BusinessPartner PBS

Dem Kunden Mehrwerte bieten

ElectronicSales entwickelt sein Online-Shop-System kontinuierlich weiter. In Kürze erscheint die neue Version „es.shop4“. Der E-Commerce-Spezialist setzt vor allem auf spezielle B2B-Funktionen.

ElectronicSales-Geschäftsführer Martin Pfister: „Einen ganz besonderen Fokus legen wir dabei auf Funktionen für das B2B-Segment, da hier besonders hohe Ansprüche gestellt werden.“
ElectronicSales-Geschäftsführer Martin Pfister: „Einen ganz besonderen Fokus legen wir dabei auf Funktionen für das B2B-Segment, da hier besonders hohe Ansprüche gestellt werden.“

Mit seiner Branchenlösung für Händler und Distributoren konnte das Parsberger Unternehmen in der Vergangenheit bereits eine Reihe von Kunden aus der PBS-Branche gewinnen. Die neue Version „es:shop 4“, die in Kürze für Bestands- und Neukunden verfügbar sein wird, beinhaltet weitere Vorteile für Shopbetreiber. So können diese unter anderem den Service von BillSafe nutzen, einem Factoring-Unternehmen, das Händlern das Zahlungsausfallrisiko abnimmt. Die Kunden können dann bequem auf Rechnung zahlen – in Deutschland die beliebteste Zahlungsart. BillSafe kümmert sich komplett um die weitere Abwicklung und übernimmt auch das Mahnwesen. Auch wenn der Kunde nicht bezahlt, wird dem Händler in jedem Fall der Rechnungsbetrag erstattet.

Bei der strategischen Ausrichtung setzt ElectronicSales verstärkt darauf, neben klassischen Fach- und Versandhändlern auch Herstellern und Großhändlern eine passende E-Commerce-Plattform zur Verfügung stellen zu können. „Durch den flexiblen Aufbau und die modulare Erweiterbarkeit von ,es:shop‘ können wir unterschiedliche Anforderungen sehr gut abdecken – sowohl für den Verkauf an Wiederverkäufer, andere Unternehmen oder private Endkunden“, erklärt Martin Pfisterer, Geschäftsführer der ElectronicSales GmbH. „Einen ganz besonderen Fokus legen wir dabei auf Funktionen für das B2B-Segment, da hier besonders hohe Ansprüche gestellt werden. Mit einem Standard-Shop von der Stange ist es hier oftmals nicht getan. Hersteller und Händler, die dagegen für ihre Unternehmenskunden den Einkauf so komfortabel wie möglich gestalten, profitieren von langfristiger Kundenzufriedenheit und höheren Umsätzen.“

Individuelle Lösungen schaffen Mehrwerte: Beispiel für einen maßgeschneiderten Shop.
Individuelle Lösungen schaffen Mehrwerte: Beispiel für einen maßgeschneiderten Shop.

Mehrwerte entstehen nach Einschätzung von ElectronicSales beispielsweise durch individuelle Portale, in denen Kunden eigene Produktlisten anlegen und jederzeit eine detaillierte Historie zu früheren Bestellungen einsehen können. Auch die Abbildung interner Beschaffungsprozesse, etwa für Genehmigungen, ist ein häufig nachgefragtes Feature. Shopbetreiber können sich durch solche Serviceleistungen positiv vom Mitbewerb abheben und Alleinstellungsmerkmale aufbauen, ohne sich auf wirtschaftlich ungesunde Preiskämpfe einlassen zu müssen.

ElectronicSales entwickelt von Beginn an alle Lösungen komplett in Deutschland und hat sich zur Einhaltung hoher Qualitätsstandards verpflichtet. Dafür wurde das Unternehmen im Frühjahr 2011 mit dem Qualitätssiegel „Software Made in Germany“ des Bundesverbands IT-Mittelstand (BITMi) ausgezeichnet. Der E-Business-Spezialist ist darüber hinaus nach der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2008 zertifiziert.

www.electronicsales.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter