BusinessPartner PBS

Win-win-Situation für alle Beteiligten

Der Distributor Soft-Carrier setzt auf das Konzept der Themen- und MarkenWelten – mit beachtlicher Resonanz. Der Fachhandel kann das Angebot für die eigene Recherche und für die Präsentation bei seinen Kunden nutzen.

Klar und übersichtlich strukturiert: die ThemenWelten (links) und die MarkenWelten (rechts) auf der Soft-Carrier-Startseite
Klar und übersichtlich strukturiert: die ThemenWelten (links) und die MarkenWelten (rechts) auf der Soft-Carrier-Startseite

Die Idee der Themen- und MarkenWelten von Soft-Carrier-Geschäftsführer Thomas Veit war zunächst als Erweiterung zum Online-Katalog des Distributors gedacht. Recht schnell stellte sich heraus, dass die Welten viel mehr als eine Ergänzung sein sollten. Für manche Handelskunden sind sie inzwischen zu einem zentralen Suchinstrument geworden, um gezielt neue Sortimente oder bestimmte Marken-Produkte zu finden und zu bestellen. Anders als im Gesamtsortiment bewegt sich der Händler in einer geschlossenen Produktwelt, in der er nur Artikel zu einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Marke findet. Dies verfeinert die Suche in einem beachtlichen Sortiment von fast 60 000 Artikel um ein Vielfaches und macht es einfach spannender, neue Produkte oder Sortimente zu finden.

Der aktuelle Stand

Seit der Startphase hat sich innerhalb von nur wenigen Monaten viel getan. Mitte Dezember waren bereits 21 MarkenWelten von MarkenShop- und TechnikMarkenShop-Lieferanten von Ansmann, Digitus über Elba, Geha, Kores und Leitz bis zu Pelikan, Sigel und Staedtler online. Geplant sind mehr als einhundert, wie Thomas Veit bestätigt. Die MarkenWelten stellen die jeweiligen Marken in einem ganz bestimmten Kontext dar, wobei das Corporate Design eine wichtige Rolle spielt. Dieses soll nach außen getragen werden und die Bekanntheit steigern, so die Intention. Demgegenüber stellen die ThemenWelten das Sortiment des Distributors thematisch und zielgruppenorientiert vor. Dabei werden alle Marken-Lieferanten mit ihren gelisteten Produkten präsentiert. Entscheidend ist die Aufteilung des Sortiments, die dem User ein einfaches und bequemes Navigieren ermöglichen soll. Mitte Dezember waren die zehn ThemenWelten Displays & PoS-Material, KreativShop, MöbelShop, RechtsanwaltsShop, SchulShop, UmweltShop, Verpacken & Versenden, WeihnachtsShop, WeinShop und Zeitmanagement live geschaltet. Derzeit sind knapp dreißig weitere ThemenWelten geplant – Tendenz steigend.

Beispiel Elba-MarkenWelt: Die Message „Elba – mehr Ordnung, mehr erleben“ wird über eine „Story Pad“ interaktiv vermittelt.(links). Beispiel Kores-MarkenWelt: Unter dem Motto „In der Bürowelt sind wir zu Hause“ steht auch ein Print- Designer zum Download
Beispiel Elba-MarkenWelt: Die Message „Elba – mehr Ordnung, mehr erleben“ wird über eine „Story Pad“ interaktiv vermittelt.(links). Beispiel Kores-MarkenWelt: Unter dem Motto „In der Bürowelt sind wir zu Hause“ steht auch ein Print- Designer zum Download kostenlos zur Verfügung.

Der Aufbau und die Funktionen

Das Artikelsortiment einer Marken- oder ThemenWelt beschränkt sich auf die jeweilige Marke oder das Thema. Somit ist die Produktrange eine gezielte Vorauswahl aus dem Gesamtsortiment von Soft-Carrier. Dadurch findet der Kunde ein klar segmentiertes Programm vor, das zudem weiter nach Kategorien, Hauptgruppen und Untergruppen gegliedert ist. Jede Marken- oder ThemenWelt besteht grundsätzlich aus einer interaktiven Introseite/Startseite und einem Logo, das im Soft-Carrier-Head eingebettet ist. Die Welten sind vom Layout her so aufgebaut, dass der User wenig, im Idealfall überhaupt nicht scrollen muss, um alle Inhalte zu erfassen.

Neben dem optisch ansprechenden Design und einer strukturierten Sortierung bieten die neuen Marken- und ThemenWelten weitere Tools und Features, die das Suchen und Finden, Navigieren und die Streuung von wichtigen Informationen noch gezielter gestalten. Dazu gehören beispielsweise Rollovers/Animationen, die optische Aha-Effekte bieten, Produkte und Serien vorstellen und die Welt ganz einfach interaktiver gestalten. Zudem gibt es Filme auf der Intro- und den Folgeseiten, die Produkte erklären und Unterhaltung und Information bieten.

Beispiel ThemenWelt SchulShop: „Alles rund um Schule, Schüler und Lehrer“, gegliedert nach Zielgruppen (links). Beispiel ThemenWelt KreativShop: „Die Welt des kreativen Basteln, Modellieren und Dekorieren“, thematisch gegliedert nach Kategorien
Beispiel ThemenWelt SchulShop: „Alles rund um Schule, Schüler und Lehrer“, gegliedert nach Zielgruppen (links). Beispiel ThemenWelt KreativShop: „Die Welt des kreativen Basteln, Modellieren und Dekorieren“, thematisch gegliedert nach Kategorien

Unterstützung erhält der Fachhändler unter anderem durch kostenlose Downloads wie den Print-Designer innerhalb der Kores-MarkenWelt. Eingebundene iFrames verweisen den User auf Scouts und Produktfinder, die ebenfalls bei der Produktsuche unterstützen. Darüber hinaus werden Produkte in so genannten Showcases oder Showrooms erklärt und in 360-Grad-Runddarstellung präsentiert.

Der Nutzen für alle Beteiligten

„Das Erfolgsrezept für den Fachhandel lautet, unsere Konzepte MarkenShop, den kostenlosen Webshop „liefert-es.com“ und die Marken- und ThemenWelten richtig zu kombinieren“, betont Thomas Veit. Soft-Carrier sieht sich dabei als Bindeglied zwischen Hersteller und Fachhandel innerhalb eines starken Netzwerks, von dem jeder profitieren soll. Der Händler, der den Webshop zur Neukunden-Akquise und zur Warenpräsentation am PoS oder im Außendienst nutzt, profitiert von den Themen- und MarkenWelten als Informationsquelle sowie als Eye-Catcher im Online-Marketing. Davon können auch die MarkenShop-Marken bzw. -Hersteller einen Vorteil erhalten, wenn zum Beispiel durch die „liefert-es“-Shops die Bekanntheit der Marken zu den Endkunden (B2B und B2C) weitergetragen wird. Für den Distributor, der die Fachhandelskonzepte zur Verfügung stellt, geht es insbesondere darum, seine Position im Wettbewerbsumfeld zu stärken und für Hersteller und Fachhandel ein starker Partner zu bleiben.

www.softcarrier.de

Verwandte Themen
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter
Thomas Veit, Geschäftsführer Soft-Carrier
Thomas Veit erwartet „schmerzliche Anpassungen“ weiter
Auf einer neuen Website informiert Pelikan Hardcopy über das Geha-Toner-Portfolio.
Pelikan bringt wieder Geha-Toner auf den Markt weiter
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Thomas Veit
„Trend der Nachfrageverringerung“ weiter