BusinessPartner PBS

Neuausrichtung und Übernahme

Die Antalis GmbH als Tochter der Antalis-Gruppe, Europas führender Großhandelsgruppe für Kommunikationsmedien in den Bereichen Print, Office, Packaging und Visual Communication, hat Anfang Juli ihr Programm zur Neuausrichtung vorgestellt.

Dieter Becker
Dieter Becker

Das Unternehmensprogramm „Antalis-Refresh2014“ soll Antalis dabei unterstützen, „die Position als eine der Top-4-Papierlieferanten am deutschen Markt zu kräftigen, schneller und flexibler agieren zu können und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen“, so die Firmeninfo. Das Programm konzentriert sich auf die beiden Bereiche „Outsourcing der Transportaktivitäten“ und „Zusammenlegung von Lagerstandorten“. Ein Teil der bisher von Antalis selbst abgewickelten Transportaktivitäten in Deutschland soll an ein spezialisiertes Logistikunternehmen ausgelagert werden. Der neue Partner werde voraussichtlich Anfang September bekannt gegeben. Die Neuausrichtung sieht zudem vor, künftig die bundesweite Präsenz mit vier Regionallagerzentren zu gewährleisten. Diese liegen in den Regionen Nord, Süd, West und Ost. Die Antalis GmbH sei bestrebt, Mitarbeiter, die an den von Schließung oder Zusammenlegung betroffenen Lagerstandorten arbeiten, an andere Standorte zu transferieren. „Mit der eingeleiteten Neuausrichtung reagieren wir vorausschauend auf die sich bereits jetzt abzeichnenden Markt- und Kostenentwicklungen. Zur gesamten Neuausrichtung wird auch die geplante Integration des Xerox-Geschäftsbereichs Document Supplies Europe zählen, dessen Akquise wir bis zum vierten Quartal abschließen wollen“, erklärt Antalis-Geschäftsführer Dieter Becker: „Die bestmögliche Betreuung unserer Kunden und Partner steht bei all diesen Maßnahmen im Fokus. Darüber hinaus ist es uns wichtig, die Neuausrichtung für die betroffenen Mitarbeiter so sozialverträglich wie möglich zu gestalten.“ Geplant ist, die vorgestellten Maßnahmen im ersten Quartal 2014 abzuschließen. Die Antalis GmbH beschäftigt derzeit bundesweit 500 Mitarbeiter. Täglich liefert die unternehmenseigene Flotte rund 1600 Aufträge aus. Die rund 15 000 Artikel der vier Geschäftsbereiche werden aktuell auf 90 000 Palettenplätzen an bundesweit elf Standorten vorgehalten.

Antalis-Logistik: Konzentration auf vier Standorte
Antalis-Logistik: Konzentration auf vier Standorte

Übernahme der Xerox-Papiersparte geplant

Die Papier-Großhandelsgruppe will zudem den Xerox-Geschäftsbereich für Büropapiere in Westeuropa übernehmen. Bestandteil des Deals sollen auch die Exklusivrechte zum Verkauf der Xerox-gebrandeten Papiere sein. Die Akquisition, die der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden unterliegt, soll zu Beginn des vierten Quartals abgeschlossen werden. Der Xerox-Büropapier-Geschäftsbereich hat laut Unternehmensangaben rund 280 Mitarbeiter in 16 Ländern in Westeuropa, die mit einem Verkaufsvolumen von 280 000 Tonnen Papier einen jährlichen Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielen. Durch die Übernahme will Antalis seine Position im Büropapiermarkt in Westeuropa stärken und den Kunden ein erweitertes Produkt­angebot mit ergänzenden Produkten der Marke Xerox anbieten. Gleichzeitig soll so der Kundenstamm erweitert werden. Als weitere Vorteile nennt das Unternehmen die Möglichkeit, die Supply-Chain-Effizienz durch die Maximierung der Nutzung der Lagerkapazitäten verbessern zu können.

www.antalis.de

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Antalis hat die Cross-Selling-Kampagne „Simplify your Life“ gestartet
Antalis forciert „Alles-aus-einer-Hand“-Konzept weiter
Rund zwanzig Prozent der Anteile des Papier- und Verpackungsgroßhändlers Antalis werden jetzt an der Börse in Paris gehandelt.
Antalis-Anteile jetzt an der Börse weiter
Antalis-Logo
Auch Antalis erhöht Papierpreise weiter
Antalis setzt sein Engagement für das Bergwaldprojekt auch in diesem Jahr fort.
Antalis spendet für Waldumbau weiter
Dieter Becker, Geschäftsführer Antalis Deutschland
Antalis kündigt Börsengang an weiter