BusinessPartner PBS

Die Devise heißt Kontinuität

Vier Jahre Unsicherheit und die Suche nach einem Investor sind beendet. Der Soester Broadline-Distributor Actebis Peacock wird an die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries AG verkauft.

Der Verkauf von Actebis hat für Aufsehen gesorgt. 110 Millionen Euro bekommt die Otto Group für sämtliche Anteile der Landesgesellschaften am Broadline-Distributor Actebis in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden. Geschäftsführer Klaus Hellmich erklärt, wie der Verkauf zu bewerten ist, was sich bei Actebis verändert und wohin der Broadliner steuert.

Die Zeichen stehen auf Wachstum”, erklärt Geschäftsführer Klaus Hellmich.
Die Zeichen stehen auf Wachstum”, erklärt Geschäftsführer Klaus Hellmich.

Die Zeichen stehen auf Wachstum”, erklärt Geschäftsführer Klaus Hellmich. Herr Hellmich, sind Sie mit dem Verkauf und dem neuen Partner zufrieden und welche Ziele stehen zukünftig auf Ihrer Agenda? Arques bietet der Actebis-Gruppe in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden sehr gute Zukunftsperspektiven. Wir können weiter wachsen und unsere jetzige Marktposition mit über 2,5 Milliarden Euro Umsatz kontinuierlich ausbauen und stärken. Auch können neue Projekte, die aufgrund der Verkaufssituation in Wartestellung waren, nun angegangen werden.

Was verändert sich durch den Verkauf im Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter, aber auch Ihre Kunden?Im Gegensatz zu den meisten Arques- Zukäufen ist Actebis profitabel. Restrukturierungen stehen bei uns daher nicht auf der Tagesordnung. Im Unternehmen, aber auch für die Mitarbeiter und unsere Kunden ändert sich nichts. Die Devise bei unseren Leistungen heißt: Kontinuität. Darüber hinaus stehen die Zeichen auf Wachstum.

Nach dem Verkauf an Arques sind nun auch ein Börsengang und eventuelle Firmenzukäufe geplant.Wie weit sind hier Ihre Planungen und gibt es hierfür einen zeitlichen und strategischen Rahmen? Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der europäischen Kartellbehörde, deren Genehmigung für September erwartet wird. Es ist daher noch zu früh, fertige Pläne präsentieren zu können. Doch die Arques Industries AG hat im laufenden Geschäftsjahr bereits elf Firmenzukäufe inklusive Actebis getätigt. Das heißt, man hat alle Voraussetzungen, hier professionell interessante Optionen zu prüfen.

Das Hauptquartier des Broadline-Distributors in Soest.
Das Hauptquartier des Broadline-Distributors in Soest.

Das Hauptquartier des Broadline-Distributors in Soest. www.actebis.com  

Über Arques Industries Die Arques Industries AG in Starnberg ist nach eigenen Angaben ein „Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert“. Die Aktiengesellschaft, die seit Mai 2007 von Martin Vorderwühlbecke geleitet wird, ist in nahezu allen Branchen tätig und setzte im vergangenen Jahr 768 Millionen Euro um.

www.arques.de  

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter