BusinessPartner PBS

Händler-Netzwerk Büroprofi gestartet

Mit der beachtlichen Anzahl von 21 Partnern ist das Leistungspartner-Netzwerk seit Anfang des Jahres auch in Deutschland aktiv. Für die Zukunft hat sich das Team um Alka-Geschäftsführer Holger Höltge einiges vorgenommen.

    Um den in Ahlten bei Hannover ansässigen Großhändler war es im vergangenen Jahr zumindest in der BranchenÖffentlichkeit ruhig geworden. Hinter den Kulissen wurde jedoch viel Grundlagenarbeit geleistet, wie Alka-Chef Holger Höltge bestätigt. Eines der wesentlichen Betätigungsfelder war dabei die Einführung des in Österreich bereits mit 93 Händlerpartnern etablierten Leistungspartner-Systems Büroprofi – und dies mit der klaren Fokussierung auf das Streckengeschäft sowie auf die deutschen Belange ausgerichteten Konzept-Bausteinen. Mit der Zahl von 21 Büroprofi-Partnern vom Start weg ist Höltge vom eigenen Erfolg selbst etwas überrascht worden. Für ihn ist das in seinem zweiten Jahr als Alka-Chef „Ausdruck einer sehr guten Dienstleistung für den Bürofachhandel und ein Resultat konsequenter Umsetzung von logistischen, betriebswirtschaftlichen, strategischen und vertrieblichen Zielen in den vergangenen Monaten.“

Gruppenbild Büroprofi
Gruppenbild Büroprofi

Die Chancen einer Gemeinschaft in einem Netzwerkverbund nutzen: Gruppenfoto der Büroprofi-PilotpartnerSystemvorteile ausspielenDer gemeinsame Auftritt der neuen Partner zeigt sich durch den obligatorischen Einsatz der Dachmarke „Büroprofi“. Wichtig ist die regionale und lokale Identität des Fachhändlers. Es ist somit Konzeptbestandteil, dass der Händler auch weiterhin mit seiner Marke bei seinen Kunden auftritt und dass die Dachmarke internationale Stärke und nationale Kompetenz vermittelt. Dabei sollen die Marke des Händlers und die Marke „Büroprofi“ als so genannte Dual-Brand gemeinsam in der Wahrnehmung des gewerblichen Endkunden stehen. Ein wesentlicher Vorteil der Gruppe ist laut Höltge neben dem engmaschigen Kommunikationsnetz mit einer ganzen Reihe von Stammtischen, Jahrestagungen und Erfagruppen/Schulungen das ganzjährige Büroprofi-Marketingkonzept in Form eines Medienpaketes, für dessen Einsatz die Partner jeweils einen Mailing-Kundenschutz erhalten. Operativ ist das Netzwerk schon seit dem Starttermin Anfang des Jahres gerüstet: 720-Seiten-Katalog, sieben Kleinteilekataloge pro Jahr inklusive zentralem Mailing-Service, zwölf Rechnungsbeileger sowie 24 PDF-Werbemailings jährlich.

Holger Höltge
Holger Höltge

Pilotphase gezielt nutzenHolger Höltge: „Der weitere Ausbau des Büroprofi- Leistungspartner- Netzwerkes wird der Erfolg aller seiner Partner sein.“Die Büroprofi-Partner der ersten Stunde sind Händler aus dem gesamten Bundesgebiet. Holger Höltge hat bei der Auswahl der Pilothändler besonderen Wert auf die nationale Ausgewogenheit und eine gleichmäßige Verteilung der Piloten über die Deutschland-Karte hinweg gelegt. „Wir wollen Büroprofi im ersten Jahr auf Herz und Nieren testen, unter allen erdenklichen regionalen und strukturellen Markt- und Wettbewerbsbedingungen – und dies gemeinsam“, so der Alka-Chef. Dazu ist ein ausgefeiltes Abstimmungs- und Gremienkonzept unter starker Handelsbeteiligung entwickelt worden. Dort sollen die qualitativen Ziele für das erste so genannte Pilotpartner-Jahr formuliert und umgesetzt werden. Die Arbeiten mit den Herren Preugschat (Firma Büro- Profi-Nord, Norderstedt) und Weidner (Firma wbw-technik, Eppelheim) als Gremiensprecher haben bereits begonnen. Die Zielsetzung des Büroprofi-Netzwerkes für die Partner-Gewinnung ist, in den kommenden Jahren quantitativ mit dem österreichischen Verbund gleichzuziehen. „Aber auch heute schon ist unser Leistungspartner-Netzwerk im deutschsprachigen Raum die größte nicht-genossenschaftlich organisierte Händler-Organisation mit einem einheitlichen Marktauftritt“, zeigt sich Höltge selbstbewusst. „Büroprofi ist die Chance, in einer Gemeinschaft von Gleichen unter Gleichen Zukunftsaufgaben besser zu bewältigen.“

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter