben“ – und dies zum Vorteil für Händler und Distributor.

www.micro-elektronik.de

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter