BusinessPartner PBS

Gute Produkte, gute Marge

Die Großhandlung Georg Kugelmann expandiert durch die Übernahme der Top Papier Breidenstein. Wir sprachen mit Geschäftsführer Klaus Danne über weiteres Wachstum und neue Wege mit der Eigenmarke „Paperheart“.

Mit der Neugründung der Kugelmann+Breidenstein vergrößert sich die Zahl der Mitarbeiter und insbesondere der Aktionsradius des Hauses Georg Kugelmann. Welche weiteren Effekte erwarten Sie durch die Expansion?

Klaus Danne, Inhaber und Geschäftsführer von Georg Kugelmann: „Uns fehlen leider verstärkt die Innovationen der starken Hersteller.“
Klaus Danne, Inhaber und Geschäftsführer von Georg Kugelmann: „Uns fehlen leider verstärkt die Innovationen der starken Hersteller.“

Die Gründung des Unternehmens Kugelmann+Breidenstein wird einem erweiterten Kundenkreis die Leistungen des Großhändlers Georg Kugelmann zur Verfügung stellen. Damit können wir mit unserer Mannschaft nun auch Kundenanfragen aus dem Westen Deutschlands bedienen, die wir in der Vergangenheit nicht erfüllen konnten. Die Firma Kugelmann+Breidenstein ist eine eigenständige Vertriebsgesellschaft und vertritt damit die Leistungen des Hauses Kugelmann in ihrem Absatzgebiet. Die Integration läuft daher ausschließlich im Bereich der rückwärtigen Prozesse wie Logistik, technischer Support, Verwaltung.

Kernkompetenz eines Großhändlers sind effiziente IT und Logistik. Durch die Übernahme steigen die Anforderungen an diese Kernbereiche. Ist Kugelmann heute auf diesem Gebiet so aufgestellt, wie Sie sich dieses vorstellen?

Bereits die massiven Veränderungen der vergangen Jahre haben uns dazu bewegt, in diesem Bereich deutliche Veränderungen und Verbesserungen vorzunehmen. Hier ist man allerdings nie wirklich fertig, so dass wir permanent in die weiteren Anforderungen bei der IT investieren sowie die Effizienz der Logistik kontinuierlich steigern.

Kugelmann geht mit der Eigenmarke „Paperheart“ neue Wege. Anfangs hat es verständlicherweise Kritik von den Marken-Lieferanten gegeben. Wie haben Sie Ihren Lieferanten diesen Schritt erklärt?

Der Facheinzelhandel braucht neben den Markenartikeln Produkte im Bereich des Preiseinstiegs, die es in anderen Vertriebskanälen nicht gibt. Früher hat man viele Produkte nur im Facheinzelhandel gefunden. Diese Zeit ist lange vorbei und deshalb haben wir reagiert. Wir setzen in unserem Unternehmen weiterhin deutlich auf die Markenprodukte der Industrie, wobei uns aktuell leider verstärkt Innovationen der starken Hersteller fehlen. Ergänzend dazu werden wir die Hausmarke „Paperheart“ entwickeln. Das ist im Übrigen kein ungewöhnlicher Schritt. Das Haus Kugelmann steht weiterhin zur Partnerschaft mit der Markenindustrie, muss aber auch in der Lage sein eigene Wege zu gehen, damit unsere Kunden immer gut für den täglichen Wettbewerb gerüstet sind.

Welche Erwartungen knüpfen Sie an den Aufbau der Eigenmarke und wie wollen Sie sich im Markt differenzieren?

Wir wollen im Bereich des Preiseinstiegs qualitativ gute Produkte anbieten. Der Schwerpunkt liegt dabei beim Schulbedarf, verschiedenen Papeterieprodukte und bei kleinen Freuden für jeden Tag. Wir wollen unseren Fachhändlern damit die Möglichkeit geben, interessante Produkte mit einer guten Marge zu verkaufen, da hier eine Alleinstellung möglich ist und diese Artikel nicht im unmittelbaren Wettbewerbsumfeld unserer Partner auftauchen.

Zu einem anderen Thema: Der PBS-Großhändler Kugelmann hat durch die Akquisitionen und Wachstum beachtliche Größenordnung und Flächendeckung deutschlandweit erreicht. Ist dies angesichts der entstehenden Ungleichgewichte und regionalen Überschneidungen noch vereinbar mit Ihrer Mitgliedschaft in der PaperCompetence-Gruppe?

Die Eigenmarke „Paperheart“: „Wir wollen im Bereich des Preiseinstiegs qualitativ gute Produkte anbieten“, so Klaus Danne.
Die Eigenmarke „Paperheart“: „Wir wollen im Bereich des Preiseinstiegs qualitativ gute Produkte anbieten“, so Klaus Danne.

Die gesamte Entwicklung der vergangen Jahre ist auf gute Kontakte und kollegiale Zusammenarbeit mit den Partnern in der PaperCompetence zurückzuführen. Das Haus Hermann+ Meyding sowie das Haus Achim Härtel und Top Papier Breidenstein sind Mitglieder unserer Gruppe gewesen. Hier ist man immer auf uns zugekommen, um dann die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Auch heute noch sind aus allen drei Häusern die ehemaligen Inhaber aktiv für unsere Unternehmensgruppe tätig. Das ist bei anderen Zusammenschlüssen deutlich anders gewesen. Hier liegt auch der Schlüssel des Erfolges, das wir mit Menschen für Menschen tätig sind und nicht mit Macht wachsen wollen. Heute ist Kugelmann weiterhin eine wichtige Säule in der PaperCompetence-Gruppe. Aufgrund der logistischen Möglichkeiten, die durch die Belieferung per Paketdienst gekommen sind, ist es für alle Häuser heute möglich, deutlich weitere Entfernungen zu überbrücken. Da unsere Kunden häufig mit mehreren Großhändlern zusammenarbeiten, kann es uns nur Recht sein, wenn diese sich beim mehreren Partnern aus der PaperCompetence bedienen.

Nach den Übernahmen von Meyding und Härtel wächst Kugelmann erneut durch eine Übernahme. Welche Wege des Wachstums sehen Sie in der Zukunft für das Unternehmen?

Wir wollen in den kommenden Jahren alles daran setzen, den Facheinzelhandel weiterhin aktiv zu unterstützen. Dazu gehört die immerwährende Anpassung an neue Herausforderungen des Marktes. Sollten zusätzliche Chancen des Wachstums kommen, werden wir diese ausloten. Es gibt aber keine Strategie zum permanenten Wachstum. Vielmehr wollen wir als gesundes Unternehmen die nächsten Jahre gestalten und 2015 unser 175-jähriges Jubiläum feiern.

Neue Tochtergesellschaft

Zum 1. April hat der Großhändler Kugelmann eine neue Tochtergesellschaft, die Kugelmann+Breidenstein mit Sitz in Langenfeld, gegründet. Das Unternehmen übernimmt als Vertriebsgesellschaft zwölf Mitarbeiter aus Außendienst und Telefonverkauf der zuvor geschlossenen PBS-Großhandlung Top Papier Breidenstein, bei der zuletzt 30 Mitarbeiter beschäftigt waren. Kugelmann gewinnt durch die Neugründung rund 1000 neue Kunden hinzu. Für den Umsatz des Mutterhauses bedeutet die Übernahme des Kundestamms einen deutlichen Zugewinn. Klaus Danne, Inhaber von Kugelmann, ist Hauptgesellschafter der neuen Kugelmann+Breidenstein. Eine Minderheitsbeteiligung verbleibt bei Andrea Jäger, die auch bei Top Papier Breidenstein Gesellschafterin gewesen war.

www.georgkugelmann.de

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter